Jump to content

Moto Guzzi Falcone 500 Motorgehäuse hat einen Riss


Recommended Posts

Hallo ... hab hier mal eine Frage an alle Schweißer hier im Forum. Bei meiner Falcone zieht sich ein Riss auf der Rechten Seite im Motorgehäuse vom Kurbelwellenlager Richtung Haltebolzen für die Nockenwelle. Kann man das schweißen oder lieber neues Gehäuse? Bin für jeden Tipp dankbar.

 

Gruß Michael

20170506_173216.jpg

Link to post
Share on other sites

Hallo Michael,

 

Reparaturschweißungen an Gehäusen der Ducati Königswellen hat Axel Borchardt, Alsdorf durchgeführt. Das hat er auch sehr schön im Motor-Außenbereich gemacht; beispielsweise hat er an seinen Endurance Racern einen nachträglich eingebrachten Schnell-Öleinfüllstutzen am Motorengehäuse vorgesehen. Er ist aber im letzten Jahr verstorben und seine Werkstatt wurde aufgelöst.

 

Vor der Nachbereitung der Schweißnaht:

 

dj1mgovzq36qb20ig.jpg

 

Nach der Nachbereitung der Schweißnaht:

 

dj1miond1euz1hul4.jpg

 

 

 

Bollergruß,

 

Blofeld

Edited by Blofeld
Link to post
Share on other sites

Einen Riss an einer Lagerstelle zu schweißen ist etwas anderes als einen Stutzen auf eine intakte Stelle zu setzen. Wie es aussieht steht der Riss auch etwas hervor. Der Riss kann auch nur an der Oberfläche geschweißt werden und dann besteht die Gefahr das er darunter weiter reißt. Mein Tip in diesem Fall: neues Gehäuse. Wenn doch geschweißt werden soll: ein Loch am Ende des Risses bohren um ihn am weiter wandern zu hindern und wenn möglich von beiden Seiten schweißen. Dicht muß es ja nicht sein.

 

Gruß Andreas

Link to post
Share on other sites

Hallo Andreas,

 

natürlich ist ein Lagerstellenriß eine andere Kategorie als die Einschweißung eines quasi unbelasteteten Stutzens auf ein Motorengehäuse. Mangels Königswellengehäuse hat der Kollege Borchardt aber auch das mit Erfolg gemacht. Gottseidank wurden meine Königswellengehäuse nie derartig geschweißt, aber ich habe bei ihm in der Werkstatt häufig reparaturgeschweißte Gehäuse gesehen.

 

Die Bilder zum eingeschweißten Stutzen hatte ich nur mal als Beleg für 'kosmetisch' gut gemachte Borchardt-Lösungen eingestellt ! Leider habe ich damals keine Fotos von den reparaturgeschweißten Königswellengehäusen im Bereich kritischer Stellen, bedingt durch ozillierenden Belastungenverhältnisse, gemacht - ... tja, jetzt geht das leider nicht mehr !

 

Guzzi-Gehäuse gibt es im Vergleich zu den Königswellengehäuse doch recht häufig, so daß man in dem beschriebenen Fall über ein Austauschgehäuse nachdenken kann. Ich habe keine Ahnung was ein Guzzi-Gehäuse z.Zt. kostet, aber die Reparatur wird auch nicht für 'Nöppes' zu haben sein ! Also beides mal anfragen und dann entscheiden. Soll es in Richtung Reparatur hinauslaufen, gilt aber folgendes zu beachten .....:

 

dj368aygcm7ujuxs8.jpg

 

 

Bollergruß,

 

Clipons Blofeld

Edited by Blofeld
Link to post
Share on other sites
  • 2 years later...

Axel Borchardt war ein wirklich genialer Schweisstechniker - neben seinen herausragenden Fähigkeiten als Triebwerktechniker. Wenn Borchardt eine Lösung in Aussicht gestellt hat, dann hielt das Ganze auch und war mit den Kollegen der RWTH-Aachen aufs Genaueste abgesprochen und berechnet.

Axel Arnold Bangert - Herzogenrath

Link to post
Share on other sites

ja es gibt so Künstler, aber das oben auf dem Foto ist schon fast ein Bruch, ich würde da nix mehr investieren, man kann das in einer Schmiede >aufglühen< und verdichten aber dann wird sich wahrscheinlich das Gehäuse komplett verziehen.

Ich würde das anbohren, damit der Riss nicht weiter wandert, dann mit Flüssigmetall vergießen. Sodann den Motor wieder zusammensetzen, hält wahrscheinlich noch 20 jahre.

So habe ich einen Gußlunker am CARC Gehäuse meiner Breva dicht gemacht, hält seit einigen Jahren, hab aber trotzdem einen Ersatz gekauft der liegt im Schrank.

Link to post
Share on other sites

Sie benutzen den Begriff Künstler. Na ja. Sie reden hier auch über das Institut für Schweisstechnik der RWTH-Aachen. Da solche Reparaturen häufig vorkamen wurden zu jedem Standardfall jeweils formelle Gutachten angefertigt (Schwingungsanalyse, FE-Analyse, Innenverstärkungsentwurf, Durchleuchtungsanalyse, Gefügeprobe). Das Ganze war also immer sowohl ingenieurwissenschaftlich und auch juristisch abgesichert. 

Bezogen auf alle durchgeführten Gehäuseschweissungen hat es nicht eine Einzige Reklamation gegeben. Mir ist übrigens diese oben angesprochene Reparatur bekannt.

Um einen kleinen Eindruck zu vermitteln, was bei Borchardt so gemacht wurde, habe ich ein Bild angefügt. Für Bosch wurde zum Beispiel auch ein Linksläufer in einen Rechtsläufer umgebaut etc., Lager im Gehäuse völlig neu positioniert, die Lagersitze alle ausgefräst, aufgeschweisst und endbearbeitet etc. ...

Axel Arnold Bangert  - Herzogenrath 05.2019

Borchardt-Fraesbank-Motorblock-XXXX.jpg

Edited by Axel Arnold Bangert
Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb Jürgen E.:

Schöne Werkstatt

Die Maschienen sehen aus wie neu

Finde solche Werkstätten immer schön

Gibt's noch mehr Bilder?

Es wurden ständig alte Werkzeugmaschinen aufgekauft, vollständig restauriert und eingesetzt. Zuletzt u.a.a. ein UMA Bohrwerk.

Link to post
Share on other sites

Hallo

Machst du das privat für dich oder hast du eine Werkstatt?

In so einer gut ausgerüsteten und sauberen Werkstatt lässt sich auch viel entspannter arbeiten

 

 

Ps.Habe mal Werkzeugmacher gelernt

Bin aber leider in die Industrie, weil 14 Uhr Feierabend

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...