Jump to content

monoguzz

Members
  • Content Count

    217
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

monoguzz last won the day on May 2

monoguzz had the most liked content!

Community Reputation

37 Excellent

About monoguzz

  • Rank
    Senior Member

Personal Information

  • name
    Tim
  • bikes
    Stornello, Falcone NF, ...

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Wie kommst du darauf? Nur weil er passt? ?? Tim
  2. Da kommt eher der Schalter am Kupplungshebel in Frage. Gruss Tim
  3. OK, zurück zur Frage. Bei guzzitek.org gibt es 2 Fahrerhandbücher zur CaliEV, mit Schaltplänen, Modelle 1996 und 1998. In keinem konnte ich diese Steckverbindung finden, nur den 3poligen AMP-Superseal für den Anschluss des Diagnosegeräts. Sehr seltsam .. Ich würde diesen Stecker einfach nicht beachten, und auf gar keinen Fall mit dem Diagnosestecker verbinden, auch wen er scheinbar passt. Denn - wozu soll das gut sein? Gruss Tim
  4. Es sei daran erinnert, dass es hier um eine 1100 ev Cali Bj 96 geht, nicht um eine V7II. Zu Zeiten dieser Cali war USB an Motorrädern bestimmt noch unbekannt. Gruss Tim
  5. monoguzz

    LIMA alte modelle

    Hast du da mal drauf geklickt? Dann kommen massenhaft selbsterklärende Bilder der Lima , mit Kohlen, edern etc ... Manchmal ist es wirklich besser und einfacher, einen solchen Rat zu geben, als in den Keller zu rennen und die Kamera arbeiten zulassen (gilt aber nicht für mich, da ich keine solche Lima greifbar habe). Gruss Tim
  6. Das Steuergerät IAW15RC ist gelegentlich gebraucht zu finden. Es wurde in vielen Guzzi-Modellen eingesetzt, z. B. Bellagio Breva 750 California CAT California Classic California Vintage Nevada Classic 750 Nevada Classic 750 S.E. 07 V11 CAT V7 Classic Man kann irgend eines dieser Geräte verwenden, man muss nur mit dem kostenfreien Programm "GuzziDiag IAWwriter" die Steuerdaten der Nevada 750 hinein laden. Ein Freund hat das an seiner V7 so gemacht, mit dem IAW15RC einer California. Das funktioniert einwandfrei. Natürlich muss man diese vorher ausgelesen haben (mit IAWreader), oder sich anderweitig beorgen. Gruss Tim
  7. monoguzz

    LIMA alte modelle

    Schlag nach bei google ... Gruss Tim
  8. Wollte nur mal so nebenbei anmerken, dass die Dinger an den Enden der Bowdenzüge seit vermutlich mehr als Hundert Jahren Nippel heissen, nicht Plomben. Man muss doch nicht immer wieder neue Bezeichnungen für alte Hüte erfinden ... Info und Beweis Gruss Tim
  9. Fa. Wirth hat ganz bestimmt "Ahnung", vor allem darin, wie sie ihre eigenen Produkte dem Kunden schmackhaft macht. Ein Bäcker preist ja auch nicht das Brot des Konkurrenten an, sondern das eigene ... Ich würde mir da eher eine Firma suchen, die Fahrwerks-Optimirung anbietet, aber kein Komponenten hersteller ist. Da hätte ich eher Vertrauen. Allgemein zum Lesen: Winni Scheibe - Fahrwerksabstimmung Gruss Tim
  10. Also, ich bin ja kein Spezialist für für Guzzis mit Einspritzung, aber dieses Fehlerbild sagt mir eigentlich, dass da wohl etwas mit der Spannungsversorgung des Steuergeräts oder gar des ganzen Bordnetzes nicht stimmt. Korrodierte Steckverbider oder Sicherungen, schlechte Masseverbindungen, Wackelkontakte (Zündschloss) kämen für mich in Frage. Die Idee mit dem Rücksetzen und dann eine Runde dürfte gut sein, dann sollten nur noch wirklich aktuelle Fehler lesbar sein. Gruss Tim
  11. Dein Beitrag war sicherlich gut gemeint, ist aber kaum nützlich, da wir nicht wissen um welchen Typ Cali es sich bei dir handelte. Die GT-California (die erste, noch mit Schleifenrahmen) hat die praktisch identische Gabel wie die V7 Special. An der im Start des threads geschilderten fehlenden Dämpfung werden daher auch progressive Wirth-Federn nichts ändern können. Die dann folgenden Cali-Modelle haben m. W. alle eine Gabel mit gekapselten Dämpfer-Patronen. In diesen Gabeln hat das Öl nur eine Schmier-Funktion. Erst ca. ab Cali Classic und EV gab es wohl Gabeln mit offener Dämpfung, nicht mehr in Patronen-Form. Diese Gabeln können mit der Ölviskosität in der Dämpfung abgestimmt werden. Ich bin aber kein Cali-Spezialist, das alles wissen andere hier bestimmt genauer. Gruss Tim
  12. Es wird sich durch den Einbau der Scheibe nichts an dem anfangs beschriebenen Problem ändern, denn der Abstand zwischen Radnabe und Antriebsgehäuse ändert sich dadurch nicht, nur der zwischen Bremszangenhalter und Radnabe. Gruss Tim
  13. monoguzz

    Anlasser

    Nein, so einfach ist es nicht. Es gibt nur die dicke Leitung direkt von der Batterie zum Magnetschalter am Anlasser, aber ohne Sicherung. Die müsste ja ca. 200A aushalten können ... Die Steuerung des Magnetschalters kommt vom Starterrelais, welches Plus auf den MS legt, wenn der Starterknopf gedrückt wird. Dieser legt Plus an die Spule des Relais, und dieses Plus kommt von einer Sicherung. Schaltplan Breva 1100 Zur eigentlichen Frage: es gibt 2 Sicherungen 30A. Welche der beiden ist verschmort? Und was genau war jeweils an den Anlassern defekt? Waren es originale Valeo oder Nachbauten? Gruß Tim
  14. monoguzz

    Norge 1200

    Auf keinen Fall das Amperemeter in die Masseleitung einschleifen! Wird in diesem Fall der Anlasser betätigt, fliessen 100 - 200 Ampere durch das Amperemeter, es wird das nicht vertragen, kann man danach wegwerfen ... Ausserdem hebt der Spannungsabfall das Massepotential hoch, könnte die Elektronik durcheinander bringen. Für eine Messung des Ladestroms gehört das Amperemeter in die Plusleitung von der Batterie in den Kabelbaum (s. auch voriger Beitrag). Gruss Tim
  15. monoguzz

    Norge 1200

    Mit deiner Methode misst man die Klemmenspannung an der Batterie in Volt, nicht den Ladestrom in Ampere. Dass geht nur mit einem Amperemeter, das zwischen Plus-Pol und Einspeiseleitung des Kabelbaums geschaltet ist. Bitte das Amperemeter nicht in die Plusleitung zum Anlasser schalten, dann fliegt es auseinander (100 - 200 A!). Und was meinst du mit "Durchlauf" ? Gruss Tim
×
×
  • Create New...