Jump to content

Recommended Posts

Hallo allerseits,

Werde heute wohl meine neue V7 III Special abholen (juhuu!)

Eine Frage womit ich mich im Vorfeld beschäftigt, und im Forum nichts entsprechends gefunden habe: aus welchen unerfindlichen Gründen auch immer hat Guzzi bei der V7 (zumindest III) auf einen Warnblinker verzichtet. Tatsächlich scheint sowas bei einem Motorrad keine Pflichtausrüstung zu sein. Als alter BMW-Fahrer würde mir dabei ein klein Wenig mulmig, etwa beim - hoffentlich seltenen - Stauende auf der Autobahn, oder bei Panne auf dem Mittleren Ring. Sicherlich kein Beinbruch (und speziell für solche, die nie Autobahn fahren), aber dennoch...

Also habe ich mir erstmal das Schaltbild der V7 III angeschaut sowie weitere Infos eingeholt, und mir ein eigenes Schaltbild zurechtgestellt und einige Materialien besorgt. Sinn der Sache ist natürlich, dass dies eine reine Zusatzausrüstung wird, die einfach an geeigneter Stelle zwischen bzw. an bestehende Steckverbinder gesteckt werden kann, und keinen Einfluss auf Garantie und normale Funktion der Blinker hat (bzw. diese übersteuert wenn aktiv, unbeteiligt lässt wenn nicht aktiv). Dazu noch der geeignete Schalter (natürlich nach StVZO mit roter Signalleuchte). Komplikation dabei ist die ziemlich eigenartige standard Ansteuerung der Blinker an der V7 III: direkt aus der Instrumentenkombi und vorne und hinten separat, da (nur) die hinteren eigens durch die (optionale und bei mir nicht zu verbauende) Diebstahlwarnanlage angesteuert werden. Prinzipiell will ich keine DWA anschliessen und kann ich deswegen den Anschluss am Motorrad dafür zweckentfremden, eine Erweiterung des Schaltbildes bei gewolltem Einbau einer DWA ist jedoch im Prinzip möglich, meine ich.

Vorläufig erfordert mein Schaltbild das Stecken der Schaltungseigenen Stecker wie folgt (noch zu bestätigen):

  • An den vorhandenen Stecker der Diebstahlwarnanlage (9-Polig) (optional: zwischen diesen und die DWA)
  • Zwischen den Verbindern für die hinteren Leuchten (inkl. Blinker) (6-Polig)
  • Zwischen den jeweiligen vorderen Blinkern und deren Zufuhrleitungen (jeweils 2-Polig)

Die Schaltung besteht vorläufig aus div. Steckverbindern, einem Blinkgeber, 2 Relais (3 x um bzw. 2 x um), einem Widerstand und einem Schalter der mindestens 2 Taster und eine rote Leuchte kombiniert (dies geht auch separat) sowie 4- und 3-adriges Kabel. Geplant ist, den Schalter unten an die linke Armatureneinheit anzuschrauben (gerade noch genug Platz bis zum Tank, glaube ich).

Es ist alles noch in Konzeption, also möchte ich noch ein Wenig mit Veröffentlichung des Schaltbilds bzw. Materialliste warten - muss mir erstmal die Platzverhältnisse direkt am Motorrad genauer anschauen. Wenn ich aber soweit bin, kan ich bei entsprechendem Interesse was posten.

Frage in die Runde, gibt es andere, die sowas schonmal an der V7 III gemacht haben?

Edited by MuniGuzz
zprachvehlerr

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

an einer V7 habe ich noch nicht "gebastelt", eher mal an Honda`s. Und dort habe ich die hier genommen

https://www.louis.de/artikel/warnblinkanlage/10034951

eine Bedingung gibt es dabei, schreibt die Tante auch, es sollten zwei, also rechts/links Kontrollleuchten vorhanden sein. Kann ich auch so bestätigen. Die Kabelbaumlänge dürfte bei einer V7 ok sein, lediglich der Schalter ist "Geschmacksache. Wirkt etwas "billig" unter Umständen.

Gruß Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, Skabez said:

Hi,

an einer V7 habe ich noch nicht "gebastelt", eher mal an Honda`s. Und dort habe ich die hier genommen

https://www.louis.de/artikel/warnblinkanlage/10034951

eine Bedingung gibt es dabei, schreibt die Tante auch, es sollten zwei, also rechts/links Kontrollleuchten vorhanden sein. Kann ich auch so bestätigen. Die Kabelbaumlänge dürfte bei einer V7 ok sein, lediglich der Schalter ist "Geschmacksache. Wirkt etwas "billig" unter Umständen.

Gruß Andreas

Danke!

Leider nur eine Kontrolleuchte... außerdem wie geschrieben die Zweiteilung vorne/hinten. Die Lösung der Tante wird also so nicht funktionieren... dürfte für die meisten Lösungen dieser Art gelten.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schade eigentlich, das wäre einfach zu händeln gewesen.

Ich weiß das es bei Kellermann sogenannte Multifunktions Assistenz Systeme gibt die das mit übernehmen können. Da solltest Du aber abwarten ob noch jemand etwas drüber schreibt der sich damit auskennt. Kellermann ist aber auch nicht ganz preiswert, wohl aber gut. Aufwand-Nutzen- Kosten?    Vielleicht kommen ja noch ein paar Ideen.

Gruß Andreas

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werde wohl selber was machen müssen. Die Lösung der Tante verspricht:

"Funktioniert auch bei Zündung aus und abgezogenem Schlüssel"

nimmt also Dauerplus als wohl einzige Quelle. Scheint mir etwas anfällig für Spielchen. Zumindest das Einschalten möchte ich gerne nur bei eingeschalteten Accessoires/Zündung machen können.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Lösung der Tante funktioniert nicht immer bei nur einer Kontrollleuchte, schrieb ich ja schon. Ich stell dir hier mal einen Link ein, den es so eigentlich nicht mehr gibt, da der Betreiber leider verstorben ist.

Vielleicht kannst du dort über andere vorhandne Links noch an ein solches Teil kommen, bzw. vielleicht sogar noch erwerben. Der Typ war ein super  Tüftler, und hatte für manches einen guten Rat.

Bei getrennter Ansteuerung V/H der Blinker erfolgte die Belegung Gelb doppelt. ( In meiner Erinnerung)Siehst du wenn du nach ganz unten scrollst am Belegungsplan.

Viel Glück Andreas

http://warnblinker.eu/warnblinker-2/

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Skabez/Andreas!

Hatte dieses Modul schon mal gesehen, sieht interessant aus. Müsste aber wohl einiges ändern/hinzufügen um die getrennte Steuerung vorne/hinten an der V7 zu umgehen. Bin mit einem Prinzipschema bereits soweit, dass ich Materialien gekauft und bestellt habe und demnächst zu experimentieren anfangen kann. Zum Glück gibt es heute ganz kompakte elektronische Blinkgeber. Muss zur Aktivierung des Warnblinkers "nur" die normale Speisung der 4 Blinker jeweils einzeln unterbrechen und durch die dieses Blinkgebers ersetzen (sonst bei aktiviertem Fahrtrichtungsanzeiger sehr Phantasievolle Blinkmuster!), dazu reicht ein 3 x Umschaltrelais (unter der Sitzbank,  je ein Kontakt für die Umschaltung der Speisung des linken und rechten Blinkers hinten, plus 1 Kontakt für Anziehhalteschleife und Speisung des Blinkgebers und des 2. Relais) und eines mit 2 x Um (unter dem Tank, je ein Kontakt für Umschaltung des Speisung der vorderen Blinker). Ach ja, und Sicherung D von 5 auf 7,5 A erhöhen...

Gruß Huijb

Edited by MuniGuzz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Update.

Kästchen, findet hinter der linken Seitenabdeckung Platz. Rechts das Relais für die ebenso noch zu montierenden LED-"Nebel"scheinwerfer und links das 3x Umschaltrelais mit Haltewiderstand und Blinkgeber. Getestet und funktioniert 😀.

Nächster Schritt, das 2. (viel kleinere) Relais richtig vorverkabeln und in Harz eingießen, das wird irgendwo unter dem Tank schwebend angebracht.

Vorbereitet sind bereits die Schalter.

852019183220.jpg

Edited by MuniGuzz
""
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super hinbekommen a020.gif  Das wirst wohl dann bestimmt hier noch des öfteren mal kommentieren dürfen, könnte ich mir vorstellen. Aber sag mal Nebelscheinwerfer und dann noch Fernscheinwerfer. Wo willst du denn hinfahrena015.gif     da so ganz nach Norden wo es immer dunkel ist oder haben die Münchner jetzt gar die Laternen ...........a018.gif

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Andreas,

Ja, das mit den Fernscheinwerfern ist vorerst nur ein Gedankenspiel. Habe in jenem Thread eigentlich auf mehr Beiträge gehofft... weiß noch nicht, ob ich sie wirklich brauchen werde, habe bei der V7 noch keine Erfahrungen mit Nachtfahrten auf Landstraße (aber es wird ja schon dunkler am Abend). Ebensowenig, ob das stilistisch nicht doch zuviel des Guten wäre. 

Zur Info für Nachahmer der Warnblinkinitiative: die fürs eventuell rückstandslose Rückbauen notwendigen Steckverbinder sind entweder gängige sogenannte Japan-Stecker oder (im Fall der Blinker, vorne) bei Stein-Dinse erhältlich (Nummern kann ich auf Anfrage liefern), wobei bei den Letzten die endgültige Bestätigung, ob die gekauften denn auch passen, noch aussteht. Bei den Japan-Steckern ist Vorsicht angebracht, denn es ist (insbesondere bei den metallischen Steck- bzw. Buchseneinsätzen) viel unbrauchbarer Murks im Umlauf (speziell bei manchen Internethändlern, aber auch bei Motorradzubehörketten), aber die hiesigen Kabelhändler sind qualitativ gut sortiert (gegen mehr €€, versteht sich).

Muss das Ganze mal schön schematisch zusammenzeichnen... nach dem erfolgreichen Einbau irgendwann die Tage, Wochen, Monate... ;)

Gruß

Huijb

Edited by MuniGuzz

Share this post


Link to post
Share on other sites

(1) 2. Relais, auf kleiner Platine aufgelötet und fertig verkabelt. Bereit zum Eingießen 

(2) Eingegossen in Epoxyharz und ausgehärtet, Kabel in Schrumpfschlauch ummantelt und Steckverbinder angebracht 

(3, 4) mit Textilband umwickelt, getestet und fertig zum Einbau.

86201919110.jpg

882019124556.jpg

882019124616.jpg

882019124634.jpg

Edited by MuniGuzz
Weitere Schritte zugefügt

Share this post


Link to post
Share on other sites

So... am Wochenende das schöne Wetter ausgenützt und alles eingebaut. Funktioniert!

Einschalten lässt sich die WBA nur bei eingeschalteter Zündung (um Vandalismus zu vermeiden), läuft aber bei Ausschaltung der Zündung weiter bis man sie ausschaltet.

Bei den vorderen Blinkern konnte ich leider die bei Stein-Dinse beschafften Steckverbinder nicht einsetzen, die haben nicht gepasst. Von der Form her sehr ähnlich, aber zu groß (siehe entsprechende Bilder). Deswegen direkt an die Blinkerkabel gelötet - die Blinker werden sowieso irgendwann durch welche in LED-Technologie ersetzt. Und am orangenen Kabel am Sicherungskasten kam eine Abzweigung für die Speisung der NSW. Ansonsten ist alles mit Steckern zwischen bzw. an bestehenden Verbindungen geschafft, und somit schnell rückbaubar. 

Irgendwann komme ich bestimmt dazu, das Schaltbild einigermaßen präsentabel zu zeichnen.

Heute Nachmittag ausgiebig vor div. Staus getestet ;)

8152019164531.jpg

8152019164051.jpg

8152019164213.jpg

8152019164231.jpg

8152019164339.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb MuniGuzz:

So... am Wochenende das schöne Wetter ausgenützt und alles eingebaut. Funktioniert!

Ich könnte dir für nächstes Jahr eine Kiste mit alten Kabeln schicken, damit du bei schönem Wetter immer was zu verlöten hast, ich fahr derweil mit meinen Kisten herum, weil mir das Fahren mehr Spaß macht als einen zu verlöten. Ich möchte auch niemals meine Warnblinker gebrauchen müssen.(Sind Serienmäßig) Viel Spaß und immer Sonnenschein im Herzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke!

Na ja, den schönen Sonntagnachmittag habe ich dann doch zum Fahren genutzt :)

Bei diesen Kabeln, ist da zufällig ein kompletter Kabelbaum für'ne V7 III dabei?😇

Edited by MuniGuzz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nochmal bei Stein-Dinse nachgefragt wegen der Steckverbinder für die Blinker - die gibt's nicht einzeln, auch nicht im Angebot derer Lieferanten. Also bleibt löten oder Ersatz durch nicht-originalen der einzige Weg für diese Operation oder für den Austausch der Blinker.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fur die, die's nachbauen möchten. Ohne Gewähr, aber bei mir funktioniert's. Der Wert R1 von 47 Ohm funktioniert bei meinem Relais, muss aber bei anderen Relais nicht gleichermaßen gehen. Hab's auf Englisch gehalten da ich es noch anderweitig veröffentliche.

Edit: Zutaten:

Schalter für WBA: 633-MLW3028-12-DC-1A von NKK Typ (ON)OFF(ON) (2-Polig) mit Beleuchtung 12V, http://www.mouser.com. Prinzipiell is ein einpoliger Umschalter auch geeignet (hatte den 2-Poligen aber da - die Schaltung war ursprünglich etwas anders gedacht).
Schalter Nebelscheinwerfer: das Gehäuse war bei den Nebelscheinwerfern Givi S321 dabei (mit unbeleuchtetem Schalter), der beleuchtete Schalter stammt von SW-Motech (http://www.louis.de, Art. 10036363), die Anschlusslaschen müssen dabei flachgebogen werden
Die 3- bzw. 2-poligen Relais sind unten abgebildet, können aber durch willkürliche andere ersetzt werden, die mit 12V DC gespeist werden. Der für die NSW ist ein einfaches Kfz-Relais.
Der 47 Ohm Widerstand ist 5 W. Dieser Wert, 47 Ohm, gilt für mein Relais, kann also abweichen. Wichtig ist, dass die Haltespannung so an die 8-9V beträgt; unter 6-7V würde es loslassen (Sicherheitsmerkmal, dann zieht die WBA die Batterie nicht ganz leer, kann man anpassen).
Blinkgeber: Motogadget M.flash digital (http://www.louis.de, Art. 10032190)
Metalleinsätze Steckverbinder: Kabel Schmidt (http://www.kabel-schmidt.de, Art. 730282j und 731281j)
Steckverbindergehäuse 6-polig männlich sowie weiblich: auch bei der Tante erhältlich im Satz mit Verbindern 2-6-Polig, würde dort aber die Metalleinsätze nicht verwenden, dafür siehe vorherigen Punkt.
Der Halter für den WBA-Schalter ist eine Eigenproduktion aus ABS (3D-Druck).

Hazard and fog lights circuit.pdf

8192019142938.jpg

Edited by MuniGuzz
Zutaten und Foto Relais hinzugefügt, Fehler behoben

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab mich gestern im Dauerregen noch einmal mit dem Hintergrund dazu befasst, warum die V7 III keine Warnblinkanlage hat und die V9 schon, obwohl die Elektrik zwischen den beiden Modellen sehr ähnlich ist. Nach Studium und Vergleich der Schaltbilder komme ich zum vorläufigen Ergebnis, dass die V9 einen über CAN-Bus gesteuerten und mit Tasten Up/Down/Set/Reset zu bedienenden Bordcomputer oder Tempomat haben muss. Das hat die V7 III nicht, dafür aben einen Mode-Taster, der einen viel einfacheren Bordcomputer zyklisch durch seine Funktionen führt. Die Verbindung dieses Tasters mit dem Kombiinstrument geschieht bei der V7 III über ein Aderpaar (grau/weiß und braun), das in der V9 für die Ansteuerung des Warnblinkers zuständig ist.

Zusätzlich fällt beim Vergleich beider Schaltbilder auf, dass das Kombiinstrument vom Aussehen und von den Anschlüssen her praktisch identisch ist (mit Ausnahme unter anderen der Funktion des grau/weißen und braunen Aderpaar (Anschlüsse 12 bzw. 13)). Daher spekuliere ich, dass die Kombiinstrumente an sich zwar identisch sind, aber auf "V9" oder "V7-III" geschaltet werden können. Das würde in Theorie heißen, dass man bei der V7 III im Prinzip auch die wohl versteckt eingebaute Warnblinkfunktion aktivieren könnte, jedoch nur unter Verzicht auf den einfachen Bordcomputer und bei Dauerdrucken des dann umfunktionierten Mode-Tasters. Bleibt aber Spekulation ;)

 

Edit: weiter spekulierend... V9 Bordcomputerfunktionen freischalten auf einer V7 III...

Edited by MuniGuzz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...