Jump to content

Fahrverbote in Österreich


Recommended Posts

vor einer Stunde schrieb KlausJ:

wobei die Schweizer können sich ja selber rausnehmen was in der EU wohl nicht geht

Das ist eben nicht so. Die Schweiz ist ein EU-Drittland. Das Land ist damit nicht Teil der EU und es müssen deshalb keine Beiträge nach Brüssel gezahlt werden. Die Schweiz ist aber vertraglich stark abhängig und kann deshalb nicht einfach so Regeln erlassen, die nicht konform sind mit den EU-Vorschriften die sie ja de fakto anerkennen. Ein "zuwider handeln" gegen EINE dieser Abmachungen hätte die Nichtigkeit ALLER Verträge zur Folge. Das Problem gab es erst vor einiger Zeit als die Schweizer per Abstimmung ein eigenes Zuwanderungsgesetz mit Kontingenten installieren wollte. Dies wurde mit Mehrheit im Volk demokratisch verabschiedet. Konnte vom Bundesrat aber nicht umgesetzt werden. Hätten sie es getan, dann wären die Grenzen wieder zu, die Handelsabkommen müssten neu verhandelt werden, dringend benötigte Zuwanderung würde nicht mehr funktionieren weil Berufszweige nicht mehr anerkannt würden, Hochschulen dürften (glaube ich) auch keine EU-Ausländer mehr ausbilden usw usf.

In der Eingabe der Frau Suter heisst es wörtlich, Zitat: "Auch in der Schweiz sind die überlauten Motorräder insbesondere auf beliebten Passstrassen in den Voralpen und Alpen, aber auch im Mittelland ein grosses Ärgernis. Der Lärm beeinträchtigt Mensch und Natur übermässig. Verschiedene Vorstösse im Parlament scheiterten bisher an der Argumentation, die Lärmpegel müssten sich an die EU-Richtlinien halten, um das Landverkehrsabkommen mit der EU nicht zu gefährden. Da das Fahrverbot im Tirol offensichtlich EU-konform möglich ist, sollen Motorräder mit einem Standpegel von über 95 dB/A in der Schweiz ebenfalls nicht mehr fahren dürfen."

Der letzte Satz ist allerdings brisant. Die Abgeordnete möchte offenbar, das Motorräder in der Schweiz mit diesem Geräuschpegel generell nicht mehr fahren dürfen! Und geht damit sogar einen Schritt weiter.
Wenn das kommt, ist das wohl mittelfristig das Aus für Motorräder mit Verbrennungsmotoren und wir müssten, um die Fliehkräfte zu geniessen, auf E-Töff umsteigen. Bin gespannt, wie die Schweizer den zusätzlichen Strombedarf mit ihrem beschlossenen Atomausstieg umsetzen wollen... Aber das ist ein gesondertes Problem.

Zurück nach Österreich: Man kann ja wohl mit gesundem Rechtsverständnis davon ausgehen, dass die Tiroler mit ihrem Beschluss erstmal gegen bestehendes EU-Recht verstossen und sie werden das Verbot zurück nehmen müssen. Es sei denn, sie wollen bewusst eine Vorreiter-Rolle übernehmen um dann damit eine Vorlage zur Verhandlung vor dem EU-Parlament zu erwirken. Es bleibt spannend... Schade, dass ich keine Schweizer Pass habe und somit auch nicht politisch aktiv sein darf...

Link to post
Share on other sites
  • Replies 201
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Und was ist mit dem Lärm an stark befahrenen Straßen in Ballungsgebieten mit zehntausenden Fahrzeugen täglich? Was ist mit dem Lärm von Flugzeugen die im 30-Sekunden-Takt in Frankfurt starten und

Hallo Wolfgang Ich werde als Schweizer diesen Kommentar nicht für ernst nehmen,ist aber unterste Schublade.........    

ich weiß nicht wer Du bist und was Du fährst.... aber was Du hier schreibst...   mach es doch bitte so, wie Manfred geschrieben hat: verkaufe DEIN Motorrad und schone und schütze die Bü

Posted Images

und ich dachte die Schweizer stehen über den EU Regeln ...man lernt nicht aus. Aber mal abwarten, meist wird es nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird und das will ja jetzt erst mal die Frau Suter was ja noch nicht viel bedeutet oder? Aber wie gesagt für und Motorradfahrer werden die Zeiten schwieriger und ein E-Bike? weiss nicht ist nicht mein Ding und wo bleibt der Bestandsschutz...mit dr Forderung von Frau Suter wohl auf der Strecke...

Aber ob die Österreicher gegen EU Recht verstoßen glaube ich gar nicht, weil sie ihre eigenen Leute nicht ausnehmen..das Fahrverbot dort gilt für ALLE über 95dB

Link to post
Share on other sites

Servus,

Bestandschutz oder der Gleichen sind dieser sorte Politiker/innen egal! Die wiener Grüne Maria Vasilakou gab als Antwort auf eine Studie wie viele Arbeitsplätze am Thema Oldtimer in Wien und auch Österreich hängen, das sei ihr egal, weg mit dem Schrott. Sie ist ja jetzt eh nach Dresden entsorgt.

Gruß,

Johannes

Link to post
Share on other sites
Guest Starkbier

Und dann auf den Sofa liegend liest man hier so mit, macht sich so seine Gedanken und draußen plötzlich ein Sound. Die Fester vibrieren...ein defekter Auspuff, ein Sportwagen, eine Zugmaschine, ein Motorrad? Nein, ein alter, getunter, weißer Corsa...ich hätte am liebsten den Spalthammer...🤬

Edited by Starkbier
Link to post
Share on other sites

Angeblich wird die Demonstration laut Antifa von Rechten auch oder mit genutzt.

https://www.aida-archiv.de/termine/4-juli-2020/

Mich würde es nicht wundern wenn das dann wieder in der Presse steht,

dass das entweder von Rechten organisiert wurde oder sogar von Rechten unterwandert wurde.

 

Edited by Kuo07
Link to post
Share on other sites
Guest Starkbier
vor 3 Minuten schrieb Kuo07:

Angeblich wird die Demonstration laut Antifa von Rechten auch oder mit genutzt.

https://www.aida-archiv.de/termine/4-juli-2020/

Mich würde es nicht wundern wenn das dann wieder in der Presse steht,

dass das entweder von Rechten organisiert wurde oder sogar von Rechten unterwandert wurde.

 

Natürlich, die Phantomgefahr von Rechts. Was sonst?

Link to post
Share on other sites

auch als "ganz Linker" würde es mich nicht abhalten... kann man ja über die Lederjacke ein passendes T-Shirt tragen 👍

wichtig ist die Teilnahme.

 

Leider nehmen sich die Nazis die aufgebrachte Bevölkerung vor und mischen sich drunter...versuchen so die Stimmung zu "be"nutzen...

aber sich von diesen abzugrenzen...sollte Bürgerpflicht sein.

 

Eine aktuelle Übersicht der Antworten aufgrund der Anfrage vom Bvdm scheint erstmal ruhiger...

wobei leider schon oft vor den Wahlen mehr versprochen wurde, als später dann kam.

hier zu lesen:

https://bvdm.de/politik-und-leistungen/positionspapiere-politische-themen/artikel/Stellungnahme_Bundestagsfraktionen.php?fbclid=IwAR2iS63CX7KCdTOX3HYzZsz4P7mQ2ZzT2pIPhUkMXG-CYridCNI6EQt7uho

 

Aber BITTE nicht als Beruhigungspille einnehmen... AKTIV sollten WIR alle werden.

Gruß

Holger

 

 

Edited by holger333
Link to post
Share on other sites

Hallo @geklgekl

Erst mal : Gut gemacht, dieser Brief an die Suter !

Gibst Du dann hier Bescheid, falls Du eine Rückmeldung bekommst ?

                      mfg   Jürgen

Link to post
Share on other sites
vor 34 Minuten schrieb Breadfan:

Ganz toll, da haben wir die am Hals.😉

Kopf hoch, Ingo. Im Osten hat man schon ganz andere Typen aus dem Land wieder losgekriegt.

                      mfg   Jürgen

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Guest Starkbier
vor 36 Minuten schrieb holger333:

auch als "ganz Linker" würde es mich nicht abhalten... kann man ja über die Lederjacke ein passendes T-Shirt tragen 👍

wichtig ist die Teilnahme.

Leider nehmen sich die Nazis die aufgebrachte Bevölkerung vor und mischen sich drunter...versuchen so die Stimmung zu "be"nutzen...

aber sich von diesen abzugrenzen...sollte Bürgerpflicht sein.

Eine aktuelle Übersicht der Antworten aufgrund der Anfrage vom Bvdm scheint erstmal ruhiger...

wobei leider schon oft vor den Wahlen mehr versprochen wurde, als später dann kam.

hier zu lesen:

https://bvdm.de/politik-und-leistungen/positionspapiere-politische-themen/artikel/Stellungnahme_Bundestagsfraktionen.php?fbclid=IwAR2iS63CX7KCdTOX3HYzZsz4P7mQ2ZzT2pIPhUkMXG-CYridCNI6EQt7uho

Aber BITTE nicht als Beruhigungspille einnehmen... AKTIV sollten WIR alle werden.

Gruß

Holger

Ich würde gerne als weder rechts noch links noch oben oder unten auf so eine Veranstaltung gehen. Alleine nur für die Sache will ich dort sein. Es scheint mir da aber eine Macht zu geben, die dies verhindern will.

Link to post
Share on other sites

Hallo!

a.) ja die Schweiz übernimmt viel von der EU. Klar die Firmen in der Schweiz exportieren auch viel in die EU. Zudem hat die Schweiz auch den europäischen Gerichtshof anerkannt (auch wenn die Vollpfosten von der SVP hier schon mehrmals verglich versucht haben raus zu kommen).
Deshalb  schauen sie auf das EU-Recht ...

b.). Wenn 10% AFD oder ähnliches wählen, dann sind vermutlich auch ein paar Biker darunter.
Aber eben: Nazis raus TShirt an und ihnen diese Gelegenheit nicht überlassen, ihnen das versauen.
Das ist wie im Westfalenstadion: 81000 sitze da (normalerweise). Es gibt ein paar Vollpfosten auch dort, aber wir anderen Fans vom BVB lassen es nicht zu, dass sie das Stadion für ihre Zwecke missbrauchen. Das war nicht einfach, hat ne Weile gedauert, ist aktuell so, aber wir müssen auch da immer wieder darum kämpfen.

c.) Frau Suter hat mir schon geantwortet. Macht euch selbst ein Bild, aber wichtig ist schon, dass viele Personen diesen 21 Abgeordneten schreiben, dann sonst können wir unsere Bikes bald ins Wohnzimmer stellen. Tirol gestrichen, Schweiz gestrichen ....  Und man muss auch den Tiroler Landhausabgeordneten schreiben. Wäre gut, wenn von dort auch so einfach die Mailadressen bekommen würde. Motto "Tropfen für Tropfen" Die müssen merken, dass das nicht so einfach wird wie es sie sich gedacht hatten.

---
hier ihre Antwort:
Sehr geehrter Herr Klein

Ich danke Ihnen für die interessanten Ausführungen zur Situation in Österreich und das vermittelte Hintergrundwissen.
 
Beim Motorradlärm prallen zwei Welten aufeinander: auf der einen Seite die begeisterten Töfffahrer, in deren Ohren Motorenlärm wie Musik klingt, auf der anderen Seite die Erholung Suchenden, die sich über ohrenbetäubenden Lärm beklagen.
 
Die Lärmbelastung durch Auto- und Motorradlärm hat auch in der Schweiz in den letzten Jahren stark zugenommen. Ich habe in den letzten Monaten viele Zuschriften von Menschen erhalten, deren Lebensqualität unter dem Lärm stark leidet. Lärm macht nachweislich krank. Als Parlamentarierin sehe ich es als meine Pflicht an, die Anliegen der lärmgeplagten Bevölkerung aufzunehmen und Gesetze anzustossen, die sie vor übermässigem Lärm schützen. 
 
Ihre Aufforderung, dafür zu sorgen, dass die Hersteller leisere Motorräder bauen und Nachrüstanlagen kostengünstig anbieten, finde ich interessant. Wenn die entsprechenden Gesetze zu Lärmwerten erlassen werden, müssten die Hersteller doch darauf reagieren, oder? Persönlich wünsche ich mir, dass die Motorradszene endlich die Elektromotorräder entdeckt. Das wäre auch fürs Klima besser.
 
Freundliche Grüsse und unfallfreies Fahren
Gabriela Suter

---

Habe ihr dazu geantwortet:

Ich verstehe deshalb auch, dass die Leute Lärm - das geht mir nicht anders - nervt.
Für mich ist das auch nicht Musik und mir ist klar, dass viele Töff-FahrerInnen vermutlich hier etwas anders als ich "ticken".

Verständnis für Klappenauspuff oder sogar illegale Massnahmen die das Fahrgeräusch erhöhen habe ich nicht!

Mir geht es nur darum, dass keine Person, und das betrifft nicht nur dieses Thema, im Nachhinein von einer Regelung so betroffen wird, dass das neuwertige oder sogar Neufahrzeug nicht mehr zu verwenden ist.
Wenn ein Hausbesitzer nach 30 Jahren via Förderung und etwas Druck dazu quasi gezwungen wird sich einen neuen Abgas reduzierten Holzofen im Wohnzimmer zu kaufen, dann ist dieser Holzofen aufgrund des Alters schon längst bezahlt / hat sich bezahlt gemacht.

Wenn aber ein Kollege von mir im Lechtal im Januar ein nigelnagelneues Motorrad für 25.000 Euro kauft, dafür MWsT, Nova (At speziell) und die Motorsteuer bezahlt und dann wenn die Saison los geht damit nicht mal mehr aus dem Dorf heraus darf, dann ist das eine komplett falsche Politik. Denn dieses Bike ist nach den derzeit gültigen Gesetzen gebaut, eingeführt und verkauft worden!

Die Hersteller müssen aus meiner Sicht nicht durch den Konsumenten, sondern durch eine klare Regelung zur Zulassung der Fahrzeuge "getrieben" werden hier leise Motorräder zu bauen.

Mein Motorrad wird nicht mehr neu gebaut von Moto Guzzi, weil aufgrund der Euro-4/5-Regelung der Hersteller nicht mehr für dieses Modell die nötigen Umbaumassnahmen investieren will.
Wie soll ich also den Vespa-Konzern (dazu gehört MGuzzi) zwingen mir für das Fahrzeug eine Lösung zu realisieren, die ich bezahlen kann?

Hätte ich mit einem manipulierten Fahrzeug Lust eure schönen Pässe zu fahren, wenn ich jetzt schon wüsste, dass ich in einer Schwerpunkt-Juni-Kontrolle x mal durch die Polizei kontrolliert werde.
Eine Polizei die auf Bikes spezialisiert ist und auch noch die nötigen Geräte zur Prüfung dabei hat. Ein klares Nein ... und so wird es allen gehen die hier als schwarzes Schaf unterwegs sind.

Deshalb: sogen sie dafür dass der Gesetzgeber (nicht Tirol, sondern hier die EU, bei euch das nationale Parlament) Druck auf die Hersteller ausübt, damit die Maschinen so leise wie möglich werden.
Schalldämper, Motorsteuerungen, Drehzahlbegrenzer etc., da gibt es viele Möglichkeiten.
Aber bitte keine Verbote die alle treffen und zudem genau noch Fahrer wie mich, der an jeder Ampel, Baustelle den Motor ausschaltet, der nichts an seinen Bikes macht, der nur seinen Spass haben möchte.

---
E-Bike: nur als Fahrrad .... ich mach doch nicht die Umwelt kaput!! (Grundwasser Afrika, Transporte quer durch die Welt, Entsorgung wo?, erst ab 100000 am CO2 vom Verbrenner dran...)

Gruss Gerhard

Edited by geklgekl
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ist ja wundervoll wie das Thema schon vorgestellt wird.

Da könnte man sich ja als kein Mopedfahrer nochmal richtig schön neutral seine Meinung Bild(en).

Ob dies jetzt auch in einer viertelstunde neutral berichtet wird?

Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb geklgekl:

Die Lärmbelastung durch Auto- und Motorradlärm hat auch in der Schweiz in den letzten Jahren stark zugenommen. Ich habe in den letzten Monaten viele Zuschriften von Menschen erhalten, deren Lebensqualität unter dem Lärm stark leidet. Lärm macht nachweislich krank. Als Parlamentarierin sehe ich es als meine Pflicht an, die Anliegen der lärmgeplagten Bevölkerung aufzunehmen und Gesetze anzustossen, die sie vor übermässigem Lärm schützen. 

Und was ist mit dem Lärm an stark befahrenen Straßen in Ballungsgebieten mit zehntausenden Fahrzeugen täglich?

Was ist mit dem Lärm von Flugzeugen die im 30-Sekunden-Takt in Frankfurt starten und landen?

Was ist mit dem Lärm im Mittelrheintal der von hunderten von Zügen rund um die Uhr verursacht wird?

Die Menschen die dort Leben beschweren sich sein Jahren, teilweise Jahrzehnten, und nichts tut sich. Da spielt die Gesundheit offenbar keine Rolle.

Wieso haben die Bewohner von irgendwelchen Alpentälern, oder bei Motorradfahren beliebten kurvigen Straßen im ländlichen Raum, einen höheren Anspruch auf Ruhe und körperliche Unversehrtheit, als die Menschen die in den Regionen leben die ich oben genannt habe?

Harald

  • Like 6
Link to post
Share on other sites
Am 17.6.2020 um 20:43 schrieb Kuo07:

Ist ja wundervoll wie das Thema schon vorgestellt wird.

Da könnte man sich ja als kein Mopedfahrer nochmal richtig schön neutral seine Meinung Bild(en).

Ob dies jetzt auch in einer viertelstunde neutral berichtet wird?

Die Einleitung war tatsächlich nicht schön. Der Bericht war dann aber besser.
Gruß
Dieter

Link to post
Share on other sites
Am 18.6.2020 um 15:38 schrieb Wolfgang K.:

Weil die wohlhabender sind?

Weil es da, vor allem in der Schweiz, um Tourismus und Erholungsanspruch für eben diese Touristen geht. 

Motorradfahrer sind aber eine Minderheit und die lässt sich einfacher "beseitigen" als der Wohlstand derer, die mit dem Lärm in den Ballungsgebieten oder der Erholungsumgebung ihren Lebensunterhalt verdienen

Und ich sage es nochmal. Die wollen, das Motorradfahrer und Sportwagenfahrer, und möglichst viele andere auch, auf E-Technik umsteigen weil es doch laut Frau Suter so umweltfreundlich ist. 

Meine Meinung dazu ist eine andere. Habe ich hier auch schon verbreitet. Muss ich also nicht noch einmal tun.

Wenn es keine Lobby gibt, welche die Interessen der Motorradfahrer ordentlich und legitim vertritt, dann werden bald noch mehr Streckensperrungen folgen. Zumindest in den Wohlstandsländern. Dann werden die schönen Passstrassen bald in Slowenien liegen. Oder in Bulgarien. Oder sonst wo. Bischen weit für einen Sonntagsausflug. 

Ich will hier keine Politik machen. Ist auch nicht die Aufgabe dieses Forums. Aber wenn wir nur hier schreiben und nicht dort unterstützen wo es für unsere Interessen sinnvoll ist, dann werden wir bald entweder alle zu Kurzstreckenfahrern mit E-Motorrädern. Oder hintenrum enteignet. 

Schönen Sonntag euch allen. 

Gruess, Ingo

Edited by lozärn
  • Like 3
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb lozärn:

.... Aber wenn wir nur hier schreiben und nicht dort unterstützen wo es für unsere Interessen sinnvoll ist, dann werden wir bald entweder alle zu Kurzstreckenfahrern mit E-Motorrädern. ..

Deshalb alle Petitionen unteschreiben.

Und an den Demo's teilnehmen

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
Guest Starkbier
vor 2 Stunden schrieb lozärn:

Weil es da, vor allem in der Schweiz, um Tourismus und Erholungsanspruch für eben diese Touristen geht. 

Motorradfahrer sind aber eine Minderheit und die lässt sich einfacher "beseitigen" als der Wohlstand derer, die mit dem Lärm in den Ballungsgebieten oder der Erholungsumgebung ihren Lebensunterhalt verdienen

Und ich sage es nochmal. Die wollen, das Motorradfahrer und Sportwagenfahrer, und möglichst viele andere auch, auf E-Technik umsteigen weil es doch laut Frau Suter so umweltfreundlich ist. 

Meine Meinung dazu ist eine andere. Habe ich hier auch schon verbreitet. Muss ich also nicht noch einmal tun.

Wenn es keine Lobby gibt, welche die Interessen der Motorradfahrer ordentlich und legitim vertritt, dann werden bald noch mehr Streckensperrungen folgen. Zumindest in den Wohlstandsländern. Dann werden die schönen Passstrassen bald in Slowenien liegen. Oder in Bulgarien. Oder sonst wo. Bischen weit für einen Sonntagsausflug. 

Ich will hier keine Politik machen. Ist auch nicht die Aufgabe dieses Forums. Aber wenn wir nur hier schreiben und nicht dort unterstützen wo es für unsere Interessen sinnvoll ist, dann werden wir bald entweder alle zu Kurzstreckenfahrern mit E-Motorrädern. Oder hintenrum enteignet. 

Schönen Sonntag euch allen. 

Gruess, Ingo

Alles Richtig erkannt.👍🏻
„Der Wohlstand trägt oft seltsame Blüten“ 🙄

Gruß Jochen

Link to post
Share on other sites

Wir in Europa haben nicht genug Energie im Netz um alle( zukünftigen ) E-Fahrzeuge über Nacht zu laden. Das wäre ein Problem. Habe ich von Prof. Lesch (ZDF Mediathek)

 

Link to post
Share on other sites

Es wäre auch völlig ökologischer Unsinn, wenn alle Motorradfahrer ihre Mopeds verschrotten und ein E-Motorrad kaufen, um da mit einer Jahresfahrleistung <6000km / Jahr umherzufahren

Viele Grüße 

Robert

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Deshalb alle Petitionen unteschreiben.

Und an den Demo's teilnehmen

 

absolut richtig und ich bin am 4.7. in Ffm dabei.

Gruß

Holger

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...