Jump to content

Lichtmaschine oder Regler defekt?


Guest cdonline
 Share

Recommended Posts

Guest cdonline

Ich hatte bei meiner V7 II schon 3x das Problem, das plötzlich die Batterie leer war und habe mir daraufhin ein Voltmeter montiert.

Heute habe ich festgestellt, das die Voltzahl beim Fahren sehr stark schwankt. Einmal zeigt das Voltmeter im Leerlauf 13,4 Volt an dann wieder nur 12,5; beim Fahren ähnlich, nämlich bei über 3000 U/pm mal 13 Volt unddann wieder 14,4!

Normal sollte doch im Leerlauf 13,4 und beim Fahren über 14 Volt angezeigt werden, oder?

 

Was meint ihr, kann das der Lichtmaschineregler sein? Wenn es die Lichtmaschine selber wäre, müsste der Ladestrom doch eigentlich kontinuierlich wenig sein!?

 

Jemand einen Tipp???

 

LG

 

C.-D.

Link to comment
Share on other sites

Also auf den Voltmeter wird ich mich nicht verlassen, hatte auch noch nie einen gebraucht. Meistens haben die Batterien von neuen Maschinen

schon ein Ding weg. Leider kann man das heutzutage mit dem Säureprüfer nicht mehr prüfen man darf ja die Deckel nicht mehr öffnen.

Meine letzte Batterie hatte ich von "Louis " ist 6 Jahre her, bin sehr zufrieden. Klemme den Minuspol aber immer ab wenn ich die Maschine

1-2 Wochen nicht bewege ( dauert keine 5 Minuten ). Die Wegfahrsperre saugt mir zu viel.

 

Carcano.

Link to comment
Share on other sites

Guest cdonline

Hallo Thomas!

 

Ich hatte beim 1. Mal (vor ca 3 Monaten) auch gleich an die Batterie gedacht und zur Sicherheit eine

neue eingebaut.

Ich hatte bei der letzten Fahrt (bevor die Batterie leer war) leider nicht das Voltmeter eingeschaltet. Doch wenn da auch nur eine Ladespannung von knapp über 12 Volt

gewesen ist, wurde die Batterie ja nicht geladen und hat sich während der Fahrt langsam entleert. Ich vermute, deswegen ist die V7 nicht angesprungen; nur liegt es am

Regler oder der Lichtmaschine.

 

Eine Wegfahrsperre hat meine V7 II nicht (Naja, braucht sie ja auch nicht, wenn sie nicht startet:p).

 

LG

 

C.-D.

Link to comment
Share on other sites

Also Wegfahrsperre ist meiner Meinung nach Pflicht bei den neueren Modellen. ( Rotes blinke Leuchtchen ). Es reicht schon wenn eine Kammer

nicht mehr die 2 Volt hat dann füllt sich die Batterie nicht mehr richtig. Zum Starten mag das reichen. Außerdem kannst du auch 2X hintereinander

Pech mit der Batterie haben. Von Gel-Batterien oder Lithium Akkus halte ich nicht viel. Meistens stehen die Batterien die du nicht selber füllst schon eine Weile herum

und werden nicht ausreichend gewartet. Regler glaube ich nicht, der hält ne Weile.

 

Gruß Thomas.

Link to comment
Share on other sites

Klemme den Minuspol aber immer ab wenn ich die Maschine

1-2 Wochen nicht bewege ( dauert keine 5 min.)

 

Habe seit letztem Jahr so einen Trennschalter für Motorradbatterien am Minuspol der Batterie - Da ich eher zu den Gelegenheitsfahrern gehöre, trenne ich grundsätzlich nach der Ausfahrt - ... gibt dann keine Batterie-Überraschungen bei der nächsten Ausfahrt. Keine Fummelei mit Schraubenzieher / Maulschlüsselchen mehr ! Der Trennschalter hat sich bestens bewährt; es gibt diesen in verschiedenen Ausführung nach den jeweiligen Batterieausführungen !

 

diucilizkbnrtiv7t.jpg

 

 

 

Bollergruß,

 

Blofeld

Edited by Blofeld
Link to comment
Share on other sites

Guest cdonline
Also Wegfahrsperre ist meiner Meinung nach Pflicht bei den neueren Modellen. ( Rotes blinke Leuchtchen ). Es reicht schon wenn eine Kammer

nicht mehr die 2 Volt hat dann füllt sich die Batterie nicht mehr richtig. Zum Starten mag das reichen. Außerdem kannst du auch 2X hintereinander

Pech mit der Batterie haben. Von Gel-Batterien oder Lithium Akkus halte ich nicht viel. Meistens stehen die Batterien die du nicht selber füllst schon eine Weile herum

und werden nicht ausreichend gewartet. Regler glaube ich nicht, der hält ne Weile.

 

Gruß Thomas.

 

Ich hatte auch gedacht, dass die V7 II eine Wegfahrsperre hat, aber als ich im Cockpit keine Blinkleuchte fand, habe ich den "Freundlichen" gefragt und der hat mit bestätigt, dass keine Wegfahrsperre vorhanden ist.

 

Die Batterie habe ich bei einem "Boschdienst" prüfen lassen, sie ist einwandfrei!

 

LG

 

C.-D.

Link to comment
Share on other sites

Gut Claus-Dieter wieder dazu gelernt. Ich sehe aber das die kleinen Guzzi's ihre Lichtmaschine immer noch auf dem Kurbelwellenstumpf haben.

Da hatte ich bei meiner alten Guzzi öfter Probleme durch Hitze und Drehzahlen ging hin und wieder die Kupferwicklung des Rotors kaputt.

Dann leuchtet aber die rote Lampe und geht nicht mehr aus. Ansonsten keine Idee.

 

Gruß Thomas.

Link to comment
Share on other sites

Guest cdonline

Ich bin heute mit der Guzzi gefahren. Am Anfang wurde die Batterie wieder nicht geladen (12,2 Volt),

Erst nach ca 200 Meter ging die Anzeige auf 13,6 Volt bei 3500 U/pm.

 

Am 1. Mai hatte ich einmal versucht, vorne den Deckel zu demontieren, um nach den Kohlen der Lichtmaschine

zu schauen, doch ich hatte keine Chance an die obere Inbuss-Schraube zu kommen. Muss man dafür den Tank

abbauen, oder gibt es dafür einen Trick?

 

Das war bei meiner damaligen California bedeutend einfacher, denn dann war die Lichtmaschine mit einem separaten Deckel geschützt

und den konnte man kinderleicht demontieren. Na ja, vielleicht war in dem "günstigen" Verkaufspreis einer V7 II Special ein

separater Deckel nicht mehr drin!

 

LG

 

C.-D.

Link to comment
Share on other sites

Guest cdonline

Habe mir jetzt einen Batterietrennschalter eingebaut und einen neuen Lichmaschinen-Regler bestellt.

 

Da meine Garantie im April zu Ende war, habe ich meinen "Freundlichen" nach einer event. Kulanz von

Moto Guzzi gefragt. Er meinte nur, seit Piaggio Moto Guzzi übernommen hat, gibt es darauf keine Chance,

denn alle seine Anträge auf Kulanz sind abgelehnt worden!

Link to comment
Share on other sites

... hatte bei meiner V7 II schon 3x das Problem, das plötzlich die Batterie leer war ...

 

Die Frage ist doch auch, warum die Batterie 3x plötzlich leer war !?

Hast Du einen unerwünschten Verbraucher ?! Ruhestrom mal in der Garage gemessen !?

 

 

Bollergruß,

 

Blofeld

Link to comment
Share on other sites

Guest cdonline

Die Batterie hat sich immer während der Fahrt entladen! Laut Voltmeter kam da nur 12,2 Volt Ladestrom im Fahrbetrieb an die Batterie.

 

Aber das ist ja nicht immer, denn bei einer nächsten Fahrt liegen dann wieder 14,4 Volt Ladestrom an. Deswegen denke ich, dass der Regler

"ne Macke" hat (Hoffentlich!).

 

LG

 

C.-D.

Link to comment
Share on other sites

Guest cdonline

So, ich habe jetzt einen neuen Regler eingebaut. Mal sehen ob die Batterie jetzt auch immer während der Fahrt geladen wird.

 

Was mir beim Probelauf aufgefallen ist, die Batterie wird erst nach einmaligem Gasgeben geladen. Kurz nach dem Starten ohne

Gas zu geben, zeigt das Voltmeter wieder nur 12,4 Volt an! Wenn ich dann aber die Drehzahl einmal auf ca 2500 U.p.M bringe,

lädt sie ganz normal (Leerlauf: 12,3 Volt----bei höherer Drehzahl 14,4 Volt).

 

Braucht die Lichtmaschine in der V7 II immer erst eine Erregerspannung um die Batterie zu laden?

 

LG

 

C.-D.

Link to comment
Share on other sites

Guest cdonline

Heute konnte ich einmal eine längere Strecke fahren und habe Folgendes festgestellt!

 

Die ganze Fahrt über hatte ich das Voltmeter an und hier einmal die Daten: Wenn ich das Motorrad starte, einmal Gas gebe und die Startautomatik aktiv ist, zeigt das V.M. 13,2 V an;

läuft der Motor dann mit normaler Drehzahl im Leerlauf nur 12,4 V.! Fahre ich dann los, kommt es im Betrieb auf 14,3 V.! Biege ich ab ab, zeigt es während des Blinken auch nur 12,4 V.

und steigt nach dem Beschleunigen erst sehr langsam (ca 1 Min) wieder auf 14,3 Volt an.

Vielleicht ist das ja jetzt alles vollkommen normal, nur habe ich im Bekanntenkreis niemanden mit einem Voltmeter am Motorrad. Gibt es hier im Forum vielleicht jemanden mit einem V.M.

als Kontrolle am Bike und kann mir einmal seine Anzeige schreiben?

 

LG

 

C.-D.

Link to comment
Share on other sites

N"Abend Claus Dieter

 

Also ich habe einen Voltmeter an meiner V7.Das Ding stammt von der Firma Motosens.Elektrisch bin ich nicht sehr begabt,weiß jedoch daß es Motorräder gibt,deren Lichtmaschine die Batterie erst speist, wenn eine Drehzahl oberhalb des Leerlauf erreicht ist.Das könnte Deinen Fred von 7:07 Uhr erklären.

Nun mal zu meinem VM.Der war zuerst an der guten alten Jackal dran.Ständig war an der Jackal eine prima Gel - Batterie,hatte nie eine andere.Zündung an,alles im (mittleren) grünen Bereich.Starknopf drücken,sackte der sofort bis in den (unteren) gelben Bereich.Jackal sprang grundsätzlich gleich an.Jackal warmgefahren,sackte die Anzeige im Leerlauf wieder ab,und zuckte zwischen unteren und mittleren Bereich hin und her.Könnte man auch tackten nennnen.War der Joke noch drinn,also erhöhte Leerlaufdrehzahl ca 1500 U.und es wurde gleichzeitig geblinkt daselbe Verhalten.Ohne blinken stabil im grünen Bereich.Jackal warm im Leerlauf,Fernlicht an - hatte 2 Zusatzlampen dazu der orginal Scheinwerfer auch am leuchten,blieb die Anzeige stabil im grünen Bereich.Den (oberen) roten Bereich sah ich in der Anzeige nie.

Jackal verkauft und das Motosensdings an die V7 gerettet.Startverhalten des VM wie an der Jackal.Blinken,Fernlicht, warm oder kalt immer schön im grünen Bereich.An der V7 sind Doppelhörner angebaut.Voll die laute Tröte.Drück ich diese im Leerlauf,tacket die Anzeige wieder zwischen gelb und grün.Hupe ich, bzw.die V7 während der Fahrt,bleibt alles im grünen Bereich.Den roten Bereich sah ich an der V7 genausowenig.

Im Frühjahr die orginal Batterie beim Falschladen geschrottet.Eine Kammer hinüber.Der VM zeigte den alleruntersten gelben Bereich an.Natürlich sprang sie nicht an.Würde ich diesen VM in eine andere Maschine bauen,würde der auch wieder etwas reagieren.

Zum Fred 18:11 .Find ich bischen träge,wie der reagiert.Nach einer Min ? Meiner Meinung nach sollte der flotter sein.Möchte Dich damit aber nicht verunsichern.Elektrik ist nicht so mein Ding.Allgemein möcht ich noch behaupten,unsere VM´s sind Zusatzinstrumente,keineswegs präzise Meßinstrumente.

Drück Dir die Daumen,daß Deine V7 den Strom erhält, wie es sein soll.

 

mfg Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Guest cdonline

Vielen, vielen Dank Jürgen für deinen erstklassigen und ausführlichen Bericht!

 

Dann kann ich eigentlich nur abwarten und werde mich melden, wenn es hierzu etwas Neues gibt!

 

Natürlich auch ein Danke an alle Anderen, die versucht haben mir zu helfen!

 

LG

 

C.-D.

Link to comment
Share on other sites

Dass eine Guzz erst ab 3000/min volle Spannung hat, ist bekannt. Dein regler kann ja auch keine Leistung "zaubern", sondern nur die Überspannung abregeln. Daher passt das schon mit der Ladespannung erst ab erhöhter Drehzahl - normal.

 

Das mit dem Spannungseinbruch beim Blinken finde ich bedenklich. Es könnte aber sein, dass der Regler langsamer reagiert, als das Blinkrelais blinkt. Dann wäre das auch normal, es sei denn, man hat LEDs als Leuchtmittel.

 

Insgesamt blinkt man ja nur kurze Zeit - ich würde einfach fahren.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...