Jump to content

tee

Members
  • Content Count

    576
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    9

tee last won the day on September 4

tee had the most liked content!

Community Reputation

107 Excellent

1 Follower

About tee

  • Rank
    Senior Member

Personal Information

  • bikes
    u.a. V7 Classic
  • from
    bei LB

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo Zladdi, herzlich willkommen hier im Forum. Viel Spaß & gute Fahrt mit Deiner V7. Besten Gruß Andreas
  2. Alles in der Nähe: Musterlager, Bergen Hohne. Wir spielten als Kinder immer auf den riesigen Rukby Plätzen - in Celle. Andreas PS auch da bin ich das erste mal auf einer MG V7 Sport - mit rotem Rahmen - mitgefahren!
  3. Hallo Peter, ich bin in einer norddeutschen englischen Garnisonsstadt aufgewachsen. In den "Tommy Vierteln" gab es u.a. die kultigen und exotischen englischen Pkw`s und Motorräder. Daher kam wohl der Drang zum Paralleltwin. Der Sound! Damals hiess es immer die Ölsardinen - und wenn Du so ein Motorrad fahren wolltest, dann musst du die Motoren auch am Straßenrand zerlegen und reparieren können. Nun zu der Zeit hatte ich zwei ungelenke Schrauberhände. Da kam mir, die Yamaha XS 650 über den Weg. Kurioserweise gab es diese in Schwarz nicht mehr in Deutschland (neu). Meine eine ist aus England
  4. Dann habt mal einen alten Paralleltwin, natürlich ohne Ausgleichswelle. Schrauben verlieren, wunde Kabelbäume/Leitungen, losgeschüttelte Steckverbindungen, eingerissene Schutzbleche, etc....... ist normal. Da ist ständige Wartung/Durchsicht vom Vorteil, wenn man zuverlässig fahren möchte. Loctite halbfest ist pflicht. Der Kabelbaum im Fahrradschlauch ist von Vorteil und im Tankrucksack Werkzeug zum Schrauben nachziehen ist auch gut. Blumendraht, Kabelbinder & Co. ist auch ratsam. Nicht zu vergessen die diversen Leuchtmittel. Achso unter Metallverbindungen, zum Beispiel bei Schutzblechen, s
  5. Renato: Bin Morgen, 20.Sept. ab 15.00 Uhr auf der "Platte!" Andreas
  6. Ich kann nur sagen, das alte Öl ablassen, die entsprechende Ölmenge (Meßbecher) in eine Ölkanne mit Pumpe und ab in den Antrieb. Die Fingerprobe zeigte mir, dass das Öl kurz vor dem Überlaufen war. Fertig. Meine V7 steht auf der Hebebühne leicht aufgebockt. Nun diese Saison ist sie damit bisher über 4000km gelaufen. Letztes Jahr hat sie das "Ritual" mit über 6000km auch so überlebt. Andreas PS Und so gehe ich mit dem Getriebeöl auch um. Nix Kontrolle, raus damit und entsprechende Menge neu rein. Fertig.
  7. Damals: British Leyland = Britisch Elend Andreas
  8. Der russische Motorradhersteller ISH, der gerne die DKW "nachgebaut" hatte, hatte sich auch an einem Wankelmotorrad versucht. Andreas
  9. Genau - der Citroen M35 von 69 bis 71 mit 0,5L und 36 KW. Optisch zwischen Ami und GS . Andreas PS Im Übrigen gab es den "Staubsauger" (Hercules Wankel) auch als Renn - und Gelände Maschine.
  10. Da gab es noch andere Wankel Motorrad Versuche: 1961: MZ 1969: BSA 1970: Klusowski Wankel im BMW Schwingenfahrwerk mit NSU Wankelmotor 1971: BSA/Triumph mit Zweischeibenwankel 1972: Yamaha 1974: Honda Versuchswankel Andreas
  11. Korrekt, die ersten Motoren mit Zahnriemen kamen aus Dingolfingen. Legendär: Glas 1300/1700 GT bzw. V8 😉 Andreas
  12. ....oder in die Sitzbank😍 .
  13. Herzlich willkommen hier im Forum. Nettes "Moped" hast Du da 👍 Mein Ziel ist es immer nocheinmal die Wachau und die entsprechenden Heurigen zu genießen. Besten Gruß Andreas
  14. Hallo Josef, herzlich willkommen hier im Forum. Eine gute Auswahl zum Fahren, wie man liest 👍 Besten Gruß Andreas
  15. Heute, als ich da war, war immerhin eine alte schwarze Cali da. Und auf der Fahrt Heim eine weitere alte weiße Cali & eine Le Mans 😉 Zumindest war noch etwas rares aus Italia auf der Platte, Garelli RS 50 electronic - wie neu (restauriert). Wo bringst Du Deine V7 zum Service hin? Andreas
×
×
  • Create New...