Jump to content

Integralbremse entlüften


Recommended Posts

Werte Forum-Mitglieder,

beim Bremsen hört ja bekanntlich der Spass auf. Daher bitte ich um Euer Feedback zur Integralbremse meiner 82er Le Mans: nachdem die Bremsflüssigkeit nachweislich seit 2014 nicht mehr gewechselt wurde, war's an der Zeit. Gleichzeitig habe ich den PS15 Fussbremszylinder mit einem frischen Reparatur-Set revidiert. Nach dem Einbau geht leider gar nichts mehr. Auch nachdem ich die Bremssättel demontiert und hochgehängt habe, kommen lediglich sporadisch mal Luftbläschen beim Pumpen in die Entlüftungsschläuche. Die Bremsbeläge haben sich keinen Millimeter bewegt.

Könnte der Verteiler der Integralbremse verschmutzt/verstopft oder defekt sein ?

Danke im voraus für Tipps,

CS

Link to post
Share on other sites

hallo. Also bei meiner Cali 3 mußte ich erst den Verteiler entlüften, dann hinten und zum Schluß vorne

Gruß Johannes

Link to post
Share on other sites

Manchmal hilft es, wenn man die Sättel hochhängt und 

das Ganze im geschlossenen Zustand unter Druck (Bremse betätigen und mit Kabelbinder fixieren) stehen lässt. 

Mehr fällt mir auch nicht ein. Man könnte natürlich auch mal versuchen, mit einer Unterdruckpumpe zu entlüften. 

Oder man löst das ganze Geraffel auf. 😉

Link to post
Share on other sites

Hallo,

grundsätzlich sollte man dies durch eine Fachwerkstatt ausführen lassen! SICHERHEITSRISIKO.

Die macht dann folgendes:

Überprüfen der gesamten Bremsanlage auf Dichtheit.

Überprüfen Alter und Zustand der Bremsschläuche und der gesamten Anlage.

Feststellen welche Ausführung gemäß Baujahr verbaut wurde.

Verwendung eines Bremsenentlüftungsgerätes um genug Druck in die Bremsleitung zu bekommen. Nur mit der PS 15 Pumpe bekommt man die eventuelle Restluft schwer aus dem System.

Eventuell ist es ratsam auf stahlummantelte Bremsschläuche umzurüsten.

Freundliche Grüße

Guzzi Peter

 

Link to post
Share on other sites
vor 47 Minuten schrieb Guzzi Peter:

Hallo,

grundsätzlich sollte man dies durch eine Fachwerkstatt ausführen lassen! SICHERHEITSRISIKO.

Die macht dann folgendes:

Überprüfen der gesamten Bremsanlage auf Dichtheit.

Überprüfen Alter und Zustand der Bremsschläuche und der gesamten Anlage.

Feststellen welche Ausführung gemäß Baujahr verbaut wurde.

Verwendung eines Bremsenentlüftungsgerätes um genug Druck in die Bremsleitung zu bekommen. Nur mit der PS 15 Pumpe bekommt man die eventuelle Restluft schwer aus dem System.

Eventuell ist es ratsam auf stahlummantelte Bremsschläuche umzurüsten.

Freundliche Grüße

Guzzi Peter

 

Grundsätzlich richtig, nur würde ich mir da vorher einen verbindlichen Kostenvoranschlag holen.

Nicht, dass das am Ende ein böses Erwachen gibt. 

 

...

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Lieber CRS,

ich hatte letztes Jahr beim Umbau auf Stahlflexleitungen ein ähnliches Problem.

Ungeachtet aller (weiter unten beschriebenen) Defekte musste ich allerdings feststellen, dass das Entlüften der Integral-Leitungen ein elendes Geschäft ist!

Trotz einer Entlüftungs-Handpumpe hat es ewig gedauert, bis keine Luft mehr kam. Liegt wohl auch der langen Metallbremsleitung unterm Tank! Ich oute mich jetzt: Ich hab dann so jeden Tag ein Stündchen entlüftet, bis ich keinen Bock mehr hatte. Nach drei Tagen endlich keine Blasen mehr! Leitung über nacht auf Druck gelassen - passt.

Der eigentlich böse Bube war aber der Verteiler, der links hinten am Rahmen hängt:

Der hat bei mir schon ein Entlüftungsventil, aber das war genau das Problem. Ich hab lange überlegt, ob ich das Teil ausbaue oder gar zerlege, weil es m.W. dieses Teil neu nicht mehr gibt, auch keinen Reparatursatz. Zähneknirschend hab ich mich dann doch daran gemacht:

Ich hab das Ding (chirurgisch!) zerlegt und alle Teile wie rohe Eier behandelt und siehe da bei mir war genau das Entlüftungsventil das Problem. Die Entlüftungsbohrung war dicht - da kriegst du natürlich keine Luft raus, auch nicht über vordere und hintere Entlüftungsschraube (zu langer Weg, zu großer Höhenunterschied).

Aber wie gesagt, dauert auch dann recht lange!

Vergleich mal mit meinen Fotos, ob da wirklich keine Entlüftungsschraube an deinem Verteiler ist. (Übrigens meine Guzzi ist 'ne 83er Cali II - eigentlich nicht so weit weg!)

IMG_3126.JPG

IMG_3128.JPG

IMG_3131.JPG

Link to post
Share on other sites

P.S.: Für alle Besorgten,

ich hatte nach dem Zusammenbau natürlich auch erst 'mal ein etwas flaues Gefühl im Magen! War also ultravorsichtig (Naja, eine Bremse hätte ich ja noch in Reserve gehabt😉 ), aber hält jetzt schon einige Tausend Kilometer. Toi-toi-toi 🙏 !

Wie gesagt: ein neues Teil wäre mir lieber - falls da von euch jemand was weiß, bitte posten.

Hier noch ein Foto von der bösen langen Bremsleitung:

IMG_3139.JPG

Link to post
Share on other sites

Um im Jargon zu bleiben: Mille Grazie für Eure Tipps und Sicherheitshinweise !

Komme gerade von der Testrunde zurück und alles bremst nun wie es soll. Hier meine Vorgehensweise, die zum Erfolg führte :

- Bremspumpe gereinigt und mit neuem Reparatursatz revidiert

- Verteiler der Integralbremse gereinigt

- die Entlüftungsventile an den Bremssätteln gereinigt und vorsichtig mit Abdichtband ( lediglich an den oberen Gewindegängen ) wieder eingeschraubt

- zusätzlich zum Pumpen neuer Bremsflüssigkeit in das System haben wir die Luft mit einer Spritze an den Entlüftungsventilen abgesaugt, bis sowas wie ein Druckpunkt am Pedal zu spüren war

- gelegentliches leichtes Klopfen an die Bremssättel

- dann Bremssättel wieder angebaut und klassisch entlüftet

Take away - never do it again 😉

Gruss,

Christian

 

Link to post
Share on other sites

Erstmal an Christian: Freut mich, dass alles wieder funktioniert!

Dann noch an Raskolnikoff: Danke für die Info! Hatte gedacht der Verteiler wäre Standard beim Integral-Bremssystem.

Bin ja schon mal gespannt, was ich mach, wenn das Teil wirklich seinen Geist aufgibt!

Liebe Grüße

Norbert

Link to post
Share on other sites

@norbert: oben in der Explosionszeichnung LM2 ist ein einfacher Verteiler dargestellt. Darin wird nichts geregelt. Das Ding, weches du zerlegt hast, regelt immer einen etwas grösseren Druck in den Vorderradkreislauf als in den hinteren. Deshalb Regelventil. Bei den Modellen die ich besitze war immer ein Regelventil drin. Allerdings habe ich dieses in meiner 1000S gegen obigen Verteiler ersetzt. 

Wenn deins den Geist aufgibt, melde dich ich habe noch eines.

Edited by Raskolnikoff
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...