Jump to content

Recommended Posts

Hallo allerseits,

jetzt bin ich seit 3 Jahren Besitzer einer wunderschönen 1200 V4 Sport. Sie ist meine große Liebe. Vorher bin ich gefahren:

- Honda VT750 Shadow ACE, mit Vance&Hines Pipes und selber umgebaut auf Zahnriemenantrieb, 8 Jahre und 24.000 Meilen

- BMW R100R, als 5. Besitzer nur leicht ästhetisch im Heckbereich gechoppt und 10 Jahre später wieder mit Gewinn verkauft

- zeitweise parallel Aprilia RST Futura, auch schön und je schneller desto besser, aber zwangsweise verkauft, weil ich kein Ersatzteil mehr bekomme, um die noch durch den TÜV zu bekommen. Aus dem Grund suchte ich ein Naked oder Bikini-Bike, was sich einfach überall reinigen lässt und wo man problemlos zur Not Blinker, Spiegel usw. ersetzen kann - versucht das mal bei der Futura, viel Glück!

Die Guzzi hatte ich zufällig im Laden gesehen, wo ich eigentlich nach einer Bellagio suchte. Zwei Minuten Probefahrt, dann wars um mich geschehen. Der großzügige Vorbesitzer hatte den Auspuff ersetzt und Mapping machen lassen. Mittenloch? Wat'n für'n Mittenloch? HAHAHA! Der Bock zieht mir bis in den Begrenzer die Arme ziemlich lang.

Also vom Fahren her bin ich begeistert, das ist für mich irgendwie das Nächste zu einem wirklich kraft- und temperamentvollen Pferd, das manchmal auch seinen eigenen Willen zeigt und ab und an mal bockt und keilt, um zu testen, ob du als Reiter noch aufpasst. Jede Fahrt ist ein kleines Abenteuer.

Reifen hab ich jetzt neu Conti Road Attack 3 drauf, die in meiner Heimatstadt gefertigt werden. Die sind  nach meinem Eindruck nicht schlechter als die Metzeler, die vorher drauf waren. Jedenfalls so weit ich das mit meinem Können ausfahren kann. Denn ich bin kein besonders guter Fahrer, weil ich erst mit 32 in den USA angefangen und mir alles selbst beigebracht habe. Dort brauchte man keine Fahrschule, nur zur Prüfung kommen. Die Versicherung kostete 30 Dollar im Jahr und die Führerscheinprüfung in Ohio 25 Dollar.

Es wäre total nett, falls mir hier jemand mit meinem Problem helfen könnte: Am Tankdeckel der V4 Sport tritt bei zügigem Fahren Benzin aus, besonders mit vollem Tank. Das Benzin hat den roten Lack aufgeweicht und ich weiß nicht, ob es nur an der (Un)Dichtung liegt oder ob das Benzin sogar unter dem Lack hindurchkriecht. Der Tank ist ja aus Kunststoff. So ein Durchsickern kenne ich von Bootsrümpfen aus GFK.

Andererseits, wenn ich den Tank stattdessen relativ leer lasse und besonders auf Reserve, geht mir nach Anbremsen und mehrfachen Runterschalten auch mit Zwischengas in der Kurve öfters der Motor aus, besonders bergab! Das ist mir zum ersten Mal ausgerechnet am Stilfser Joch gleich in der ersten Spitzkehre passiert, auf dem Rückweg vom Open house 2018; da war aber zum Glück noch eine Haltebucht auf der Gegenseite, in die ich ausrollen konnte. Wie ich sagte, jede Fahrt ein kleines Abenteuer...

Also wenn jemand das Problem kennt oder vielleicht sogar behoben hat, bitte melden!

Gruß

Bernd

 

 

Link to post
Share on other sites

Servus Bernd, 

willkommen hier im Forum. Bike-Führerschein in Ohio. Also in Texas war es vor 30 Jahren ähnlich (gesamt ca. 80.-$, oder so). War damals auf Lehrgang drüben.

(Y-Reisen: Wir buchen,Sie fluchen!:classic_blink::classic_laugh:)

Zu Deiner 1200 V4 Sport. Schönes Bike. Hab ich auch im Hinterkopf. Aber ich bin leider der falsche Ansprechpartner dafür. Ich kenn dein Problem aber noch von meiner ehem.-Harley, die ich in den 90ern fuhr. Neue Tankdeckel und Benzinhähne von dem damaligen W&W-Zubehör lösten das Problem .

Aber sehr sicher kommen noch qualifiziertere Tipps von Guzzisti, sobald sie Dich entdecken und begrüßen.

Gruß aus Bayern vom Chris

Edited by espresso doppio
Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Bernie:

Hallo allerseits,

jetzt bin ich seit 3 Jahren Besitzer einer wunderschönen 1200 V4 Sport. Sie ist meine große Liebe. Vorher bin ich gefahren:

- Honda VT750 Shadow ACE, mit Vance&Hines Pipes und selber umgebaut auf Zahnriemenantrieb, 8 Jahre und 24.000 Meilen

- BMW R100R, als 5. Besitzer nur leicht ästhetisch im Heckbereich gechoppt und 10 Jahre später wieder mit Gewinn verkauft

- zeitweise parallel Aprilia RST Futura, auch schön und je schneller desto besser, aber zwangsweise verkauft, weil ich kein Ersatzteil mehr bekomme, um die noch durch den TÜV zu bekommen. Aus dem Grund suchte ich ein Naked oder Bikini-Bike, was sich einfach überall reinigen lässt und wo man problemlos zur Not Blinker, Spiegel usw. ersetzen kann - versucht das mal bei der Futura, viel Glück!

Die Guzzi hatte ich zufällig im Laden gesehen, wo ich eigentlich nach einer Bellagio suchte. Zwei Minuten Probefahrt, dann wars um mich geschehen. Der großzügige Vorbesitzer hatte den Auspuff ersetzt und Mapping machen lassen. Mittenloch? Wat'n für'n Mittenloch? HAHAHA! Der Bock zieht mir bis in den Begrenzer die Arme ziemlich lang.

Also vom Fahren her bin ich begeistert, das ist für mich irgendwie das Nächste zu einem wirklich kraft- und temperamentvollen Pferd, das manchmal auch seinen eigenen Willen zeigt und ab und an mal bockt und keilt, um zu testen, ob du als Reiter noch aufpasst. Jede Fahrt ist ein kleines Abenteuer.

Reifen hab ich jetzt neu Conti Road Attack 3 drauf, die in meiner Heimatstadt gefertigt werden. Die sind  nach meinem Eindruck nicht schlechter als die Metzeler, die vorher drauf waren. Jedenfalls so weit ich das mit meinem Können ausfahren kann. Denn ich bin kein besonders guter Fahrer, weil ich erst mit 32 in den USA angefangen und mir alles selbst beigebracht habe. Dort brauchte man keine Fahrschule, nur zur Prüfung kommen. Die Versicherung kostete 30 Dollar im Jahr und die Führerscheinprüfung in Ohio 25 Dollar.

Es wäre total nett, falls mir hier jemand mit meinem Problem helfen könnte: Am Tankdeckel der V4 Sport tritt bei zügigem Fahren Benzin aus, besonders mit vollem Tank. Das Benzin hat den roten Lack aufgeweicht und ich weiß nicht, ob es nur an der (Un)Dichtung liegt oder ob das Benzin sogar unter dem Lack hindurchkriecht. Der Tank ist ja aus Kunststoff. So ein Durchsickern kenne ich von Bootsrümpfen aus GFK.

Andererseits, wenn ich den Tank stattdessen relativ leer lasse und besonders auf Reserve, geht mir nach Anbremsen und mehrfachen Runterschalten auch mit Zwischengas in der Kurve öfters der Motor aus, besonders bergab! Das ist mir zum ersten Mal ausgerechnet am Stilfser Joch gleich in der ersten Spitzkehre passiert, auf dem Rückweg vom Open house 2018; da war aber zum Glück noch eine Haltebucht auf der Gegenseite, in die ich ausrollen konnte. Wie ich sagte, jede Fahrt ein kleines Abenteuer...

Also wenn jemand das Problem kennt oder vielleicht sogar behoben hat, bitte melden!

Gruß

Bernd

 

 

Hallo Bernd,

von mir auch ein herzliches Willkommen. Pferde die bocken und "gegen die Hand" gehen sind in der Regel die treuesten Begleiter, wenn sie dann "am Zügel stehen" (frei nach: So verdiente ich mir die Sporen, Horst Stern)

Zu deinem Problem: Es kommt ja schon mal vor daß ein Tankdeckel bzw Dichtung undicht ist.

Mein Rat wäre sofort den Tankdeckel auszutauschen.

Das zweite von dir beschriebene Problem ist viel gravierender und bedeutet ja auch ein Sicherheitsrisiko.

Soweit ich es verstehe wird durch die Fliehkraft beim anbremsen aufgrund des relativ geringen Benzins die Treibstoffzufuhr unterbrochen, und der Moto geht aus. Und genau das darf nicht passieren.

Ich konnte leider diesen Effekt bei der V65 NTX mit ca. 30 Liter Kunststofftank auch feststellen.

Leider habe ich diesmal keine Musterlösung zur Hand. Ich würde kontrollieren ob alle Benzinleitungen ordnungsgemäß verbaut sind und auch die Benzinpumpe auf Dichtheit prüfen.

Aber vielleicht hat hier im Forum jemand eine bessere Problemlösung.

Freundliche Grüße

Guzzi Peter

Edited by Guzzi Peter
Link to post
Share on other sites

Hallo Bernd,

na wenn du die große Liebe gefunden hast, Glückwunsch und halt sie festa042.gif

Willkommen hier im Forum und Gruß aus Berlin Köpenick, Andreas  a010.gif

Link to post
Share on other sites

@Guzzi Peter

 

Quote

Soweit ich es verstehe wird durch die Fliehkraft beim anbremsen aufgrund des relativ geringen Benzins die Treibstoffzufuhr unterbrochen, und der Moto geht aus. Und genau das darf nicht passieren.

Ja, genau so scheint es zu sein. Das restliche Benzin schwappt in der Anbremsphase alles nach nach vorne und die Einspritzung trocknet wohl kurz aus, jedenfalls genug, um den Motor abzuwürgen. Ein Vergaser hätte wohl genügend Benzinrest in der Schwimmerkammer behalten.

Weil ich den fiesen Trick mittlerweile kenne, schaffe ich es meist noch in der Kurve den Starter zu drücken und weiter gehts. Ist aber natürlich ein ebenso peinlicher wie blöder Stunt gerade dann, wenn man am meisten Konzentration braucht. Ich hatte den Tank noch nie abgeschraubt, mal sehen, wo die Benzinleitungen liegen...

@all Sind jedenfalls schon ein paar gute Ansätze dabei, ich werde die mal abarbeiten...

Und danke fürs herzliche Willkommen!

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...