Jump to content
Papas Guzzi

Cali 1100 EV geht während der Fahrt aus

Recommended Posts

Guten Tag, Guzzisti, allüberall,

 

ich hab mich hier mal reingemogelt, denn in der Gruppe ist doch manches noch viel schöner ...

 

Und gleich mal (m)ein Problem:

 

Meine Cali 1100 EV (aus 2000) ist nach der Winterpause einwandfrei angesprungen, rund gelaufen und zieht wie immer. Nur geht sie dann während der Fahrt urplözlich aus und ist nicht mehr zu starten. Wenn ich ne Weile warte ( das Gerät abkühlt ?) läuft sie wieder an, und das elende Spiel wiederholt sich nach 15 km / 15 min.

 

Hat da jmd. der Technik - Freaks eine Idee dazu ?

 

Das tät mich freuen, denn im Rheintal hat es bis zu 20 Grad und Sonne ....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich tippe auch auf ein Problem mir der Tankentlüftung / Tankbelüftung ! Was zeigen Dir die Kontrolleuchten für die Elektrik im Armaturenanzeige an ?! Kannst Du ein elektrisches Problem ausschließen ?!

 

Bollergruß,

 

Blofeld

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @ alle,

 

habe alle Relais gewechselt, den Regler und die Zündverstärker. Der Tankdeckel ist ok. Und immer wieder geht die Cali nach 15 km oder 15 min aus und springt erst wieder an, wenn sie abgekühlt ist. Kann das das Steuergerät sein ? Oder der Motor - Temperatur - Sensor ? Wenn sie läuft, dann einwandfrei, springt auch 1a an, läuft rund und zieht. Aber nach 15 km ruckts kurz, und dann geht sie erbarmungslos aus. Ich bin bald reif für die Insel, hier im Rheintal hat es tagsüber bis 25 Grad und ich habe Tagesfreizeit ( wenigstens ab und zu )....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiss nicht ob dein Motor mit Pick-up Spülen ausgefuhrt ist. Wann dieser da sein, kann es passieren das du Drahtbruch in einer der Spülen hast, der nur das Kontakt verbrecht wenn der Motor warm geworden ist.

Die Wiederstandswerte sollte mann in Handbuch finden. (liegt meistens zwischen 300/400 Ohm) Durchmessen im kalter Zustand, und wieder durchmessen wann die Störung da ist. Grosse Unterschied ist defecte Spül.

 

 

grtz,

 

Cees

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie geht sie denn aus? AUf beiden Zylindern zeitgleich (dann eher der Rechner) oder läuft sie dann auf einem Pott mit einem Bruchteil der Leistung (dann eher eine Zündspule)?

Hast Du die Stecker mal kontrolliert auf Oxidation? Tankbelüftung merkst Du, wenn Du nach dem Stehenbleiben gleich den Tank öffnest (Zisch oder Plopp).

Welcher Rechner ist drin (P8 unter der Sitzbank oder IAW15M unterm Seitendeckel oder noch andere)?

Zündschloss und Killschalter ok? Seitenständer-Schalter?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Mühle geht auf beiden Zylindern gleichzeitig aus, dann ist schlagartig und komplett Ruhe. Zündkerzenstecker sind beide nagelneu, beim Öffnen des Tanks zischt nichts, es schwappt da nur leise der Kraftstoff in der dunklen Tiefe. Der Killschalter ist voll funktionsfähig, das Zündschloss ist es eher nicht, denke ich, denn der Fehler kommt nicht zufällig, oder bei Erschütterungen, sondern ziemlich "zuverlässig" nach 15 Minuten der Freude. Ich habe ein Steuergerät unter der Sitzbank. Der Seitenständer - Schalter ist überprüft. Es ist insgesamt zum Mäusemelken. Ich hab da jetzt mal ein neues, gebrauchtes Steuergerät im Anflug - mal sehen ... ich werde berichten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Von der EV gibt es verschiedene Varianten soweit ich weiß. Darum allgemeines Brainstorming.

 

Beide Zündspulen oder Kerzen zeitgleich ... glaube ich nicht.

Steuergerät und die Relais können es immer sein.

Aber jeder Sensor kann ein fehlerhaftes (oder kein) Signal ausgeben und das Steuergerät steuert dann eben falsch ;-)

Drosselklappensensoren fallen mal aus. Haarrisse, eingedrungenes Wasser, ...

Temperatursensor?

Gibt es an der EV elektrische Benzinhähne?

Hörst Du die Benzinpumpe noch wenn's passiert ist?

Nimm doch mal eine Zündkerze mit und steck den Stecker da drauf um zu sehen ob es noch funkt.

 

Es dauert ja eine Weile bis sie wieder abgekühlt ist. Also genug Zeit um alles mögliche nachzumessen bzw. zu überprüfen.

Viel Erfolg dabei! ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die laufen eigentlich auch mit kaputten Sensoren, Ausnahme TPS, aber dann spotzt und knallt es. Außerdem läuft sie dann mit anderer Gasstellung.

Versuch mal mit anderer Pizzabox, wenn eine im Anflug ist,

 

Welche Bauteile verändern sich durch Wärme? Motortemperatursensor ist bei Deiner auf linkem Ventildeckel, oder? Gibt es bei Fiat (und anderen, ich glaube, Renault) für kleines Geld.

Lufttemperatursensor ist der gleiche am Rahmendreieck

 

Mit dem Lenkeinschlag hat es nichts zu tun? Nur Wärme? Wie lange setzt sie dann aus, bis es wieder geht? Andere Anzeigen? Welches Geräusch macht die Benzinpumpe (bei kaltem und warmen, also stehenden Motor)? Klickt der Benzinhähn, wenn Du die Zündung einschaltest (Sicherung für Pumpe ziehen, sonst hört man das nicht)?

 

Der Draht am el. Benzinhahn bricht gerne, spez., wenn man das Kabel attraktiver verlegen will und deshalb den Kabelbinder löst, der eine Zugentlastung darstellt. Dann sirrt die Pumpe aber nicht mehr, sondern wird laut und geht zügig kaputt, weil sie trocken läuft. (Bei Guzzi teuer, gibt es aber auch für Autos für ein Bruchteil des Preises)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin moin Guzzisten,

ich hatte kürzlich das gleiche Problem. Ein Freund hatte aus einer geschlachteten 1100 alle Teile zum tauschen. Zündkerzen , Kerzenstecker,Zündspulen, Elektronik Box, Tankenlüftung,Benzinpumpe, und vieles mehr gtauscht. Der Fehler blieb und tauchte immer wieder nach einigen Kilometern auf. Es wurde immer schlimmer. Nach vielen Stunden und viel Frust fand ich den Fehler. Es war der Schalter vom Seitenständer. Er hatte einen Wärmefehler, Ich kaufte einen neuen Schalter,aber nach kurzer Zeit das gleiche. Wenn man den Schalter elemeniert und kuzschließt muß man den Seitenständer für den TÜF abbauen. Ich habe den alten Schalter oberhalb der Schlüsselweite abgesägt, die Kontakte im Inneren zusammengebogen und verlötet. Danach habe ich die verlöteten Kontakte mit Silicon abgedichtet. Für den TÜV brauch ich jetzt nur die Kontakte auf den noch eingebauten Schalter umstecken.

Liebe Grüße

Rolf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...