Jump to content

Motoröl für eine California Stone


Nuppel
 Share

Recommended Posts

Jau ich weiß dieses Thema (Themen) gab es bzw. gibt es eigentlich zu genüge hier im Forum, aber ich bin der neue Honk hier also lass mich.
Nun versuche ich aber bereits seit einer Stunde hier im Forum bzw. bei Mister Goggle Infos zu finden welches Motoröl nun das richtige für meine 2001 Stone ist.
Ich bin da nicht so der Fachmann aber ich habe mittlerweile so ein paar Milliarden mögliche Öle gefunden die ich da rein kippen könnte. ^^
Demnach bräuchte ich eigentlich nur in meinen Schuppen schauen und alles zusammenkicken was ich so finde sollte dann ja passen.

Spaß bei Seite. 😉
20 W50
10 W60
10 W40
usw.
Jetzt mal Butter bei de Fische. Ich weiß bis jetzt noch nicht mal ob das Teil Hydrostößel hat oder nicht. Oder WTF ist ein PI Motor?
Wollte doch nur mal schnell schauen welches Öl ich bestellen soll. Internet ist ne tolle Sache, aber wenn man mit solchen Fragen kommt... Junge. *Kopftutweh*

PS: Falls es denne mal kälter wird und das Wetter dennoch passt ist eine lustige Ausfahrt natürlich nicht ausgeschlossen. Auch das sollte dem Öl mitgeteilt werden.

Gruß
Maik

Edited by Nuppel
Link to comment
Share on other sites

Guest Guzzi Peter

https://www.guzzitek.org/d/ma_d/Calif1000_1100_Atel(F_D).pdf

Hallo,

um wirklich sicher zu sein, kannst du einen Ventildeckel abschrauben. Sollten keine Einstellschrauben auf den Kipphebeln vorhanden sein, handelt es sich um einen PI Motor (Hydrostößel)

Diese Motoren hatten teilweise Probleme.

Bitte nicht nur Öl wechseln! Ebenso Filter und Ölwanne reinigen. Dann vorgeschriebene Ölspezifikation verwenden gem. FHB oder WHB.

Freundliche Grüße

Guzzi Peter

Edited by Guzzi Peter
Link to comment
Share on other sites

Hallo @Nuppel

Nimm das : 20 W 50

Vikosität und Spezifikation passt. Preis find ich günstig. Bekam meine Jackal meistens. Mit ÖLfilterwechsel brauchst Du genau 3 Liter.

                                 mfg   Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Erstmal Dank für Eure Antworten.

War eben noch beim Guzzi Schrauber meines Vertrauens. OK zugegeben es ist der einzige Guzzi Schrauber den ich bisher kenne. Außerdem ist das der Typ der maßgeblich dafür verantwortlich, Schuld wäre hier das falsche Wort, ist das ich sie jetzt habe.
Er hat mir zu 20 W60 von Motul geraten. Ja so ist das jeder hat so seine Erfahrung mit der Guzzi gemacht, außer meinereiner. 😅

LG
Maik

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht hier :

Motul 20 W 60

Hier bei Motul aufgeführt : Motul Rennsportöle

                                       mfg    Jürgen

Edited by V7due
Erweiterung
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb V7due:

Vielleicht hier :

Motul 20 W 60

Hier bei Motul aufgeführt : Motul Rennsportöle

                                       mfg    Jürgen

Tatsächlich - gibt es ja doch! Aber ich möchte nicht wissen, was dafür aufgerufen wird ...

Gruss  Tim

Link to comment
Share on other sites

Mit Sicherheit braucht die Cali kein Rennöl, aber auch die Mineralplörre von Louis würde ich ihr nicht zumuten. Nimm ein 10w60 von Motul, Fuchs, Meguin (LM), Addinol, Motorex, Rockoil, Ravenol. Eni....etc. 

Gruß Ingo

Link to comment
Share on other sites

Und noch mal, es tut mir leid war ein Verschreiber.

10 W 60 nicht 20 W60

ich bin untröstlich Asche auf mein Haupt. 🙄

Link to comment
Share on other sites

So schlimm ist es nun auch wieder nicht,brauchste keine Asche streuen.😉                                                                                                   Gruß Ingo

Link to comment
Share on other sites

Joo Nachtrag, der Plan war ja eigentlich, nun wo die Cali bei mir ist, ihr direkt mal was Gutes zu gönnen und neues Öl zu servieren.
Wollte das auch selber in Hand nehmen, obwohl ich sowas noch nie gemacht hatte. Ölwechsel schon, aber Wanne abschrauben und Filter wechsel wäre eine Premiere.
Gestern hatte ich dann direkt den unglaublichen und herausragenden Einfall den Ölstand einfach mal zu checken. Jaja ihr hört richtig da bin ich ganz alleine drauf gekommen. 😂
Ich also hin, habe da son Teil mit Temperaturanzeige dran, den Peilstab rausgeschraubt und schon der erste Schock. Das Ding ist knochentrocken.😬
War so ein Effekt mit Herz in die Hose gerutscht und so. 😉
Beim zweiten Blick habe ich dann aber bemerkt, dass das Öl so glasklar war als würde man es gerade aus dem neu geöffneten Fläschchen laufen lassen. *niederknie*
Ich hab dann nochmal den Verkäufer angerufen da ich gerne wissen wollte welches Öl er verwendet hat und ob auch der Filter getauscht wurde.
Ja schon gut hätte man schon geklärt haben können, aber nach der Probefahrt war ich kaum noch aufnahmefähig für Informationen. ^^
Er sagte es ist alles gewechselt, also Motoröl mit Filter, Getriebeöl und auch das Kardanöl. Junge der Mann hat das Gerät nicht nur von außen gepflegt. :D
Ich bin echt begeistert, ich glaube ich habe richtig Glück gehabt mit dem Schätzchen. Wenn es bei mir um solche Anschaffungen geht, ist es bei mir idR. eher anders herum.
Der Vollständigkeit halber er hat 10 W60 verwendet. Läuft :)

LG
Maik

Link to comment
Share on other sites

@Nuppel

vor 6 Stunden schrieb Nuppel:

Beim zweiten Blick habe ich dann aber bemerkt, dass das Öl so glasklar war als würde man es gerade aus dem neu geöffneten Fläschchen laufen lassen.

Das kenn ich, besonders wenn das Öl frisch ist. Bei mir liegt manchmal Altpapier in der Garage rum........... Einfacher Trick : Direkt nachdem der Peilstab aus dem Gehäuse herausgenommen wird, gleich auf's Papier drücken. Den Peilstab ein Stückchen paralell zur Seite schieben, schon sieht man am Papier den Ölstand.

                                   mfg    Jürgen

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb V7due:

Einfacher Trick : Direkt nachdem der Peilstab aus dem Gehäuse herausgenommen wird, gleich auf's Papier drücken. Den Peilstab ein Stückchen paralell zur Seite schieben, schon sieht man am Papier den Ölstand.

Genau so habe ich es auch gemacht. Zwar nicht mit Altpapier, aber kam aufs selbe raus. 👍

Link to comment
Share on other sites

vor 52 Minuten schrieb teetrinker17:

Nebenbei gesagt die Cali ist ein Motorrad zum fahren, nicht zum schrauben. Ab 2500- 5500 ist der Wohlfühlbereich. Die California ist keine Harley. Tu es, immer wieder.

Ja du sagst es und wenn ich doch nur könnte. Wenn der Zulassungsmann mich nicht angelogen hat sollte sie morgen angemeldet werden. Wann die sich melden und ob dann noch Zeit ist das Schild zu holen wird sich zeigen. Bis dahin kann ich nur, na wer weiß es, wer weiß es? Tee trinken. ;)
Ja und dann gibt ja Regen hier bei uns jipii. 🥺

Link to comment
Share on other sites

Am 15.6.2021 um 22:37 schrieb Breadfan:

... aber auch die Mineralplörre von Louis würde ich ihr nicht zumuten ...

Mit dieser "Mineralölplörre" läuft mein Falke einwandfrei - allerdings bekommt er mangels seriell wirklich effektiver Ölfilterung alle 3.000 km einen Ölwechsel. Da kann aber der Louis nix dafür. Wie kommst jetzt also da drauf, dass ich meinem Falken mit dem Louis'schen Mineralöl Schaden zufügen möchte?

Link to comment
Share on other sites

😊 Nun, das möchtest du sicher nicht, gar keine Frage. Ein voll/teilsynthetisches Öl ist thermisch belastbarer. Kannst Du gern mal testen. 

Plörre war etwas drastisch ausgedrückt,zugegeben.

Gruß Ingo

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...