Jump to content

V7II oder V7III


GuzziVau2
 Share

Recommended Posts

Noch gibt es ja einige neue V7 II bei den meisten Händlern zu kaufen. Sollte man noch schnell zuschlagen oder doch lieber die neue V7III kaufen. Der Drehmomentverlauf ist ja deutlich anders. Das wirkt sich bestimmt auf den Charakter aus. Ob's ein Vorteil ist? Da bin ich mir nicht sicher. Hat jemand beide gefahren und kann darüber berichten? Danke!

Link to comment
Share on other sites

Guest christian b.

Thilo hat's ja schon gesagt... Tach erstmal!!! Nicht gleich wie einst Schimmi mit der Tür ins Haus!

 

Ansonsten, wenn du die Dreier für den Preis der Zweier bekommst, nimm halt die. Insgesamt scheint sie etwas wertiger verarbeitet zu sein, so z.B. die Halterung der Fahrerrasten und die Schalt- und Bremshebel. Wirkt bei der V7Due eher wie aus dem Vollen gefräst, etwas rustikal. Die alten Ventildeckel wirken m.E. weniger klobig.

Der Sound der Zweier ist ebenfalls etwas besser, das war's aber auch schon.

 

Für die Stone III gibt's schönere Farben (Geschmackssache) und mattschwarze Tüten, aber auch nur noch ein Instrument. Die neue Special gefällt mir hingegen gar nicht, und allen neuen Modellen zu eigen ist der unförmige Seitendeckel im Rahmendreieck.

 

Gruß Christian.

Edited by christian b.
Link to comment
Share on other sites

Kürzlich wurde in einer Motorradzeitschrift die Leserfrage nach einem Fahr- bzw. Testbericht über die V7 III so beantwortet: "Sobald ein Testmotorrad zur Verfügung gestellt wird."

Offensichtlich wurden die Journalisten in diesem Fall noch nicht einmal zur Testfahrt eingeladen. Wir dürfen also gespannt bleiben.

Mir persönlich gefällt die due nach wie vor besser. Die Begegnung mit der "tre" auf der Motorradmesse im Januar hat mich rein optisch, nicht wirklich überzeugen können.

Alles ist glücklicherweise Geschmackssache und natürlich auch die Tatsache, welche Preise unterm Strich aufgerufen werden, sowie in welchem Umfang man(n) oder frau bereit sind, diese zu bedienen.

Link to comment
Share on other sites

V7 IIer oder IIIer?

 

Servus GuzziVau2!

 

Die neue IIIer bin ich noch nicht gefahren, aber voriges Jahr den Roamer mit dem 850er Motor. Der Leistungsunterschied zur V7II war natürlich bemerkbar allerdings nicht so dass ich sagen könnte "die geht jetzt entscheidend besser"; allenfalls ein bisschen runder und unangestrengter, obwohl immerhin rund 100 ccm mehr im Spiel sind.

 

Wesentlich interessanter bei der IIIer ist die Verlagerung des Drehmoments in höhere Drehzahlen, was von den Ziffern her nicht wirklich von Vorteil ist, wobei fairerweise ein Gesamtverlauf für Drehmoment und Leistung aufschlussreicher wäre; die paar PS mehr wirst du in der Praxis kaum spüren. Vermutlich dreht der IIIer Motor im oberen Drehzahlbereich sauberer in Rg. Begrenzer, eine Eigenschaft die ich auch beim 850er feststellen konnte. Ist für mich ziemlich irrelevant, da der Motor ohnehin nicht für hohe Drehzahlen gebaut ist und die Fahrpraxis sich zwischen 3.000 rpm bis max. 5.000 rpm abspielt; zumindest bei der IIer.

 

Nicht zu vergessen sind die leider unglaubwürdigen Gewichtsangaben von Guzzi.

 

Waren es bei der

 

IIer noch fahrfertige 190kg - die in Wahrheit so um die 205kg betragen (vollgetankt); sind es bei der

IIIer 213kg, was realistisch erscheint.

 

Stünde ich vor einer mit Verlaub "rat- bis ahnungslosen" Entscheidung (ist nicht geringschätzend gemeint!) weil ich beide Mopeds nicht kenne, würde ich der erwachsener wirkenden Optik wegen der IIIer den Vorzug geben, wie zB Krümmerrohre, Fußrastenanlage, Schaltung, aber es gibt immer eine 2. Seite die zu beachten ist:

 

Rein zum gleichwertigen Fahren wage ich zu behaupten, dass die IIer zumindest genau soviel bietet. Für die Mehrkosten einer aktuellen IIIer könntest du gute Gabelfedern und hochwertige Federbeine (jeweils gewichtsangepasste) einbauen, den ungleich besseren Sound der IIer bekommst du gratis dazu!

 

 

Jedenfalls viel Freude mit der Neuen, ganz gleich was es letztendlich wird!

 

LG Peter

Link to comment
Share on other sites

Guest christian b.

Hallo nochmal,

 

der Preisunterschied scheint sich bei manchen Angeboten bei ca. 1000,-€ einzupendeln, wobei die IIer dann oft ein EU- Fahrzeug ist. Da hat Peter recht: den Unterschied kann man gut in sinnvolles Zubehör investieren, worunter auch eine passende / längere Sitzbank fällt.

 

@GuzziVau2: wenn du geschickt verhandelst, ist manches Zubehör beim "Auslaufmodell" sicher noch drin.

 

Christian.

Link to comment
Share on other sites

So, ich habs getan. Bin beide gefahren.

 

Eines vorweg. Optisch, da muß ich corilo Recht geben finde ich die IIer irgedwie stimmiger. Die Seitendeckel und die Proportionen gefallen mir besser. Die IIIer hat aber insgesamt das etwas erwachsenere Aussehen und einige Details sind schöner. Der Motor wirkt bulliger. Die grüne Stone wäre da nicht nur mein klarer Favorit sondern die einzige die mir wirklich gut gefallen würde.

 

V7II

 

Der erste Eindruck hat mich wirklich überrascht. Vom Fahrgefühl und darauf kommt es mir an, hat sie mich doch sehr an meine geliebte Cali III erinnert. Sie kommt schön von unten heraus. Es ist guzzitypisches Leben in der Bude. Auch der Klang konnte mich überzeugen. Insgesamt ein vertrautes Gefühl - hurra!!!

 

V7III

 

wie schon die nackten Zahlen vermuten lassen verhält sie sich meiner Meinung nach deutlich anders. Sie kommt gefühlt nicht so von unten herraus. Der Drehmomentverlauf ist unauffälliger d.h mehr über die geamte Drehzahl verteilt. Man könnte vielleicht auch sagen drehfreudiger. Die Sitzposition empfand ich auch einen Tick weniger aktiv. Das für mich wichtige Guzzifeeling ist eindeutig weniger ausgeprägt. Der Klang, da kann man übrigens nicht meckern. Das haben die in Mandello mal wieder gut hin bekommen. Auf der anderen Seite könnte man sagen sie läuft gleichmäßiger, zivilisierter, moderner .....Wer genau das sucht ist hier richtig.

 

Jetzt stellt sich für mich die Frage:

 

Modernerer Motor, bulligere und erwachsenere Optik

 

gegen

 

"echtes Guzzifeeling"

 

Ich glaub ich nehm das Feeling:cool:

 

 

Wen's interessiert:

 

Meine Frau fährt V9. Die empfinde ich so als Mittelding zwischen V7II und V7III aber mit eindeutig mehr Punch. Nur mal so nebenbei. Macht Spaß bis zu einer Größe von max. um 1,75 oder so.

 

LG und Danke!

Edited by GuzziVau2
Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Hmm, nach diesem Bericht bin ich wirklich froh, dass ich noch die V7II besitze. Habe sie kürzlich erst aus dem Winterschlaf erweckt (völlig problemlos übrigens, sprang nach 6 Monaten auf's erste Mal an; Batterie hatte ich ausgebaut und vor Einbau frisch geladen) und bin jedes Mal wieder begeistert von dem "Schlag", den der Motor hat. Muss die neue V7III bei Gelegenheit auch mal ausprobieren, kann aber das, was oben zur V7II gesagt wurde, voll bestätigen.

 

Grüße,

 

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Jepp ich auch, die IIer ist authentischer im Charakter, die IIIer , für mich, eine Anbiederung an den derzeit vorherrschenden Hipstergeschmack...klar, man will ja auch am Leben bleiben und verdienen. Was das "erwachsene" Erscheinungsbild betrifft....mehr Schein als Sein, nicht mein Ding. (IMO)

Link to comment
Share on other sites

Guest christian b.

Was mir persönlich an der IIIer besser gefällt, ist die massive, nett anzusehende Fahrer- Rastenbefestigung und die etwas filigraneren Schalt- und Bremshebel und halt die schwarzen Pötte (sofern sie so schön schwarz bleiben nach dem ersten Winter). Die Zylinderdeckel / Ventildeckel sind optisch eine Katastrophe, die Seitendeckel völlig deformiert, da sie nicht zum Gesamtbild passen. Die Farbauswahl allerdings ist wiederum attraktiv.

 

@GuuziVau2:

Wenn du nochmals die Gelegenheit einer Probefahrt hast: wie hält es die IIIer mit dem Konstantfahrruckeln? Das ist das einzige, was an der IIer (sicher zu Recht) gern moniert wird und bisweilen nervt; ist allerdings nicht bei jeder vorhanden.

 

Lass uns wissen, wie es weiter geht!

 

Gruß Christian.

Link to comment
Share on other sites

Also ich habe, wie einige andere auch, kein Kfr. Vielleicht lieg es auch an der Fahrweise.....ich weiss, eine kühne Behauptung:D

Link to comment
Share on other sites

Guest christian b.

KFR habe ich auch kaum. Im Solobetrieb um 2500 Touren gelegentlich, das war's.

Mit Sozia rappelt nix, bin halt nicht so schwer... ;-)

Christian.

Link to comment
Share on other sites

Die IIIer wirkt auf mich irgendwie feminin.

Irgendwo stand in einem Testbericht über die V7 II Racer, daß sie wie eine schlecht geschminkte alternde Diva aussieht.

Dieser Beschreibung kann ich für die V7 II Racer nicht zustimmen.

Sehr wohl allerdings trifft die Beschreibung mMn bei der V7 III zu. Die Seitendeckel gefallen mir nicht. Der fehlende Drehzahlmesser macht in meinen Augen die Optik kaputt. Für mich ein Kaufhindernis (Das kostenpflichtige Nachrüsten auch).

 

Mal abgesehen von den technischen Daten, finde ich die Due das cleanere und zeitlosere Motorrad.

Die IIIer ist zu verschnörkelt und zu verspielt.

 

Dennoch: Es ist wie immer alles Geschmacksache

Link to comment
Share on other sites

Jens, du hast recht!

 

Mir gefällt ohnehin nur die Special + Anniversario; Doppelarmaturen + Speichen halten das alte Design noch aufrecht, nur mit den Farben stehe ich etwas auf Kriegsfuß, außer dem Gelb und Chrom, und das schöne Guzzi-Rot gibt es auch nicht mehr! Für meinen Geschmack muss eine V7 keinem neuen Trend gerecht werden, weder mit Farben noch mit moderner Einfacharmatur! Eine V7 ist eben eine V7 und nichts anderes! A-Krümmer + Rastenanlage + Schaltung finde ich gut, die Seitendeckel dagegen "brrrrr"!

 

LG Peter

Link to comment
Share on other sites

Ich vermute mal, dass die IIIer ein Nischen-Bike oder Übergangs-Bike wird und dass eine IVer wohl wieder einschlägt.

Irgendwie wirkt die IIIer auf mich wie unter Zeitdruck designed und nicht zu Ende gedacht.

Ich verstehe auch die Geschwindigkeit der Modellupdates nicht. Seit wann gibts die aktuelle V7? Seit 2009?

In 8 Jahren 3 Updates. Hmm. Wer setzt die Ingenieure so unter Druck? Der Kunde nicht.

 

Also das Update von V7 I auf V7 II war wegen ABS und Traktionskontrolle sinnvoll. Dennoch hätte man das bereits 2009 anbieten können.

Mit der IIIer hätte man noch warten können. In meinen Augen hat MG noch zu wenig Marketing für die V7 II betrieben. Die würgen grad eine Cashcow selbst ab.

 

Die V7 III in ähnlichem Design von der V7 II mit 850 oder 900 ccm und 75+ PS-das wäre der Knaller. Die beiden Modelle hätten nebeneinander weiter hergestellt werden können.

Mit den 52 PS der V7 III schneidet sich MG 2 Kundengruppen ab: Neueinsteiger und Spätberufene mit der Führerscheinklasse A2 kaufen sie jedenfalls nicht so ohne weiteres.

Besitzer der Klasse A offen kaufen weniger oft ein 52-PS-Bike in dieser Preisklasse, glaube ich.

Die aktuelle V7 II spricht 3 Kundengruppen an (2 bereits erwähnte und Enthusiasten mit Klasse A).

Edited by jensimaniac
Link to comment
Share on other sites

Guest apollo
Mit der IIIer hätte man noch warten können. In meinen Augen hat MG noch zu wenig Marketing für die V7 II betrieben.

Wegen der Euro3-Pflicht musste die V7 II abgelöst werden. Soweit mir bekannt passt der Motor der IIIer nicht in einen Rahmen der IIer, weshalb ein bisschen mehr Umbauarbeit nötig war. Das sie diese Serie als einer der Geldbringer nicht auslaufen lassen konnten/wollten ist auch klar.

 

Mit den 52 PS der V7 III schneidet sich MG 2 Kundengruppen ab: Neueinsteiger und Spätberufene mit der Führerscheinklasse A2 kaufen sie jedenfalls nicht so ohne weiteres.

Gibt es Drosselkit auf 48 PS oder das Ding ab Werk schon mit 48 PS? :confused:

 

Besitzer der Klasse A offen kaufen weniger oft ein 52-PS-Bike in dieser Preisklasse, glaube ich.

Naja, ich hab sogar n 48PS-Mopped gekauft... ;) Aber der Normalkäufer wohl eher weniger, da hast Du recht. Einer meiner Kollegen meinte erst gestern, dass ihm die 113PS seiner zu Z800 mittlerweile zu wenig seien und er was stärkeres kaufen will...nicht meine Welt. :)

 

 

Gruß René

Link to comment
Share on other sites

Guest christian b.

Ich habe den direkten, täglichen Vergleich zwischen der Guzzi V7II und der BMW R1150R. Von den 48PS auf dann 86 PS. Hat man sich einmal dran gewöhnt, sind die 86PS gut zu händeln, die 48 Pferdchen empfinde ich allerdings keinesfalls als untermotorisiert.

Es ist eher ein bewusstes Entschleunigen, von der konzentrierten zur chilligen Fahrt, die aber gerade deshalb sehr anregend ist. Wobei die BMW durch die stärkeren Lastwechsel und vor allem das gewöhnungsbedürftige, bremskraftverstärkte Integral- ABS immer eine gewisse Eingewöhnung verlangt.

 

Mehr als 100 PS braucht's doch kaum (außer vielleicht Sonntag morgens um fünf auf der BAB, oder den Passo di Stelvio mit Sozius und Schwergepäck hoch...).

 

Chillige Grüße!

 

Christian.

Edited by christian b.
Link to comment
Share on other sites

@Rene

Danke für deine Ergänzungen!

Mir persönlich geht's mangels Technik-Kompetenz weniger um die technischen Unterschiede. Mich muss auch die Optik ansprechen.

Ein Drosselkit schreckt manche ab, denke ich. Wobei es einen Unterschied macht ob man 4 PS oder 30 PS drosselt.

Aber der sichtbare Aufkleber, der auf die Drosselung hinweist, würde mich wahrscheinlich stören.

 

Aber egal. Ich will niemanden von meiner Meinung überzeugen.

Ich hoffe halt, dass die Cashcow nicht krank wird.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...