Jump to content

jensimaniac

Members
  • Content Count

    358
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

11 Good

About jensimaniac

  • Rank
    Senior Member
  • Birthday 09/05/1974

Personal Information

  • name
    Spätberufener Führerscheinneuling

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Wie hoch wird die Provision für ein Motorrad dieser Preisklasse sein? Wenn ich ihm treu bleibe und alles was die Guzzi betrifft bei ihm machen lasse, hat er ein Vielfaches von der Provision an mir verdient. Mal sehen, vielleicht lass ich künftig alles von meinem Honda-Händler machen. Der kann auch alles. Aber gut. Man lernt dazu.
  2. In der Rechnung sind 210 Euro Stundenlohn enthalten: Etwas über 2 Stunden. Guzzi gibt 100 Minuten vor. ca. 30 Minuten hat er noch aufgeschrieben, weil ich darum gebeten habe den Kupplungszug und den Bremsbehälter oben am Lenker zu prüfen. Prüfung war natürlich ohne Befund.
  3. Erfahrungsbericht? Ok, ich versuche meine Eindrücke zu schildern. Von Erfahrung trau ich mich noch nicht zu sprechen. Aber jetzt am Ende meiner 3. Saison muss ich sagen, dass ich wieder einige Fortschritte gemacht habe. Konnte diese Saison öfter behaupten, dass ich in mancher Kurve einen besseren Strich gefahren bin und auch die Kurvengeschwindigkeit ist etwas normaler geworden. Die Schräglage hat auch etwas zugenommen. Alles in Allem bin ich zufrieden. Okay zur Honda: Sie hat 1140ccm, 90PS und 90Nm. Sie kann locker im 6.Gang bei 1500 Umin mit 50kmh durch das Dorf fahren und am Ortsausgang dreht man am Hahn und sie kommt fast ohne Verzögerung butterweich. Man merkt ihr die fast 260kg nicht an während der Fahrt. Sehr wohl aber beim Rangieren. Sie hat nur ABS und keine anderen Helferlein. Auch sonst bekomme ich sie mit meinem Fahrstil selten über 4500 bis 5000 Umin gedreht. Der rote Bereich im DZM fängt glaube ich bei 10000 an. Zonko sagt dazu, das sei ein Statement von Honda: "Da ist die CB1100RS! Setz dich drauf! Fahr!" Der Verbrauch liegt bei meinem Fahrstil bei um die 5 Liter. Sie hat einen 17L-Tank. Die Ganganzeige ist ganz nett. Die Tankanzeige ist sehr oberflächlich korrekt. Ohne sie wäre ich nicht so oft nervös, wenn ich nach den gefahrenen Kilometern gehen würde. Sie ist auf 180 kmh elektronisch gedrosselt. Das hat was mit dem japanischen Markt zu tun. Dort sind wohl alle Bikes auf 180kmh gedrosselt, so weit ich weiß. Ohne Drossel soll sie wohl 220 kmh laufen. Brauche ich nicht. Zur Zeit ist bei mir die natürliche Drossel der Winddruck und der wird bei mir ab 140kmh ungemütlich. Vielleicht kann man wie bei meiner V7II mit einem Windschild noch ein paar Kmh herauskitzeln, aber ich brauch es nicht. Ein Windschild von Dart Flyscreen hab ich auch schon gekauft, traue aber mich noch nicht an die Montage, weil man dafür den Blinker abschrauben muss. Da muss ich mich mal über Winter in Ruhe dransetzen. Kettenpflege ist halt für mich neu. Bin da ja von der V7II wegen dem Kardan verwöhnt gewesen. Aber es ist kein Hexenwerk. Peile alle 500km die Pflege an. Wenn es 750 oder 800km werden, ist auch nicht schlimm. Ich drück ja nicht so an und fahre seltenst bei Regen. Das Fahrwerk ist einstellbar.Hinten gibt es Ausgleichsbehälter analog Öhlins, ist aber von Showa. Showa-Bremsen. Doppelte Bremsscheiben vorne. Sitzposition: Für meine Statur ist sie einen Tick zu sportlich. Aber Okay, an meiner Statur läßt sich arbeiten .Deshalb bin ich diesen Sommer 2 etwas weitere Strecken mit der kleinen V7II gefahren. Da ist die Sitzposition entspannter. Und ich war diesen Sommer mit der Performance meiner Guzzi insgesamt sehr zufrieden! Die Optik und Fertigungstiefe ist ein Traum. Da kann die Guzzi, Sorry wenn ich das hier so sage, nicht mithalten im direkten Vergleich. Trotzdem muß man auch sagen: die Honda wirkt etwas steril dadurch. Die Guzzi hat mehr Schnörkel, ihr wisst vielleicht was ich meine. Hauptständer, Ganganzeige, ABS, Warnblinkanlage (die fehlt bei der V7II definitiv.), Tankanzeige, Uhrzeit, analoger Tacho und DZM, Gesamtkilometer, Trip A, Trip B, Einstellbare Kupplungs- und Bremshebel, Anti-Hopping-Kupplung, Helmschloss (das ich gerne nutze), nachträglich hab ich die Original-Bordsteckdose einbauen lassen (aber noch nicht genutzt). Fahrgefühl: Sie fährt wie eine Sänfte. Kein Rütteln, kein Wackeln....Nix. Butterweich. Auch die schlechten Straßenverhältnisse in unserer Gegend steckt sie locker weg. Man kann es langweilig finden. Ich finde es als Kontrast zur Guzzi für mich optimal. Mit einer Harley oder einem anderen 2Zylinder hätte ich vielleicht auf anderer Ebene Spaß gehabt, aber es wäre keine Ergänzung in dem Sinne gewesen, glaube ich. So habe ich die Möglichkeit zwischen 2 Welten zu Pendeln. Das finde ich gar nicht schlecht. Bereifung: Die Bereifung mit Dunlop ist top! Kein Umfallgefühl beim Wechsel des Straßenbelages wie bei den Pirellis der Guzzi. Kosten: Also der Listenpreis der Honda ist halt etwas höher als der von der V7II gewesen. Das relativiert auch wieder die Fertigungstiefe und die serienmäßigen Extras der Honda. Ist klar. Aber die Versicherung als "Zweitwagen" mit Vollkasko 500/TK 0 ist bei der Honda in meiner Situation (nicht zu verallgemeinern, ich weiß wovon ich rede) 30 Euro günstiger, als damals bei der Guzzi (selber Tarif). Auch die 1000er-Inspektion lag bei der Honda bei 180 Euro und bei der Guzzi bei 360 Euro. Gut, Kfz-Steuer ist wegen mehr Hubraum teurer. Mit der Guzzi verbrauche ich seit diesem Jahr auf 100 Km nur gut 4 Liter. Die ersten beiden Jahre waren es ca. 4,5 Liter. Die Honda brauch gut 5 Liter. Negativ: 1. Es fehlt ein Thermometer für die Umgebungstemperatur (die V7II hat das und ich finde es gut) 2. Sitzbankbezug ist aus Neopren (?). Es gibt von der EX-Version eine Bank aus Kunstleder. Die gefällt mir optisch sehr gut, aber mir kann keiner sagen, ob sie an die RS paßt. (und sie kostet 400 Euro). Der Mix aus Retro- und aktuellem Design finde ich auch als Ergänzung zur V7II, die ja eigentlich hauptsächlich Retro ist, bei der Honda genial. Aktuelle Technik und zeitgemäße Reifendimensionen. Der Sound ist für einen Reihen4Zylinder schon geil. Die Zylinder haben unterschiedliche Zündzeitpunkte, die den Sound etwas frotzelig machen. Die Lautstärke ist dank Euro4 eher gemäßigt.
  4. Ich bin euch noch eine Info schuldig. Hatte eine gebrauchte 10 Jahre alte HD Street Bob im Auge. Kam aber zum Ergebnis, dass sie mir zu verbastelt war und die Entscheidung zu schnell fallen musste. Weiterhin gefiel mir die BMW urban G/S optisch sehr gut. Dann wollte ich als Ergänzung zum 2Zylinder und auch als Horizonterweiterung aber einen 4Zylinder. Hier war dann die Kawasaki Z900 RS und die Honda CB 1100 RS im Gespräch. Es wurde dann im März 2019 die Honda, weil das Angebot beim Händler sehr gut war und weiterhin war sie in meiner Situation halb so teuer in der Versicherung. Gleichzeitig, ohne die Kawa schlechtreden zu wollen, finde ich, dass die Honda insgesamt wertiger verarbeitet zu sein scheint und nicht ganz so viel Plastik verbaut hat....bzw. das Plastik sieht dann mehr aus wie Metall (zB die Schutzbleche). Hab inzwischen ein paar Sturzbügel und unter der Sitzbank eine Steckdose montieren lassen und analog meiner V7II ein Tankcover von Bagster, allerdings in schwarz, aufgezogen (für den Tankrucksack).
  5. Kurze Frage an die Guzzi V7II-Treiber: Was darf eine 10000er-Inspektion (in Deutschland) kosten? Folgende Situation: Ich habe mir übers Internet bei einem 200km entfernten Händler zu einem guten Kurs Ende 2016 eine neue V7II gekauft. Als die 1000er-Inspektion anstand versuchte ich bei einer Werkstatt in der Nähe 25km entfernt, die ich vorher nicht kannte, einen Termin zu bekommen. Hier wurde ich unfreundlich zurechtgewiesen, weil ich woanders gekauft habe. Dies endete dann in einer Schreierei am Telefon. Also suchte ich die nächste Werkstatt. Die ist 50 km entfernt. Auch hier eine heftige Diskussion am Telefon, weil ich woanders gekauft habe. Aber ich wollte nicht noch weiter weg zur Inspektion fahren. Also seine schlechte Laune ertragen, nachträglich erfahren, dass er pathologisch cholerisch ist. Termin ausgemacht und für die 1000er-Inspektion zähneknirschend 360 Euro bezahlt. Hier fühlte ich mich preislich schon im oberen Bereich. Dann kam ein Garantiefall, durch den ich ihm wieder Umsatz verschaffte, weil er meine V7II für 200 Euro abschleppen durfte (plus die Zahlungen für die Reparatur durch Moto Guzzi). Jetzt erfolgte die 10000er-Inspektion für 480.- Euro. Gleichzeitig kostete die 1000er-Inspektikon meiner Honda (fast doppelt so viel PS, 4Zylinder) nur 180 Euro, allerdings beim Verkäufer. Werde ich bei der Guzzi abgezockt oder sind die Preise normal? Seine Arbeit scheint gut zu sein. Da gibt's nix. Er hat auch einen guten fachlichen Ruf. Ich habe bei ihm nicht den Eindruck, wie zB bei meinem Mini (BMW, Premiumhersteller=Premium-Werkstatt und Kosten) dass ich Angst vor Kratzern haben muss. Dennoch schwebt immer noch die anfängliche Diskussion im Raum. Für mich war der Kauf übers Internet kein Frevel, weil ich dies von einem Großteil meiner Kunden her kannte. Mein Auto hab ich vor Ort gekauft. Beim Motorrad dachte ich, suche ich das für mich passende Angebot bundesweit. Mir geht's nicht ums Geld. Ich hab halt nur die Befürchtung, dass ich abgezockt werde. Kann/will jemand das Gefühl entkräften?
  6. Ingo, der Winter ist lang....es kommen noch weitere Anfragen meinerseits. Aber du mußt ja nicht antworten, wenn es dich stört. Ist ja alles freiwillig...
  7. @Tom: die CB1100RS ist mir am Tank zu breit. Das geht keine 20km gut ohne Krämpfe. Das liegt an meiner Statur, glaube ich.
  8. Danke vorab für eure Kommentare. Natürlich berichte ich. Evtl kommen noch mehr Fragen in dieser Art
  9. Das wurde mir schon einmal empfohlen...ich glaube sogar von dir Also ich kann eher weniger schrauben. Wenn ich mich auf was altes einlasse, dann sollte man ein paar Fähigkeiten haben, damit es evtl nicht so teuer wird....
  10. Hallo, am Freitag war ich erstmals auf der Intermot. Ich will mir nächstes Jahr ein Zweitmopped kaufen und erhoffte mir Inspiration. Ich konnte alle meine Favoriten anschauen und probesitzen. Die (bezahlbaren) Harleys und Honda CB1100RS sind raus. Die BMW R nine T pure oder Urban G/S ist eine neue Favoritin. Auch die Kawasaki Z900RS hat mich überzeugt. Auch die neue Indian FTR 1200 hat mir sehr gut gefallen! (Leider kein Bild gemacht, aber draufgesessen). Und hier muss ich mir halt klar werden: Will ich einen 4 Zylinder als Ergänzung/Erweiterung? Oder bleibe ich bei den 2 Zylindern ? Weiterhin habe ich die Jungs von 1000 PS endlich mal persönlich getroffen (Nils, Zonko, Vauli). Echt nette Truppe. Jens Kuck ist mir über den Weg gelaufen und wir haben kurz geplauscht. Leider habe ich vergessen nach einem Selfie zu fragen. Die Guzzi V85 hat nicht schlecht ausgesehen. Jetzt kommt es nur noch auf den Preis an, ob sie eine Favoritin wird.Leider hab ich nur ein Video von ihr, kein Bild. Insgesamt war die Messe sehr schön. Ich hatte mit Freitag den perfekten Tag für meine Platzangst ausgewählt. Samstag wäre es schon wieder zu voll für mich gewesen. In 2 Jahren fahre ich wieder hin.
  11. Vielen Dank für die Vorschläge. Daran erkennt man, dass einige sehr tief im Thema sind. Von manchen Marken habe ich noch nie etwas gehört. Das bedeutet aber wahrscheinlich auch, dass man u.U. viel selbst schrauben kann/muss. Ich habe 2 linke Hände...Daher fallen Exoten für mich weg. Ein paar mehr PS sollen es halt schon sein. Da hat Lars recht! Immer wieder dreht sich das Gedanken-Karussel um folgende Bikes: 1. HD Sportster 1200 ccm (mattschwarz, flacher breiter Lenker, Fußrasten vorne),67 PS 2. HD Fat Bob, noch der mit den Doppelscheinwerfern, also nicht der ganz aktuelle (mattschwarz, siehe oben) 1690ccm, 87(?) PS 3. Kawasaki Z900RS 4.Honda CB1100RS Die HD und auch Moto Guzzi transportieren für mich Lifestyle, den ich auch mit dem Motorradfahren verbinde. Bei der Harley ist es auch irgendwie egal, wie alt sie ist/wird. Wenn sie optisch langweilig wird, kann man sie entsprechend verändern. Ein bekannter hat seine Sportster seit 94 mindestens 3 Mal neu gestaltet. Die Japanerinnen sind beide Retro und gleichzeitig sportlich. Das Fahren macht bestimmt Spaß. Aber sieht man sich irgendwann an ihnen satt, was mir bei Japanern eigentlich oft passiert? Ist das Fahrgefühl beim 4-Zylinder irgendwann langweilig?
  12. Hallo Ingo, HD ist eigentlich kein Retro, wirkt aber so . Dennoch stellt sich die Frage: Entscheide ich mich für ein anderes Konzept? Also Japan, 4 Zylinder,.... Oder behalte ich das bisherige Konzept bei? Was erweitert meinen Motorrad-Horizont?
  13. Ich bin ja in der FS jetzt eine 4-Zylinder Suzuki Bandit gefahren. Für meinen Geschmack war das Fahrgefühl zu Clean. Ich tendiere zur Zeit immer wieder zu HD Entweder die neue 1200er Sportster oder den 2014er Fat Bob. Je nachdem welche HD zu meiner Statur passt. Am 05.10. Bin ich auf der Intermot in Köln. Da werde ich Input bekommen. Ausserdem gibt's ein Treffen mit 1000PS und der Brennraum-Gemeinde!
×
×
  • Create New...