Jump to content

TourMike

Members
  • Content Count

    11
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

11 Good

About TourMike

  • Rank
    Junior Member
  1. Hi Markus! Ich ahnte es, die Mille lässt tief in ihre Innereien blicken. Wird gemacht! Besten Dank für Deine rasche Rückmeldung. LGMicha
  2. Gruß an die Gemeinde und deswegen noch eine Frage nachgereicht. Die Mille löppt, ist frisch getüvt, der neue Bowdenzug funktioniert, bleibt die Frage, sollte ich jetzt die Vergaser vielleicht mal synchronisieren. Um den neuen Gaszug einbauen zu können ((ich gebe heute den alten Guzzi-"Hasen" recht, eine halbe Stunde braucht man beim zweiten Versuch), mussten die zwei kurzen Gaszüge, die zu den Vergasern gehen, ausgehängt werden. Ein wenig Murkserei mit den Sprungfedern war dabei im Spiel. Und ich würde sagen, die Mille löppt juut, aber ein wenig anders als vor dem "Eingriff". Was meint ihr, Vergaser synchronisieren? LGMicha
  3. ...gute Idee! Egal wie, ich habe mal aus einer leeren Ölflasche von Tante Luise einen Spritzschutz geschnibbelt. Funktioniert auch bis heute. Du kannst auch bei Luise für Zündkerzen Plastikröhrchen/-tüllen bekommen, sind aber nicht billig. Deswegen ist Deine Idee nicht schlecht. Werde ich mal antesten. LGMicha
  4. Hi Markus! So spielt eben das Leben. Ich fühlte mich zurück versetzt. Sozusagen in die frühen 70ziger. Damals, als ich an meiner ersten R50/3 rum geschraubt habe. Im Wahn von Easy Rider habe ich an der BMW einen Harley-Lenker angebaut. Natürlich gab es für diesen wilden Umbau keine passenden Gaszüge. Die mussten auch selbst gefrickelt und verlötet werden. Trotzdem, die Erlebniskurve ging jetzt bei den Dellortos schlagartig nach oben - und unten!!!! Was uns nicht umbringt beim Schrauben, macht danach beim Bocken noch mehr Spaß!!! LG Micha
  5. Tach auch! Ich wusste, die Mille wächst mir mit jeder Schrauberei immer mehr ans Herz! Gaszug passt - fast. Ich Depp habe einen für einen Magura-Griff verwendet. Ergebnis: die kurzen Züge, die zu den Vergasern führen, rasch ausgehängt. Den alten Bowdenzug aus dem Gaszugverteiler entfernt. Den neuen rein gepöngelt. Passt alles gut. Dann den linken kurzen Zug in den Vergaser gepackt.... Die Feder hat mich fast wie ein HB-Männchen durch die Decke der Garage gehen lassen. Klappte schlussendlich aber bei beiden Zügen. Dann das böse Erwachen. Der neue Bowdenzug passte auf Deuffel komm raus nicht in dem Tommaselli-Gasgriff. Warum? Dat ist ein Bowdenzug, der für einen Magura-Griff bestens geignet ist. Künstlerpech! Ende von der OP: Bowdenzug bei Stein-Dinse bestellt. Teil II der OP folgt später. Morgen werde ich erst einmal entspannt meine alte Africa Twin über den Asphalt treiben. Recht hat er, der Reini. Bei Gelegenheit werde ich mir die Züge selber zusammenstricken resp. löten. Habe ich vor ewigen Zeiten auch schon mal gemacht. Also - back to the roots. Die Fummelei mit dem Aushängen der Züge an den Vergasern hat schon etwas Meditatives😉 LG Micha
  6. Hi Markus! Was heißt alles aushängen? Muss ich die beiden kurzen Züge, die zu den Vergasern gehen, auch aushängen? Vermutlich, weil ich sonst den alten nicht aus dem Gaszugverteiler kriege und den neuen auch nicht dort rein bekomme. Ich werde es mal probieren. LGMicha
  7. Moin, moin! Musste ja irgendwann auch mal mir passieren. Meine Mille (Bj. 1990) wurde gestern mit neuer EDIT-Batterie ausgestattet. Heute Testfahrt, löppt wie eine Eins nach der längeren "Winterpause". Nach 80 km elegante Rechtskurve zwischen Mülheim und Duisburg, öhöhöh, kein Widerstand mehr am Gasgriff - hei nüh Gaszug gerissen. Wegen der schlechten Wetterprognosen bin ich dann mit Kneifzange am blanken Gaszug die 15 km bis zur heimischen Garage gefahren. Tank runter, Seitenverkleidungen ab, den Gaszugverteiler auf der linken Seite (in Fahrtrichtung) los gepult und dann nicht schlecht gestaunt. Wie kriege ich den neuen Gaszug in den Verteiler rein? Gefummelt, geflucht, Kaffeepause, wieder geflucht und gefummelt. Frage an die gestandenen Schrauber: Wie kriege ich den Nippel durch die Lasche??? Respektive das Ende des Gaszugs in den Gaszugverteiler rein? Muss ich dafür auch die beiden kurzen Gaszüge, die zum rechten und zum linken Vergaser führen, aus dem Gaszugverteiler rausholen. Ich vermute, es gibt einen trickigen Trick - oder? Beste Grüße aus Duisburg Micha
  8. Hi Ingo! Das ist eine gute Idee. ich werde mal einen Blick auf die Planung 2019 werfen. Erst werde ich mal zu den Freunden von der Kupferpaste düsen. Die treffen sich am 10. & 11. August in Collenberg zum 27. Guzzi-Fest. Das ist nicht mehr soweit hin. Beste Grüße aus Duisburg Micha
  9. Tach zusammen! Wie Ihr seht ist einige Zeit verstrichen, seit meinem ersten Guzzisti-Bekennerschreiben. Mein Steckbrief passt auch heute noch, und die Mille? Sie löppt Kilometer für Kilometer. Eine wahre Freude, diesen 28 Jahre Eierschäker über den Asphalt zu treiben. Die Sache mit den Aussetzern beim Wiederanlassen mit schön angewärmtem Motor konnte am letzten Wochenende fast geklärt werden. Kurze Pinkelpause Richtung Eifel in der Nähe von Euskirchen. Der Anlasser gibt anschließend wie gewohnt sein Bestes, aber es reicht zum Verrecken nicht. Die Mille zickt, will nicht anspringen. Orgel, orgel - und das bei schlappen 31 Grad Celsius. Dann die erhoffte Erleuchtung: "Dat hatten wir schon mal, bei Werners alter Mille", meint Freund Rudolf, genannt Eu. Es hakelt am Zündschloss, einen Tick zu weit nach rechts den Zündschlüssel gedreht, und??? Der Bock springt nicht an. Den Zündschlüssel ein wenig genauer justiert, die Karre springt an und löppt wie eh Döpke. Fazit: seit gestern weiß ich, ich werde der Sache mit dem Zündschloss mehr Aufmerksamkeit widmen. Und auch mal häufiger im Forum unterwegs sein. All the best, und sonnige Grüße an alle! Micha aus Duisburg
  10. Hi Bockers! Bevor ich in diesem Forum meine erste Frage zum Besten gebe, möchte ich Euch alle mit ein paar Zeilen über mich erfreuen. Ich fahre schon ein paar Jährchen auf zwei Rädern durch die Lande. Lange Zeit Boxer mit Blau-Weiß, dann Honda ohne Ende. Vor drei Jahren bin ich dann durch ein Angebot auf mobile.de weichgeknetet worden. Eine schöne Mille GT, Bj. 1990, knapp 40000 km auf der rappeligen Uhr, hat mir den letzten Rest an Verstand geraubt. Wat macht man nicht alles, wenn so ein V2-Motor mit Glanz und Gloria und gut erhalten daherkommt. Ich habe den Bock gekauft. Und es nicht bereut! Und ich will seitdem nicht mehr runter von der Karre. Der Grinseeffekt ist immer wieder ein Genuss, wobei ich bei der Überführung der Mille vor drei Jahren nicht genau wusste, ob der Bock auch in Duisburg ankommt. Das war eine absolut geile Pötteltour, die Grundlage für die immer noch anhaltende Guzzi-Mania. Ich wohne in Duisburg, würde mich über Guzzi-Friends aus meiner Ecke freuen. Wenn die Mille mal nicht so läuft wie ich will, was selten vorkommt, dann bin ich mit einer ollen Transalp unterwegs. Frust abbauen! Doch die Mille löppt wie eh Döppke. Sie hat vom Guzzi-Duiden Manfred Schmitz aus dem rheinischen Wassenberg eine neue elektronische Zündung verpasst bekommen, seitdem läuft sie wie ein unkaputtbarer VW-Käfer... Merkwürdig ist nur, dass der Bock jetzt nach der Winterpause nicht anspringen will, obwohl die Mille sagen wir mal gerade 100 km bewegt worden ist. Der Motor ist warm, der Anlasser dreht, whöpp whöpp whöpp - nix tut sich. Erst einmal. Und dann, wie von Geisterhand bedient, nach ein, zwei Minuten Frustpause springt die Karre wieder an. Manchmal ist es ja schon nicht leicht die Macken von lebendigen Wesen zu verstehen, aktuell gibt mir die Mille die größten Rätsel auf. Seid alle herzlichst aus Duisburg gegrüßt! Micha alias TourMike
×
×
  • Create New...