Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation since 06/27/2021 in all areas

  1. Tag I Eigentlich sollte es nur ein Kurztrip werden, um nachzuschauen ob es die Alpen noch gibt, da sind von Nürnberg aus schon mal gut 200 km Fahrstrecke nötig. Nicht ganz regen- dafür aber autobahnfrei ging es durchs Altmühltal nach Neuburg, dort über die Donau und weiter über Augsburg und Landsberg am Lech stracks gen Süden. Immer wieder ein erhebender Augenblick ist es, wenn hinter Denklingen der kleine Höhenzug überwunden ist und am Horizont die ersten Zacken der Alpen auftauchen. Tagesziel war der Hohe Peißenberg, auch bayerische Rigi genannt. Dieser ist knapp 1000m hoch, steht absolut frei und bietet ein fantastisches Bergpanorama vom Tölzer Oberland im Osten bis zu den Gipfeln der Allgäuer Alpen im Westen. Tag II Am nächsten Morgen ging es dann wirklich in die Alpen, über Garmisch-Partenkirchen nach Mittenwald, dort verließen wir die Bundesstraße und fuhren übers Leutascher Hochtal nach Telfs in Tirol, ein Stück am Inn entlang und bei Imst ins Pitztal, welches wir aber schon in Wenns verließen. Hochziel des Tages war die Piller Höhe, ein schmales Passsträßlein welches die Verbindung zwischen Pitz- und Kaunertal herstellt - mit atemberaubenden Tiefblick hinunter ins Inntal. Tagesziel und Ausgangspunkt für die nächsten zwei Tage war Nauders im äußersten Zipfel von Tirol, dicht beim Dreiländereck Österreich-Schweiz-Italien. Bis hier hatten wir die Tour grob geplant, die nächsten Touren standen unter dem Motto "sich treiben lassen". Nach problemloser Quartiersuche und kurzer Pause brachen wir nochmals zu einer kurzen Schleife auf, aber die hatte es schon in sich! Wir wollten am nächsten Morgen selbstverständlich mit vollem Tank aufbrechen und da bot sich der kurze Abstecher ins zollfreie Samnaun - keine 20km entfernt - geradezu an. Über die Norbertshöhe ging es nun in die Schweiz hinüber und dann auf der Alten Samnauner Straße mit ihren finsteren, engen und gekrümmten Tunnels hinauf ins Zollausschlussgebiet - eine fantastische Strecke: Über Spiss, die Neue Samnauner Straße, die Kajetansbrücke und den Finstermünz-Engpass kehrten wir in unser Basislager in Nauders zurück. Tag III Am nächsten Morgen ging es zunächst über den Reschenpass hinüber nach Südtirol. Den Reschensee wollten wir auf der Westseite umrunden - aber die Strecke durch den Gierner Wald war voll gesperrt. Also weiter aufwärts nach Schöneben, für meine wenig bergstraßenerfahrene Begleiterin eine erste große Herausforderung, die sie aber bestens meisterte. Doch auch hier ging es nicht weiter, die Strecke hinunter nach St. Valentin am Südende des Reschensees ist für jeglichen motorisierten Verkehr gesperrt worden. Es blieb uns nichts anderes übrig als umzukehren und den Reschensee am Ostufer zu umfahren, mit Standardfoto vom Grauner Kirchturm im See: Wie erwartet war der Sonntagsausflugsverkehr gewaltig, wir verließen deshalb die Reschenstraße schon kurz vor Mals, bogen ab nach Laatsch und fielen hinter Taufers erneut in den Schweizer Kanton Graubünden ein, dem Hochziel des Tages entgegen - dem Ofenpass / Pas dal Fuorn. Die Passhöhe bietet einen fantastischen Blick auf die Gletscher des Ortlermassives, bei einer ausgiebigen Pause feierten wir den ersten Zweitausender meiner Tourenpartnerin. Um die Tagesetappe nicht allzu lang zu gestalten fuhren wir nur noch den Ofenpass hinab durch den Schweizer Nationalpark nach Zernez, nahmen die landschaftlich schöne Strecke durchs Unterengadin in Richtung Tirol unter die Reifen und kehrten mit einem zweiten Tankabstecher ins Samnaun nach Nauders zurück. Tag IV Dieser Tag sollte der Höhepunkt und Abschluss unserer Alpentour werden, gespickt mit vielen Höhenmetern. Zunächst auf nun schon bestens bekannten Strecken durchs Unterengadin und den Anfang der Ofenpassstraße zum Eingang des mautpflichtigen Munt-la-Schera-Tunnels: Durch diesen gelangten wir in die italienische Zollfreizone von Livigno, einem kargen Hochtal welches auch "kleines Tibet" genannt wird. Gleich am Tunnelausgang öffnet sich der Blick über den langgezogenen fjordartigen Lago di Gallo: Durch eine laaaange Galerie führte uns die Straße in den Hauptort Livigno, wo wir eine längere Stärkungspause einlegten um uns für die PS-Höhenwanderung zu wappnen. Weiter ging es zum Passo d´Eira, direkt auf der Passhöhe liegt Trepalle, eine der höchsten ständig bewohnten Ortschaften in den Alpen: Natürlich füllten wir auch hier die Spritfässer auf, an solche Benzinpreise könnte ich mich gewöhnen: Über den Passo di Foscagno verließen wir Livigno, fuhren abwärts ins Valdidentro und ab Isolaccia dem nächsten Hochpunkt entgegen, dem Monte Scale und Passo Torri di Fraéle. Schon die enge und steile Ortsdurchfahrt mit vielen unübersichtlichen Kurven hat es in sich, die eigentliche Scale mit ihren 17 dicht übereinander liegenden Spitzkehren war dann die nächste Herausforderung, aber auch hier hat sich meine Partnerin wacker geschlagen. Von der Passhöhe mit den Resten einer mittelalterlichen Befestigungsanlage bieten sich fantastische Tiefblicke hinunter ins Valdidentro und aufs Ortlermassiv: Die ehemalige Schotterpiste von der Passhöhe hinüber ins einsame Val di Fraéle präsentierte sich zu meiner Überraschung bestens asphaltiert, nächste längere Pause am Lago di Cancano: Anschließend zurück ins Valdidentro und dem letzten Hochpunkt entgegen, dem Stilfser Joch, mit 2756m der zweithöchste (alphaltierte) Alpenpass überhaupt! Kurzer Fotostopp an den Kaskaden mit Blick zurück auf die Kehren in der Braulioschlucht... ...und dann hinauf auf die Passhöhe, die sich wie immer mächtig voll präsentierte: Nach der schon obligatorischen leckeren Passbratwurst mit Sauerkraut machten wir uns an den Abstieg über die 48 Kehren der Südtiroler Nordrampe hinunter nach Prad und über den Reschenpass zurück nach Nauders in unser Basislager, welches wir geschafft aber glücklich erreichten. Am nächsten Morgen wollten wir mit einer Zwischenübernachtung am Kochelsee zurück nach Nürnberg, jedoch die Wetteraussichten für nördlich der Alpen... ...aber das Kapitel ist schon lang genug 😉 - Fortsetzung folgt -
    10 points
  2. Tja Oli, damit bist Du mir zuvor gekommen! Ich hadere noch. Vor allem, weil ich erst kürzlich wieder eines besseren belehrt wurde. Es gibt diese unsichtbaren Kumpels, die einem einfach helfen, immer noch. Es gibt aber leider auch wenige (die dann zu viele erscheinen) die man neudeutsch Trolle nennt. Früher hiessen die mal Stinkstiefel. Oder Jammerlappen. Jetzt sind sie zu Fabelwesen avanciert. Das Leben ist Veränderung. So ist das nun mal. Aber darüber können wir dann am Wochenende beim grillen fachsimpeln, mein Bruder. Einen besseren Heimaturlaub als mit Dir hatte ich noch nie!! Wir sehen uns! An alle anderen die hier schon wieder einen Abschied zum verallgemeinern der Gesamtsituation (an der sie meist noch mitschuldig sind) instrumentalisieren: Meldet euch doch einfach mal selber ab. Das würde gehen. Gruss, Ingo
    6 points
  3. Hier begegnet man niemanden, typische Kammstrasse im Hochwald der Westsudeten
    5 points
  4. Holger, bitte hör doch auf zu petzen, zu stänkern und mit dem Finger zu zeigen. Es nervt.
    4 points
  5. Hallo Guzzi - Leutchens! Habe heute wieder 'ne Minitour mit der Gutsten unternommen. Es ging nach Thale/Harz auf den Hexentanzplatz und an die Rappbodetalsperre incl. der dortigen Hängebrücke. Bin über Querfurt, Eisleben, Gernrode gefahren bei schönstem Sonnenschein und 24 Grad im Schatten. Gefahrene Kilometer etwa 250. Hier die Bilder zur Geschichte. Kurz vorm Ziel erst mal Mittag gemacht, Grieche/Gyros. Angekommen, Parkplatz Hexentanzplatz Einige Gebäude vom Hexentanzplatz. Habe gestaunt, war garnicht überlaufen. Sorry, ich konnte nicht anders... Hier noch mal lm Profil... Blick zur anderen Seite rüber, die Rosstrappe. Unten das Bodetal. An der Staumauer der Rappbodetalsperre angekommen. Stausee. Die Hängeseilbrücke. Da wird es einem Himmelangst, schon vom Hinsehen. Dann ging es zurück in Richtung Heimat. Über Hasselfelde und Stolberg. Sehr schöner Ort, Stolberg im Harz. Viele Fachwerkhäuser und der jährliche Weihnachtsmarkt (wenn kein Corona ist) soll sehenswert sein... Ich fuhr durchs Bodetal und dann das am Straßenrand entdeckt. Muss irgendein Eisenbahnfest gewesen sein - kam nur zufällig dort vorbei. Man konnte sich das alte Dampfross sogar von innen ansehen - erstaunenswert, die alte Technik! Der Heizkessel. Beim Rest meiner Tour durchquerte ich noch das romantische Selketal und das Hasseltal. solls für heute gewesen sein. Euch viel Spass beim Lesen und beim Ansehen der Bilder. Grüße Tobias
    4 points
  6. Grundsätzlich ist das wohl so, aber jedes Forum lebt von und mit seinen Usern und deren Ansichten. Nun entbindet das nicht uns User vor dem Posten das Geschriebene nochmal "gegen zu lesen", aber die Schere im Kopf kann's auch nicht sein. Nur kann man sicher nicht bis in's Detail klären, wo sicheres Terrain endet und terra periculosa beginnt. GUZZI-Foren gibt es erstaunlich viele. Erst vor einem knappen Jahr ist wieder eines an's Netz gegangen in dem u.a. über gesellschaftspolitische Themen, durchaus kontrovers, diskutiert wird. Da ist die Koppel weiter gesteckt, was ich und die dortigen User sehr schätzen. Allerdings unterbleiben dort auch, bei aller Unterschiedlichkeit in der Sache, persönliche Anfeindungen, wie ich sie hier schon gelesen habe - vor allem, wenn es um Mainstream bzw. kritischen Gedanken dazu geht. Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom. Meine Devise: leben und leben lassen.
    4 points
  7. Zwei Entgleisungen in zwei Jahren von einem Mitglied das 1806 Beiträge bisher geleistet hat. Diese Statistik braucht man nicht zu fälschen um sie verdammt gut aussehen zu lassen. Es gibt hier Kandidaten, die es schaffen mit einem zehntel der Beiträge wesentlich mehr Dummheiten von sich zu geben. Ich fand den Beitrag von Teetrinker nicht in Ordnung. Nachdem er öffentlich wurde liegt es jedoch an mir, wie ich damit umgehe. Ich kann ihn ignorieren oder mit einem „sad“ reagieren und die Sache ist für mich erledigt. Ich kann mich aber auch als Ankläger, Richter und Henker aufspielen, eine Eskalation provozieren mit dem Ergebnis das wir jetzt haben und das bis auf wenige Ausnahmen niemand will. Bravo. Ich akzeptiere andere Meinungen wie ich erwarte dass meine akzeptiert wird. Ich mag keine Leute die endlos diskutieren, die ihre Meinung als die einzig wahre durchsetzen wollen, denen es nur darum geht „Recht“ zu bekommen. Nicht nur mir ist aufgefallen, dass es seit einiger Zeit eine Gruppe gibt die jede Gelegenheit nutzt um Streit zu provozieren. Was das in einem Forum verloren hat in dem sich Leute mit einem gleichen Interesse versammelt haben weiß ich wirklich nicht. Ich bin lange genug dabei um erfahren zu haben, dass es Störenfriede und Zankäpfel immer mal wieder gab, aber die Gemeinschaft hat es mehr oder weniger subtil geschafft diesen Leuten klarzumachen dass es so nicht akzeptiert wird. Entweder hat man sich wieder beruhigt oder ist gegangen. Beides war in Ordnung. Wir sollten es der Schwarmintelligenz überlassen solche Probleme zu lösen und diesbezüglich etwas mehr vertrauen. Nachdem was heutzutage in den (A-)sozialen Medien abgeht war das hier doch eher bedeutungslos und eine Maßnahme wie die ergriffene überzogen. Meine Meinung! Harald P.S. Ich glaube "so" ist nicht genau definiert. Leute, die sich vehement für die Abschaffung des Verbrennungsmotors einsetzen, dürfen in einem Moto Guzzi Forum aber mitspielen!? 🤔
    4 points
  8. Über dieses Forum kenne ich Markus nun seitdem ich dabei bin. Seine Leidenschaft ist Guzzi, seine Erfahrung und seine Hilfsbereitschaft Klasse. Wir alle lesen seine Beiträge. Markus ist weder ein Spinner, noch rechts noch irgendwie ein destruktiven Typ. Hier ist einfach eine Diskussion aus dem Ruder gelaufen und anstatt miteinander unter Freunden zu reden, wurde jedes Wort auf die Goldwaage gelegt Wir sind Guzzi Fahrer. Markus ein positives Mitglied im Forum. Ben, meine Bitte: lösch diese blöde Diskussion und überdenke die Sperre Wir sind Guzzi Fahrer. Wie eine Familie. Weltweit. Harun
    4 points
  9. Hallo Guzzifreunde, habe heute meine Tour nach Clausthal - Zellerfeld im Harz, welche ich ja letztens abgebrochen habe (wetterbedingt), nachgeholt! Gefahren bin ich über Kelbra, Ilfeld, Osterode bis Clausthal. Gefahrene Kilometer ca. 270. Hier die Bilder der Tagestour. Oben kurzer Zwischenstopp vor Ilfeld. Und kleine Holzkirche in Hohegeiss. In Clausthal - Zellerfeld angekommen. Hier steht die größte Holzkirche Deutschlands. Die Marktkirche Clausthal - Zellerfeld! Sie wurde vor wenigen Jahren erst aufwendig restauriert. Natürlich war ich hier auch drin - das wollte ich mir nicht entgehen lassen. Die Bilder dazu folgen gleich. Das Kircheninnere, ein gigantischer, großer Altar, aufwendig aus Holz gebaut. Vor der Kirche ein Denkmal. Nach meinem "Kirchenbesuch" habe ich dann Mittag gemacht - heute gab's Döner. Und der war richtig spitze. Anschließend sollte es wieder Richtung Heimat gehen, da sah ich das Verkehrsschild : "St. Andreasberg". Mir fiel sofort der Krimi: "Harter Brocken" zu dem Ort ein. Dachte mir, nur 6 km, das siehst du dir auch gleich an. Hingefahren und dort Eingeborene nach dem Polizeigebäude vom Film gefragt. Nach drei Anläufen habe ich's gefunden. Ein Bewohner des Ortes machte sogar Bilder für mich. Weiterhin erzählte er mir, dass die Dreharbeiten für den dritten Teil, Harter Brocken, bald anlaufen würden. Hier vor dem Film - Polizeirevier. Ist eigentlich ein stinknormales Wohnhaus... Heimwärts dann noch in Neustadt angehalten und den historischen Stadtkern des Örtchens angesehen. War ne herrliche Tagestour, kurfenreich, durch den Oberharz. Bei bestem Wetter. Euch viel Spass beim Lesen und Bilder sehen. Grüße Tobi
    3 points
  10. Ich habe mal das Streitthema und den Beitrag vom Teetrinker nu mal gelesen. Zu behaupten, das er zum töten von Politikern aufgerufen hat, da sollte man doch die Kirche im Dorf lassen, das war eine Floskel und sonst nichts. Das Ganze zu einem Drama aufbauschen im Forum ist alles andere als gut und völlig daneben. Ich hoffe auch, dass der Admin ein Einsehen hat und diese Sperre wieder zurück nimmt. Nun hoffe ich, dass der ein oder andere mit meiner Meinung leben kann🙂 Willi Selbst Admin in einem anderen Italo-Forum
    3 points
  11. Naürlich du, du bist doch der übelste Stänkerer von allen. Deine Bandbreite erschließt sich von mobben über beleidigen bis nachtreten. Die Beiträge, die du hier ablieferst hätten dich woanders längst hinausbefördert. Frank
    3 points
  12. Mein Vorschlag.... Man führe eine allgemeine Probezeit für Neulinge ein. Fallen diese in der zeit durch ihre Wortwahl oder durch persönliche "Angriffe" älteren Mitglieder gegenüber auf, so sollten eher diese "entfernt" werden als unsere Old-Member mit Fachwissen und Verstand zu verlieren. Ich kann Oli verstehen, manchmal ist es schon peinlich, was hier so zu lesen ist. Und damit kann ich auch seine Konsequenz verstehen. Aber das darf so nicht sein!!!! Also Oli, zurück an den Tisch. Gruss Roland
    3 points
  13. DANKE.Jetzt möchte ich mich nochmal für das tolle Fußballspiel der Italiener bedanken. (obwohl ich kein Fußball Fan bin) Eine große Freude und danach das Freuen und Feiern der Italiener im TV zu sehen.So kenne ich Italien. So kenne ich Moto Guzzi.Große Emotionen und wirkliche Freude.Dazu der Tennis-Sieg von Italien. Berrettini als erster Italiener im Wimbledon-Finale Davor der italienische erste Platz im MusikwettbewerbMåneskin - Zitti E Buoni - Italien ?? - Großes Finale - Eurovision 2021https://www.youtube.com/watch?v=RVH5dn1cxAQIch freue mich auf Mandello del Lario.GrußHolger
    3 points
  14. Moin, nach einer schönen, jedoch auch nassen... Tour durch den Bayrischen Wald und Österreich nach 1350 km mit dem URAL Gespann wieder zurück. Das heißt: ein guter Freund mit seinem URAL Gespann und mein URAL Gespann. Hat viel Freude gemacht... geht auch bei Corona, geimpft und getestet... Nur was ist HIER wieder los? Schämen sich diese Typen nicht... immer noch keine Ruhe zu geben? Jetzt hat sich noch einer der Besten aus diesem Forum verabschiedet, der sich hier mit seinem Fachwissen bei technischen Fragen um Moto Guzzi bemühte und vielen, bei wichtigen Fragen geholfen hat. Der Guzzi-Peter, ein großer Verlust vom Forum. und was haben die Stänkerer bisher für das Forum getan? KEINEN sinnvollen Beitrag, nur stänkern und über andere fallen... mit Unterstellungen und Verleumdungen... DAS kann ein jeder auf deren Profilen selbst nachsehen... BESCHÄMEND. Was solche Typen antreibt...verstehe ich nicht... eigener Frust, eigene Wahrnehmung ausgeblendet, Corona geschädigt? ein Leben ohne Erfüllung? Nur warum werden diejenigen, die sich hier jahrelang mit neuen Bekannten anfreunden, helfen, viele Beiträge geschrieben haben und auch die vielen positiven Bewertungen erhalten haben... aus dem Forum geekelt? und warum lässt ein Admin dieses zu? verstehen muss man das nicht? Das Fahren mit dem Motorrad im realen Leben ist wesentlich schöner und gute Freunde zu treffen auch. nachdenkliche Grüße Holger
    3 points
  15. Hi Traktorfahrer, bei uns ist es wieder richtig heiss. Das Thermometer erreicht mühelos die 40 Grad und pendelt sich etwas darüber ein. Es ist also die beste Zeit, um das Parkett im Wohnzimmer aufzuarbeiten. 😂 Und da ja nun schon mal alle Möbel rausgeräumt sind, bietet sich streichen und Steckdosen versetzen gleich mit an... Abschleifen, Fugen erneuern, noch mal schleifen, erste Versiegelung, zweite Versiegelung...Es stinkt grauenhaft. Nein... es stinkt noch grauenhafter.... Fenster auf? Geht nicht - zu heiss... Also Flucht! Klamotten und Campingkocher in die Packtaschen... Werkzeug in den Tankrucksack ... 3 Tage Kappadokien... Übers Internet schnell ein günstiges Hotel gebucht und los. Von uns aus ist es nicht weit, 545 km über Konya und Aksaray, eine schöne Tagestour. Von Antalya nach Side/Manavgat sind es nervige 80-90 km stark befahrene Landstrasse mit massiver Radarüberwachung und Messung der Durchschnittsgeschwindigkeit. Da muss man durch. Doch dann kommt der schöne Teil der Strecke. Perfekt ausgebaute Landstraße mit schönen Kurven durch die Berge und durch Wälder. 24 Grad ! Eine Wohltat... Das Moped schnurrt und fühlt sich wohl... Bei uns müssen Radarfallen durch ein Warndreieck einige Kilometer vorher angekündigt werden... Toll ? Die Polizei stellt an allen nur möglichen Stellen diese Warndreiecke auf - auch wenn keine Radarfalle folgt.. 😂 Momente, die ich liebe... Rast irgendwo an einer Wasserstelle, Kocher raus und frischen Tee gemacht... (Blick geht hinter den Vorderreifen) Auf halber Strecke liegt Konya und verblüfft mich immer wieder... Gewerbegebiete in jeder Richtung bis zum Horizont - über Kilometer.... und es wird gebaut, als gäbe es kein Morgen mehr .. Bei mir In Antalya ist der gesamte Raum vom Tourismus beeinflusst, viele arbeiten im Tourismus oder in zuliefernden Branchen. Doch wenn ich den Raum Antalya verlasse, wird mir wieder deutlich, dass Tourismus eben nur 10% des BIP ausmacht... Als mir ein guter Bekannter (der mir beim Schrauben hilft wenn ich nicht weiterkomme), sagte, in Konya ist es kein Problem, jedes Teil deiner Guzzi herstellen zu lassen, da hab ich das +/- geglaubt. Doch diesmal hab ich auf die Namen der Firmen geachtet... Hunderte Spezialfirmen rund um Stahl, Motoren, Getriebe.... Beruhigend... Mit dem Lineal gezogen... Nach Konya beginnt der anstrengende Teil der Strecke... Kerzengerade Landstrasse über 40km, dann eine leichte Kurve, dann wieder 50km kerzengerade... Bis Aksaray... und dann genau so weiter bis Nevşehir. Und dazu eine vollkommen flache Landschaft... Kein Baum, kein Berg, nur Weizenfelder, Weizenfelder und noch mehr Weizenfelder .. Riesige Siloanlagen einsam in der Landschaft sind fast eine Abwechslung. Industrielle Landwirtschaft. Endlich Nevşehir, endlich in Kappadokien... Eine andere Welt. İch war ja schon ein paar mal hier... doch es verschlägt einem jedes mal auf's neue den Atem. Das Hotel ist klein, sehr lockere Atmosphäre und völlig entspannt. Genau das Richtige nach dem Parkettgestinke. Die Rückfahrt am Sonntag (bei 19Grad gestartet.. und 41Grad angekommen) flutschte nur so... Verbraucht hat die Gute sensationelle 4,6 l/100km, so wenig wie noch nie... Der frisch gemachte Endantrieb ölt schon wieder (aber so kenne - und liebe - ich sie ja) - da muss ich wieder ran. Kurz: ein feiner Ausflug am Wochenende. Beste Grüsse Harun
    3 points
  16. Danke für die Klarstellung! Ich hatte den Beitrag gelesen, bevor von Sperre die Rede war, und mir gedacht: Oh, da läß jemand seinen politischen Frust ab ... Ich wäre nie auf die Idee gekommen, daß jemand das wörtlich nehmen könnte, also als Aufforderung, die Guillotine aus dem Keller zu holen oder sonstwie gewalttätig zu werden. Insofern kann ich die Einstufung als "Gewaltphantasie" oder "Aufforderung zur Gewalt" nicht nachvollziehen. Aber das ist wohl der Zeitgeist ... Ist nicht meine Welt.
    3 points
  17. Der Beitrag von teetrinker war schon ein bisserl schwer verdaulich - und auch ich hab' da meine Stirn gerunzelt - aber auch im Kontext (Angriffe, die auch schon 'mal sehr persönlich ausfallen und auf den bzw. die Schreiber zurück fallen, ihn bzw. sie durchaus diskreditieren) zu sehen, wie holger333 bereits ausführte. Es spricht für dieses Forum, dass durchaus auch das Motorrad(fahren) betreffende (gesellschafts)politische Diskussionen hier stattfinden. Bei der Unterschiedlichkeit der Positionen kann das dann durchaus auch 'mal sehr kontrovers werden, leider sogar in persönliche Angriffe abgleiten. Das erstaunt insofern, als wir hier uns doch bewußt für eine Motorradmarke entschieden haben, die in vielerlei Hinsicht ungewöhnlich ist. Das sollte doch als "Hintergrundmusik" präsent sein. Eine dauerhafte Sperre dafür ist aus meiner Sicht allerdings reichlich überzogen - ein paar Wochen hätten's getan und gut ist's. Die nun erfolgte Entscheidung zu revidieren ist sicher nicht einfach - für den Administrator. Es könnte als Eingeständnis einer Fehlentscheidung interpretiert werden - aus meiner Sicht fälschlicherweise und im Gegenteil. Im Moment des Handelns und Entscheidens war vermutlich nicht allein ratio sondern auch emotio dabei - wie auch anders; so tickt der Mensch nun einmal. Für meinen Teil würde ich es als große Souveränität betrachten die lebenslange Sperre in eine zeitlich befristete (also etwa ein, zwei Monate?) abzuändern.
    3 points
  18. Ach und du hast da den Durchblick, weil du Wiki lesen kannst? Halt mal bitte den Ball ein bisschen flacher - und überleg dir mal tief und innig, ob man die damaligen Verhältnisse wirklich mit denen von heute vergleichen kann. Du könntest ausserdem auch mal bei Wiki gucken wer in Deutschland die Legislative stellt, wo wir deiner Meinung nach keine Politiker mehr brauchen. Dein Posting ist nicht nur völlig daneben, sondern zeugt auch von......ach lassen wir das.
    3 points
  19. Hallo miteinander, Ich war sprachlos ob der immer noch steigenden Anzahl der derer die ihr Leben geben mussten....es ist eine Tragödie, auch deshalb weil ich das so in unserem Land nicht erwartet hab. Allen Betroffenen mein echtes Beileid. Gruß Ingo
    2 points
  20. Hilfe kann auch in Form direkter Unterstützung erfolgen. Unser Sohn ist mit Freunden letzte Nacht samt Werkzeug, wie Schaufeln, Eimern, Kettensägen ….. an die Ahr gefahren. Sie wurden dankend aufgenommen und werden das ganze Wochenende dort helfen. Was uns berichtet wurde gibt es insgesamt noch sehr sehr viel Aufräum- und Beseitigungsarbeiten. Andreas
    2 points
  21. 1. Testvideo. Bin sehr zufrieden!
    2 points
  22. Okay, seh ich auch so, aber das hier fällt meiner Meinung nach auch in die Kategorie "dummer Kommentar":
    2 points
  23. Hallo Christof, vielleich hilft dir das hier weiter:
    2 points
  24. M.E. der falsche Weg, man schlägt den Sack und meint den Esel. ------------------------------ Offensichtlich leben in den betreffenden Gemeinden im Tiroler Außerfern ein paar "wichtige", aber vor allem einflussreiche Leute, die weniger wichtigen im Wipptal (Innsbruck - Brenner mit Straße, Autobahn und Eisenbahn) wissen, was Verkehrslärm 24 Stunden an sieben Tagen pro Woche bedeutet...
    2 points
  25. Hallo aus München Bin jetzt urplötzlich Guzzi-Fahrer geworden, mit meiner nagelneuen V7 Special 2021 in Blau. War seit vielen Jahren ohne Moped, da mein Sohn jetzt den 125 Schein macht, dachte ich, fange ich auch wieder an, dann können wir zusammen schöne Ausflüge unternehmen. Da ich früher viele Jahre eine Yamaha XJ550 gefahren bin, hatte mich zuerst nach, alten gut erhaltenen XJ mit viel Chrom umgesehen (alte Zeiten wieder aufleben lassen...), aber dann wollte ich doch ABS, und ausserdem schon immer mal Kardan, und den Sound einer 2 Zylinder. Hab dann bisschen Richtung R1200R geguckt, weil mir naked Bike auch gefällt, aber eigentlich ist mir die viel zu schwer vorgekommen, und brauche absolut nicht so eine Leistung. Schon garnicht nach so langer Fahrpause, zum Wiedereinstieg. Richtige Urlaubsfahren mit viel Gepäck oder zu Zweit habe ich nicht vor. Eigentlich haben wir uns beim Händler eine Aprilia RX125 für meinen Sohn angeguckt und auch gekauft, da habe ich die blaue V7 stehen sehen - mich mal draufgesetzt und - schockverliebt! Gleich am nächsten Tag gekauft Genau, was ich eigentlich wollte - so Look was mich an meine 80er Jahre-Zeiten erinnert, viel Chrom, 2 Zylinder Sound, ABS, Kardan. Und absolut cooler Look der Zylinder wie sie sich seitlich raustehend präsentieren. Seit drei Wochen habe ich sie nun, und wenn ich den Motor anlasse, bekomme ich ein breites Grinsen, das macht wirklich Spass zu hören! Bin noch fleissig am Einfahren, nicht über 4500 und mäßig beschleunigen. Gemütliche Fahrweise passt jetzt eh gut für den Wiedereinstieg, und an das Motorverhalten muss ich mich auch erst gewöhnen, grad im niedrigen Drehzahlbereich läuft das schon rauh. Hatte ein komisches technisches Erlebnis, das poste ich am besten dann gleich mal in einer anderen Rubrik. Habe mir noch die Alarmanlage einbauen lassen, und die schwarzen Guzzi Seitenkoffer gekauft. Auf die zugehörige Halterung warte ich nun leider seit drei Wochen, ist wohl nix mehr lieferbar bei Guzzi. Vom Studt und Denzel habe ich mir mal Bücher mit Ideen für Tagesausflüge besorgt, da sind interessante Strecken dabei, werde sicher mal die eine oder andere ausprobieren. Nun hoffe ich auf viel schönes Wetter Viele Grüße, Jürgen
    2 points
  26. Wow, was soll man da sagen. Hat da der eine oder andere den Faden verloren? 🤔 Besinnt euch darauf wofür dieses Forum gemacht wurde, genau für Guzzi Fans. Wir müssen nicht immer der gleichen Meinung sein, wäre ja auch langweilig, aber wir verfolgen die gleichen Interessen. Das große Problem an einem Forum ist, IMHO, das das geschriebene Wort sich oft schwer tut eine Emotion zu tragen. Da schreibt der eine vielleicht etwas mit einem Augenzwinkern (😉) und der andere rafft es nicht. Deshalb rufe ich nun dazu auf, Leute verwendet mehr Emojis und seit nicht gleich eingeschnappt wenn mal jemand nicht eurer Meinung ist. Der Scheiss passiert mir auch ständig, ist zum kotzen aber was willste machen? 🤣 Ich weiß ich bin ja noch einer der Grashüpfer hier und eigentlich kenne ich euch alle kaum, aber Oli echt jetzt? 🙄 Mach es wie Gexx der weiß wo der Hase lang läuft. 😆 PS: Ich weiß auch das viele die Dinger nicht mögen. Für alle die das betrifft. Habe ich den hier. 😛 LG Maik
    2 points
  27. Ich weiß auch nicht, woher Holger diese Selbstgefälligkeit nimmt. Stimme @franks zu 100% zu. Man kann hier leider nichts schreiben, ohne sofort von irgendwem niedergemacht zu werden. Das ist sehr schade. Aber wenigstens kann man immer noch die eine oder andere nützliche Information aus dem Forum rauslesen. LG D.
    2 points
  28. Naja, ich seh' hier schon ein paar, denen es nicht genügt, ihre Meinung darzulegen, sondern die dann gerne noch ein paar persönliche Angriffe auf andere Forumisti dazu legen - und das ist so überflüssig wie ärgerlich.
    2 points
  29. Macht ihr euch eigentlich auch einmal einen Gedanken wie das aussieht, wenn eine Neue oder ein Neuer hierher kommt und etwas zum Thema Moto Guzzi lesen will? Schämt ihr euch wohl?
    2 points
  30. Ich würde hier gerne auch was zu sagen, auch wenn ich sicherlich schon bei einigen Leuten ignoriert werde: Ihr Holgers, OldSchools usw. ihr macht aus diesem Forum eine geschlossene Gesellschaft und zwar ganz alleine dadurch, dass ihr einfach nicht anerkennen wollt, dass es den "Guzzifahrer" nicht gibt. Das ist Schwachsinn, hier treffen sich Leute die Motorräder der gleichen Marke fahren und sonst ein ganz gewöhnliches Leben führen. Und dazu gehört auch das es unterschiedliche Meinungen, wie z.B. zu Treetrinkers Beiträgen, gibt. Ich weiß auch gar nicht wo das Problem ist: ihr müsst die Beiträge von Bokelt, Bredi oder mir nicht lesen - das ist dann eine Form der Selbstbeschränkung, kann man machen, muss man aber nicht. Man kann sie aber auch durchaus lesen und einmal darüber nachdenken und dann entsprechend antworten. (Ich kann bei den beiden anderen auch kein Aggression oder Gestänker erkennen. ) So entsteht Austausch und ob der klappt, wenn ich mich nur mit Leuten umgebe die meiner Meinung sind, wage ich zu bezweifeln. Auustausch ist für mich eine Form der Bereicherung. Was ihr hier betreibt und damit meine ich die Oldschools, Holgers usw. ist ganz billige Ausgrenzung, wahrscheinlich einfach nur um euch eurer Gemeinschaft zu versichern. Gemeinschaft funktioniert aber nicht durch Ausgrenzung - nicht durch ignorieren oder so ein naives, primitives Geblubber wie dieses " Eine Schande solche Typen auf Moto Guzzi`s fahren zu sehen." - sondern durch Austausch. Noch mal zu mir: Ich fahre jetzt seit nahezu 40 Jahren durchgängig Moto Guzzi, ich repariere meine Möhren selbst, ich gehöre damit zwangsläufig zur "Gemeinde", auch wenn das jetzt für den Holger wahrscheinlich eine Schande ist. Btw. ich habe auch Freunde außerhalb dieser virtuellen Welt, bin aber immer gerne auch bereit neue Menschen kennenzulernen. Aber ganz ehrlich, auf einen eurer Stammtische oder Treffen habe ich mittlerweile keine Lust mehr. Und jetzt noch eine Botschaft an den Holger: @Holger: n.m.A. schaden so Leute wie du, mehr dem Ansehen der Szene als die von euch angegriffenen Personen. So viel Borniertheit bei einem erwachsenen Menschen habe ich selten erlebt. Könnte man jetzt aber auch noch von eins, zwei anderen hier behaupten. Schöne Grüße
    2 points
  31. Moin Oli, nun auch noch Du... 😵 es kann und darf doch nicht sein, das durch """die 2-3 Neu-Kommer...""" mit ihrer blanken Anmache und Stänkereien hier im Forum so vieles zerstört wird. Auch Deine Beiträge werde ich hier vermissen. Ich hoffe, das der Admin jetzt versteht, um was es hier geht... und das hier aktive Moto Guzzi Fahrer mit viel Freude am Forum über die letzten Jahre für einen angenehmen Austausch sorgten und anderen mit ihren Beiträgen geholfen haben. Wie auch vor Kurzem der Guzzi-Peter, der sein enormes und hilfreiches Moto Guzzi Wissen gerne weiter gab und somit vielen geholfen hatte. Es ist an der Zeit, die bekannten Kleingeister aus dem Forum zu entfernen, anstelle hier noch mehr gute Forumsmitglieder das Handtuch werfen. Schämt Euch, Ihr Stänker. Eine Schande solche Typen auf Moto Guzzi`s fahren zu sehen. Gruß Holger
    2 points
  32. Hallo, schau dir mal die Ersatzteilliste bei z.B. wendelmotorraeder.de an. Ich würde davon ausgehen, dass sich die Nutmutter gelöst hat und das, was am Magneten hängt, der Rest der Sicherungsscheibe ist. Wird aufwendig, neue Sicherungsscheibe und die Nutmutter wieder fest ziehen dürfte kaum ausreichen, mit den Spänen die da drinnen sind, werden die Lager von Kegel- und Tellerrad auch erneuert werden müssen. Ich habe selbst noch keinen Carc überholt, aber du musst davon ausgehen, dass die Lagersitze der Innenringe (Kegelrollenlager) Übergangspassungen haben, d,h, du wechselst sie nicht eben per Hand. Das Beste wird vielleicht sein, dich nach einem gebrauchten Endantrieb umzuschauen. Dann hast du zwar das Problem mit der Farbe, aber zumindest die Übersetzung war durch die Bank bei allen Modellen von der 850er bis zur 1200er gleich.
    2 points
  33. Ich finde schon das man sich mal ein wenig, und wenn es auch nur zwei drei Sätze sind, zu seiner Person äußern kann. Tut man ja im "normalen Leben" auch. Lebensbedrohliche Notfälle gab es hier ohnehin noch nie, die einen persönlichen körperlichen Einsatz nach sich ziehen sollten. Soviel zu Äpfel und Birnen. Ja, es ist ein wenig Anstand der auch auf eine gewisse Erziehung zurückgreift, welcher hier manchmal nicht mehr zeitgemäß ist. In anderen Foren, die ich so kenne, kommt man ohne Vorstellung gar nicht erst hinein. Und was soll denn die "Jagd auf Likes" bedeuten ? Hatten wir hier früher nicht, diesen Firlefanz. Da müßten User die schon lange nicht mehr schreiben schon vierstellig dastehen. Allerdings nicht für Musiktitel und Themata die sehr sehr weit neben Moto Guzzi liegen. Ob Pünktchen oder Sternchen, aussagefähig ist das für nix. Höchstens das derjenige ggf.viel schreibt. Was auch immer geschrieben steht. Schönen Abend noch, meine Meinung, ..........................und Punkt
    2 points
  34. Ja, genau dieses Argument (neben der Optik, die jeder selber entscheiden mag) hält mich davon ab. Vieleicht bin ich ja blöd aber für mich gilt generell... : never change a running system..
    2 points
  35. Hallo zusammen, ein Zubehör das polarisiert. Ich persönlich finde es richtig gut. Habe am Wochenende das gleiche meiner süßen gegönnt. Die erste Fahrt haben meine Krümmer auch ordentlich gedampft und gerochen. Und ja, man kann kurz nach der Fahrt den Krümmer anfassen. Muss man aber nicht.
    2 points
  36. Sodala, zurück von der Demo in München. Die Beteiligung hätt' besser ausfallen können - ich schätz' 'mal so auf 2000 - 3000 Teilnehmer, im BR werden 1200 angegeben. Von der Theresienwiese ging's zum Mittleren Ring und auf dem im Uhrzeigersinn weiter - Polizei mit Blaulicht-Mopeds fuhr mit, Streifenwagen sperrten die Kreuzungen für den Corso. Die Tunnel wurden hin und wieder formatfüllend beschallt - ich war mit der recht leisen 400-er Four dabei, mein Spezl mit einer V-er Le Mans. Auf den Brücken über der Fahrbahn und den Balustraden über den Tunneleingängen viele Leut', die freundlich winkten. Meinem Spezl, der hält nix aus, war's dann irgendwann zuviel, jammerte über eine stinkende Kupplung, die jetzt gleich kaputt gehe, usw. . Wir sind dann auf Höhe Olympia-Stadion geradeaus weiter Richtung Feldmoching. Zur Strafe hab' ich ihm dann ca. 20 km auf asphaltierten Feldwegen die schöne Amper gezeigt - aber für die Schönheit der Welt hat er bei Tempo 50 und niederen Stummeln und hoher Sitzbank irgendwie keinen Nerv. Naja, howsever: nach der Demo ist vor der Demo. Am 01.08. geht's weiter mit dem Demonstrieren - dann evtl. mit dem Falken.
    2 points
  37. Findest du es denn nicht traurig, wenn ein Forenmitglied aus der Gemeinschaft ausgesperrt werden muss?
    2 points
  38. Ich tu mich mit "Schwarm" immer ein wenig schwer - die Erfahrung zeigt, dass der Einzelne durchaus intelligent sein kann, die Masse ist es jedoch in den seltensten Fällen. Ich persönlich sehe die Sache aber eh anders: - wir sind hier Gäste - wir zahlen keinen Eintritt - Ben und Guenter sind die Admins und machen die Regeln Resümee: die beiden sagen, wo's langegeht. Niemand sonst. Ende der Diskussion. Wem das nicht passt, der hat jederzeit die Möglichkeit, woanders seine Infos zu bekommen respektive seine Meinung kund zu tun. Und das sehe ich vollkommen wertfrei, rein aus der Erfahrung heraus, dass "allen Menschen Recht getan ist eine Kunst die niemand kann" seit jeher und in alle Ewigkeit gilt. Und falls jetzt gleich Sprüche aus der Richtung kommen: ich bin selber Mod in einem Forum und bin auch selber schon mal aus einem anderen Forum auf Grund einer (aus meiner Sicht) falsch verstandenen Aussage rausgeflogen. Und? Das ist ein Forum - nicht mein Arbeitgeber, meine Krankenversicherung oder sonstwas Wichtiges...
    2 points
  39. Ich denke auch, dass es einen Weg gegeben hätte die unglückliche Sache vom Tisch zu bekommen, ohne die dickste Keule auszupacken. Es ist sehr schade, dass ein so kompetentes und hilfsbereites und auch offenes Mitglied dieser Gemeinschaft nicht mehr dabei sein soll. Wo ein Wille ist ist ein Weg, und ich hoffe sehr, dass dieser Weg gesucht und gefunden wird, um Teetrinker hier wieder dabei sein zu lassen.
    2 points
  40. Hallo Guzzi - Leute! Heute kleine Harztour gemacht, Bad Lauterberg. Erster Stopp, eine alte Wassermühle (keine Windmühle, Griso). Gelegen zwischen Bad Bibra und Saubach. Dort wird auch noch Brot gebacken... Danach gings weiter über Tilleda, am Kyffhäuser vorbei nach Bad Lauterberg. In Tilleda, DIE KÖNIGPFALZ - sehenswert. Ein Freilichtmuseum. Die Bilder Tilleda sind vom vergangenen Jahr, wollte sie euch aber nicht vorenthalten. Die Burgruine Schwarzfels. Leider durfte man nicht überall hin - wegen Baumaßnahmen war einiges gesperrt! Dann ging's wieder in Richtung Heimat. Zwischen Nordhausen und dem Kyffhäuser dann diese hübsche , kleine Kirche entdeckt, in Görsbach... Solls für heute gewesen sein und viel Spass beim Bilder ansehen. Grüße Tobias
    2 points
  41. Man könnte diesen Kat auch in ein Kästchen legen ( ist ja wertvoll, viele Edelmetalle). Dann nimmt man dieses Kästchen und zeichnet eine Schatzkarte vom Garten mit einem roten Kreuz an der Stelle wo die >Schatzkiste< vergraben wird. Sodann spielt man die alternative Software auf und erfreut sich am erstarkten Motor, der sich sehr geschmeidigt fährt. Niemand auf diesem Planeten wird es bemerken. Viel Spaß
    2 points
×
×
  • Create New...