Jump to content

sessantuno

Members
  • Content Count

    996
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

sessantuno last won the day on April 13

sessantuno had the most liked content!

Community Reputation

14 Good

About sessantuno

  • Rank
    Senior Member
  • Birthday 10/15/1954

Personal Information

  • name
    Peter
  • bikes
    V7 II MY 2015 (leider nicht mehr) Ducati Monster 1200S MY 2018
  • from
    Niederösterreich

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo Gutsi, Ingo und Markus! Ich möchte diesen V7 Thread nicht mit meinen persönlichen Befindlichkeiten "zulabern" und in die Selbstdarstellung abgleiten! Nur soviel: Ich fahre derzeit die 2. Duc Monster und werde meine gute alte V7 im Auge behalten. Wenn ich selbst nicht dauerhaft mit einer Guzzi unterwegs bin, kann ich Mangels eigener Erfahrung auch keine sinnvollen Beiträge für dieses Forum beisteuern, aber ich bleibe diesem Forum - wenn auch eingeschränkt, weiterhin erhalten! Eine V850 GT im Sinne meiner Vorstellungen hätte sicher ihren Reiz, warten wir ab was kommt! Habt alle einen guten und sicheren Start in die neue Saison!!! LG Peter
  2. Hallo Jürgen und Andreas! Danke für eure Kommentare! Soweit ich etwas Vernünftiges über eine Guzzi berichten kann, werde ich das sehr gerne tun! Erlaubt mir dazu bitte ein klein wenig OT: Es ist ja nicht so dass ich Moto Guzzi vom Gefühl her nicht mehr mag, im Gegenteil. Trotzdem vermisse ich durchaus zeitgemäßen, aber vernünftigen Fortschritt, wobei das Motorkonzept dabei nicht sonderlich störend ist, obwohl zumindest ein OHC-ZylKopf sehr von Vorteil wäre. Seit nunmehr 5 Jahren hoffe ich auf einen Roadster im Stil einer V7 mit max. 190kg Gewicht vollgetankt, wirklich hochwertigen Fahrwerkskomponenten und Bremsen, 800 ccm - 1.000 ccm mit entsprechend Drehmoment und Leistung allerdings ohne die Wahnsinnswerte des aktuellen Marktes. Der Preis würde entsprechend der bisher angewandten Verkaufsphilosophie von MG doch eine eher untergeordnete Rolle spielen (hochpreisig). BMW hat die multifunktionelle GS, Harley Davidson ihre Schwergewichte mit Riesenmotoren und 1000fach möglichen Spielereien, also hat auch MG eine gute Chance, aber nicht im Revier der Vorgenannten, sondern mit zeitgemäßen Konzepten, Qualität und Spitzenverarbeitung, Triumph macht es seit Jahren vor! OT aus. Auf diese Guzzi warte ich weiter! PS: Die V7 50 von DieGerRad ist traumhaft schön! LG Peter
  3. Hallo Leute! Ich hab's getan - die V7 II ist Geschichte, zumindest für mich, denn ich habe sie meinem Bruder geschenkt! Nachdem ich 2019 krankheitsbedingt nur mehr sehr wenig gefahren bin, war mir die treue Seele einfach zu schade um in der Garage langsam aber sicher zu verrotten. Knapp 20.000km, immer verlässlich und kein einziger Ausfall, nicht einmal eine Glühbirne! Aber bei aller Liebe und Begeisterung in den unzähligen schönen Stunden mit der V7 II: Qualität und konsequente Modellpflege geht anders! Ölverluste an Motor und Getriebe, hirnlose und billigste Verarbeitung (zB. Einstellschraube des Kupplungshebels am Getriebe, Motorölmessstab, keine Ölniveauschraube am Getriebe), kein wirklich funktionierendes Motormapping. Im Grunde genommen konstruktions- und fertigungsbedingt keine große Sachen, die aber dem Kunden seit Jahren unverändert "umgehängt wurden", und die auch leider ziemlich teuer werden können, wie zB. der Getriebeölverlust an meiner V7 II. Wenn dann beim Guzzi Händler in der Werkstätte neue Modelle wie Bobber und neue Cali's auf den Hebebühnen mit Ölverlust auf den Hebebühnen rumstehen denke ich mir, die Verantwortlichen in Mandello nehmen das achselzuckend in Kauf, den der Verliebte ist bekanntlich blind! Roman 64 hat vom Hinterradausbau an einer fast neuen Cali berichtet und daraus geht eigentlich hervor, dass im Werk offenbar kein gewöhnliches Schmierfett für den Zusammenbau zur Verfügung stand, denn anders ist die "Trockenmontage" der Antriebsverzahnung etc., die zum Rost und unweigerlich auch zum vorzeitigen Verschleiß bzw. auch zum "Verreiben" der beweglichen bzw. lösbaren Teilen führt, nicht erklärbar. Oder ist es vielleicht doch unglaubliche Schlampigkeit beim Erstzusammenbau gepaart mit Gleichgültigkeit, die ich Jahre zuvor gleichlautend auch an meiner V7 II feststellen musste?? Sei wie es sei, die V7 ist was Feines und bereitet viel Freude, aber bei aller Liebe: Ölverluste, schlechte Endkontrolle und Schlampigkeit etc. waren im vorigen Jahrhundert schon obsolet. Da ich die V7 II meinem Bruder in einwandfreiem Zustand übergeben wollte, freute sich besonders die Werkstätte über den Rechnungsbetrag von rund EUR 2.000,--. Ich wünsche euch allen viel Freude mit den Guzzis und kommt immer gut nach hause!!! LG Peter
  4. Hallo Ingo und Oli, einfach sensationell euer Reisebericht - kurzweilig, leicht bissig (perfekt ), witzig und informativ! DANKE!! LG Peter
  5. Ok Manfred, hast die Guzzi-Vielfahrermedaille redlich verdient - Gratulation und weitere viele problemlose km mit der Breva! Dir am nächsten kommt wahrscheinlich Helge, der aber seine zig tausend km im Jahr mit der Breva und der Sprint runterradelt. LG Peter
  6. Servus Heinz, ich drück dir die Daumen dass du bald wieder gesund bist!! Alles Gute und auch Frohe Ostern!! LG Peter
  7. Holger und Manfred: Danke! Ich möchte hier nicht rumjammern und vor allem passt das nicht hier her, aber es kommen wieder bessere Zeiten! LG Peter
  8. Vielen herzlichen Dank Tobias! So sehr ich mich auf das Wiedersehen mit euch gefreut habe, so schnell kann die Fahrt in eine unkontrollierbare Situation ausufern, wenn in einem Endlosstau auf der BAB die Luft nur mehr aus Abgasen besteht .... ! So hat der Boldo wenigstens einen Leidensgenossen, auch nicht schlecht 🥴! LG Peter
  9. Hallo Leute, ist ja fast wie ein böser Fluch: nach Boldo muss auch ich euch mitteilen, dass ich aus gesundheitlichen Gründen leider nicht zum Treffen kommen kann. 2017 war es die Wirbelsäule, 2018 hat‘s geklappt und heuer ist die Lunge vorzeitig in Streik getreten ... 🙁! Rumjammern hilft auch nicht weiter denn es ist wie es ist. Wer jetzt noch immer möchte, kann gerne mein reserviertes Doppelzimmer mit Dusche und WC übernehmen. Es befindet sich in der Nachbarortschaft ca. 2 km vom Kloster entfernt im Gasthof Zum Roten Haus (30.05 - 02.06.) Schulstraße 30 88515 Andelfingen Deutschland Auch Manfred unser einziger echter Ganzjahresfahrer wohnt dort. Wenn also jemand Interesse hat, soll sie bzw. er sich bei mir mit PN melden und ich werde Frau Katarina Aleker vom Gasthof informieren. Wenn sich bis Samstag niemand meldet, werde ich das Zimmer nächsten Montag stornieren. Tut mir wirklich leid, denn ich hätte euch gerne wieder gesehen!! Dafür umso mehr: Habt alle miteinander eine schöne Zeit, mit viel Sonne und ohne Zwischenfälle beim Rumkurven 🍀🌞🏍🇮🇹‼️ LG Peter
  10. Servus Helge, nur ganz kurz nachdem es in deinem Reisebericht off topic ist: auch wenn es eine Multifunktionsleuchte ist, kannst du ja trotzdem das Kabel vom Öldruckschalter abziehen und eine Runde fahren, denn mehr als eine grundsätzliche Fehlermeldung im Display kann dir nicht passieren; wenn nichts flackert, könnte auch der Öldruckschalter die Ursache sein (auch wenn er nach einem Austausch schon neu sein sollte - Serienfehler!). LG Peter
  11. Servus Helge! Unerschrocken und unverwüstlich wie eh und je: es ist richtig erleichternd zu lesen, dass es dir wieder gut geht - ganz "der Alte"! Du hättest nach deiner Kapitänslaufbahn ein Reisejournalist werden sollen - beeindruckend! Ein einfacher und kleiner Tip zum prüfen, ob es sich wirklich um einen elektrischen Fehler handelt: Ziehe das Kabel vom Öldruckschalter ab (ist üblicherweise nur ein Steckkontakt, der über den Öldruckschalter einen Massekontakt mit dem Display herstellt) und halte dann auf eine blanke Massestelle an, zB am Motorgehäuse; die Kontrollleuchte (Zündung an und Motor steht still) sollte bei Kontakt mit Masse leuchten (möglicherweise musst du wegen der Elektronik auch anstarten). Wenn die Lampe aufleuchtet ist das ok, danach isoliere den Kabelfuß bzw. befestige ihn irgendwo mit Klebeband, sodass keine ungewollte Masseverbindung hergestellt werden kann und fahre eine Runde. Es sollte jetzt keinesfalls die Kontrollleuchte aufleuchten oder flackern. Wenn doch, handelt es sich um einen elektrischen Fehler; wenn die Lampe aus bleibt, kann im Umkehrschluss sehr wohl ein Mangel im Öldruckkreislauf bestehen!!! Hoffentlich hilft dir das weiter. LG Peter
  12. Ich selbst habe auf der V7 II noch die Originalanlage weil sie ausreichend gut klingt, was ab den Euro 4 Modellen leider nicht mehr der Fall ist. Wenn es aber um italienische Optik und gutes Klangtuning geht, wären die Agostinis, allerdings in der normalen Langversion inkl. dB-Lautstärkeschutz (dB-Killer) meine Favoriten (der Ton ist erheblich bassiger als die Short Slip-ons). Ich hätte auch schon umgeschraubt, nur liefert Agostini ohne Kat aus (welcher auch eine dB-Minderung ausübt) und es gibt auch keinen zu kaufen, weshalb die Töpfe eigentlich nicht zulassungsfähig sind und deshalb bleibt die Originalanlage drauf. Eigentlich wirklich sehr schade, denn zB liefert die österreichische Fa. REMUS Slip-on Endtöpfe inkl. Kat und dB-Killer aus, die einen ausgesprochen guten und tiefen Klang haben, nur leider nicht für Guzzi! Peter
  13. Hallo Thomas, Kompliment - deine Breva ist ausnehmend gelungen und schön! LG Peter
  14. Hallo Manfred, wirklich eine sehr schöne Tour, das nenne ich einen gelungenen Herbstauftakt🤗! Hoffentlich hält das Wetter für die eine oder andere Ausfahrt noch ein bisschen durch🍀! LG Peter
  15. Hallo Robi, ich hoffe für dich, dass es das war! Unabhängig davon ob Lambdasonde(n) oder auch nicht (es würde theoretisch auch schon eine defekte Sonde für Fehlinformationen an die ECU genügen), hat der Denkansatz von Rudi sehr wohl genauso seine Berechtigung (verrußte bzw. verkokte Sonde durch zuviel Öl oder Montagefett bzw. Benzinzusätze!! etc.), ich denke aber Verrußung (Verkohlung) durch Ölverbrennungsrückstände aus dem Brennraum sollte auch am Verbrennungsbild der Zündkerzen ersichtlich sein (bei zu magerem Gemisch findet ein tw. ungewollt-heftig-unkontrollierter Verbrennungsablauf statt, bei zu fettem Gemisch nicht so ausgeprägt aber mit der Folge von unverbranntem Restgemisch im Brennraum bis in den Auspuff). Sei wie es sei, wenn die Kombination aus Sonden neu + Reduktion des Ölstandes den Erfolg dauerhaft bringt bzw. gebracht hat, ist es das Wichtigste! Ölstand: wenn du ca. 0,4 Liter abgesaugt hast, ist das schon sehr viel; insoweit halte ich auch die Werksangabe von 2 Liter inkl. Ölfilter für den Ölwechsel als zu viel (gilt ab Modell V7 II). Ich glaube die V7 I hatten noch 1,8 Liter inkl. Ölfilter, bin mir aber nicht sicher. Ich würde jedenfalls so wie du auch noch einen Ölwechsel + Filter machen (kostet nicht die Welt), aber erst einmal nur ca. 1,5 - 1,6 Liter einfüllen, damit der Messstand bei kaltem Motor ca. in der Mitte ist (Messstab ohne Eindrehen nur aufgesetzt), sorgfältig auf Betriebstemp. bringen und bei heißem Motor noch einmal kontrollieren und entsprechend ergänzen. Hoffentlich war diese Runde die Letzte 🎯 LG Peter
×
×
  • Create New...