Jump to content

SchokoGuzzist

Members
  • Content Count

    43
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

11 Good

About SchokoGuzzist

  • Rank
    Junior Member

Personal Information

  • bikes
    Cali Spezial, Güllepmpe
  • from
    Kerpen / Rhein-Erftkreis

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo Guzzipeter, ja, die Fluchtung auf die Getriebewelle ist ja eigentlich auch logisch. Aber ich hab keine Idee, wie man das messen könnte - außer Endantriebsgehäuse abbauen und eine passende Achse (vorne konisch spitz) durch den leeren Schwingenarm stecken und auf die Zapfwelle des Getriebes zielen..... Habe bis jetzt noch keine Lust, das alles wieder zu zerlegen. Gruß Norbert
  2. Hallo, nun weiß ich Dummer immer noch nicht, was das "Rote Guzziforum" ist. Vielleicht kann ja jemand kurz die URL angeben... Und vielleicht weiß Toni64 ja (oder jemand anders), welchen CO-Wert die Zweiradmechaniker bei der Cali Spezial EZ 98 einstellen - denn vom Hersteller hab ich allein 3 verschiedene Angaben, 2 Verschiedene sogar in ein und demselben Werkstatthandbuch. Auf Seite 53 steht 3,5-4,5% +-0,5%, auf Seite 55 steht dann 3 - 3,5% +- 0,3% und im zur Maschiene gehörigen Bordbuch steht 1 - 1,5%...... Unglaublich! Aktuell messe ich bei meiner rechts ca.0,8% Und links 1,2
  3. ...aha, ist das "Rote" Forum nur für Fachleute?
  4. Hallo zusammen, was meint Monoguzz mit "rotes" Guzziforum? Wer kann mir Infoquellen zu GuzziDiag in deutsch nennen? Ggf. auch Quellen / Infos zum genauen Vorgehen der Einstellungen für Cali 1100 Spezial, Bj 1998 - Im Werkstatthandbuch ist das nur unklar beschrieben... Danke im Voraus, Norbert
  5. Hallo zusammen. Die von mir benannte "Größere Scheibe"rechts ist gar keine Scheibe, sondern eine wie eine Scheibe aussehende Verdickung innen am Rahmen. Ich hab die Schwinge jetzt wieder drin und die beiden Bolzen, wie oft beschrieben, ausgemittelt, also außen gleich weit überstehen. Mir ist jedoch aufgefallen, dass außen am Rahmen am Drehpunkt, am Gewinde wo die Bolzuen reingeschraubt sind, rechts ein Rand /Kragen von ca. 3-4 mm ist und links nicht, bzw. dieser Kragen fast bündig mit dem Rahmen ist. Das ist also auch nicht symmetrisch. Das kann man auch erkennen, wenn die große Hutmutt
  6. Hallo Tim, ja, ist ein solcher. An Diagnosestecker dachte ich auch schon. Aber hinter dem linken Seitendeckel, direkt am Steuergerät ist auch ein kurzes Kabel mit Stecker - dieser hat aber auch noch eine Schutzkappe drauf. Ich gehe davon aus, dass das der Diagnosestecker ist. Am Geisterkabel ist keine schutzkappe. Dann hätte sie ja 2 Diagnosestecker???........... Und wie oben geschrieben, erst im Kabelbaum nach vorne geführt und dann wieder zurück hinter den rechten Seitendeckel??? Gruß N. Lipp
  7. Hallo zusammen, betrifft meine 1100er Cali Spezial, Baujahr 98 (NIcht "ab99") Ich bin gerade dabei den teilüberholten Motor wieder einzubauen und habe alle Schläuche und Kabel wieder dran - bis auf ein Kabel mit einem Stecker (3Kontakte) und mit einem "F" beschriftet. Am Motor ist aber alles dran, es gibt nix mehr anzuschließen. Die Kabelbäume hatte ich nicht vom Rahmen abgenommen. Der dickere der beiden Kabelbäume verläuft von hinten Links (Steuergerät) zunächst nach rechts zur Sicherungsleiste und dann rechts vom Luftfilterkasten nach vorne. Direkt vor dem Kasten, über der Ein
  8. Hallo GuzziPeter und Monoguzz, danke erstmal für die Infos. Die Scheiben, welche die Schwingenlager abdecken sind bei mir auch auf beiden Seiten. Mit Distanzscheibe meinte ich eine weitere, größere und dickere Scheibe, welche nur auf der rechten Seite innen am Rahmen klebt - die, so meinte ich, wäre der Anhaltspunkt zum ausrichten gemäß der Anleitung die anderswo gelesen hatte. (s.o.) Die Anleitung von Monoguzz ist recht schlüssig. Ich hab wohl die Schwinge komplett raus genommen und da es am Endantrieb keine Probleme oder Undichtigkeiten gab, wollte ich das eigentlich gar nicht ause
  9. Hallo nochmal, hat niemand eine Info dazu? Wie habt Ihr die Schwinge eingebaut / Justiert? Grüße, Norbert LIpp
  10. Hallo zusammen, betrifft meine 1100er Cali Spezial, Baujahr 98 (NIcht "ab99") 1. Sie hat das kurze Doppelkreuzgelenk - ich habe schon mal gelesen, dass das Gelenk vom Werk eine "Dauerschmierung" hat und nicht nachgefettet wird. Die einzelnen 8 Lager haben bei mir außen einen mit Segering befestigten geschlossenen Deckel und innen im Gelenk sind Gummidichtungen verbaut - so würde also neues Fett auch kaum an die Lager gelangen. Nachfetten scheint also tatsächlich nicht sinnvoll. Weiß jemand noch genaueres dazu? 2. beim Ausbau der Schwinge habe ich dummerweise versäumt, zu not
  11. Kupplung zentrieren: Hallo zusammen, Kupplung ist drin. Ohne das Spezialwerkzeug. Das Zahnrad von der Getriebewelle, welches ja im zusammengebautem Zustand eh in die Kupplungsscheiben greift, ist zum Zentrieren wie geschaffen. Wer das Kupplungs-Set von Stein-Dinse kauft, braucht es nichtmal vom Getriebe abzubauen, den da ist ein Neues dabei. Das größte Problem wird die Passende Schraube, welche in die Kurbelwelle eingedreht werden muss, sein. Das Gewinde einer normalen M12 Schraube ist zu grob. Dann hatte ich eine andere 12er mit feinerem Gewinde gefunden (von der hinteren getri
  12. Hallo Hr. Krampmeyer, vielen Dank für die Hilfe. Natürlich haben Sie recht, wenn ich als Hobbymechaniker oder als jemand, der einfach nicht so vermöglend ist einen 23 jahre alten Motor beim Fachmann überholen zu lassen, einen Fehler mache, dann bin ich es zunächst auch selbst schuld. Aber Fakt ist auch, wenn in einem Werkstatthandbuch vom Hersteller einer der wichtigsten Anzgsmomente nicht aufgeführt ist, dann fehlt er. Punkt. Das Werkstatthandbuch ist unvollständig. da braucht es keine Entschuldigung sondern Nachbesserung. Aber nochmals lieben Dank, wer weiß wie lange ich noch gebrau
  13. Ja. .....also, für das Kettenrad auf der Nockenwelle stehen im Werkstatthandbuch 140Nm drin! Nur der Wert für die Kurbelwelle fehlt dort.
×
×
  • Create New...