Jump to content

Recommended Posts

Ich meine er kommt wegen der Schwingenform darauf, und hier würde ich mich auch fragen wie man sinnvoll den Kardan durch den Knick bekommen soll 

Link to post
Share on other sites
  • Replies 197
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Bei Moto Guzzi hat es schon immer sehr lang gedauert bis was Neues kam, war ja ok. Eine Tausender ist techisch unsinnig, weil der 850 für ALLES ausreicht. Abgaswerte sind  beim Verbrenner nicht w

Eigentlich wollte ich mich in diesem Forum zurückhalten  da man mich bei einem Beitrag über das Fahrverbot doch recht grenzwertig "angemacht" hatte. Erst einmal ein genereller Spruch "An der Frei

Radical Guzzis sind aber "ALTE Guzzis" also alter Rahmen und neuer Motor. Eine Lücke im Gesetzt macht es möglich. Falls da mal was überarbeitet wird ist es vorbei mit neu aufgebauten alten Rahmen.

Posted Images

Am 28.2.2021 um 15:29 schrieb Matthias Bokelt:

Ob ein großer Motor wirklich her muss? Piaggio hat für die wirklich Leistungshungrigen Aprilia. Wer braucht eine 1200er mit der Leistung einer 660er Aprilia?

Ich! Ich!! Ich!!!

Ich fahre keine Jogurtbecher und auch keine frisierte Kettensäge - das habe ich in den 80ern nach einem Ausritt auf einer RG500 Gamma für mich entschieden. Meine Kleinste hat 1.200 ccm, meine Größte will ich gar nicht benennen.

Daher: aus meiner Sicht wird es speziell bei MG immer einen Markt für sowas geben

Thema Kette: man sieht ja nur die Bremsen-Seite - der Kardan ist auf der anderen Seite und sieht recht gerade aus...

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Zander78:

wow, sehr schick!!!

Und die gab es schon 2006, nur leider unerschwinglich, wobei es vielleicht gute Geldanlage gewesen wäre.

Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Windhund:

Ich meine er kommt wegen der Schwingenform darauf, und hier würde ich mich auch fragen wie man sinnvoll den Kardan durch den Knick bekommen soll 

Moin,

genau so ist es. Ich kann mir nicht vorstellen, wie man in so eine geknickte Schwinge eine Kardanwelle einbauen will. Ok, man könnte im Schwingenknick ein zusätzliches Kreuzgelenk einbauen, aber dann hat die Schwinge auch keine Festigkeit mehr. Außerdem ist auf der Zeichnung eine waagerechte "Linie" vor dem Hinterrad unterhalb der Schwinge zu sehen. Das Ding sieht für mich wie eine Kette aus.

Link to post
Share on other sites

Auf diesem Bild besser erkennbar.

Geiles Teil. Leider nichts mehr für meine morschen Knochen 😉

guz00063-4.jpg

Edited by Bredi
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb cbk:

Moin,

genau so ist es. Ich kann mir nicht vorstellen, wie man in so eine geknickte Schwinge eine Kardanwelle einbauen will. Ok, man könnte im Schwingenknick ein zusätzliches Kreuzgelenk einbauen, aber dann hat die Schwinge auch keine Festigkeit mehr. Außerdem ist auf der Zeichnung eine waagerechte "Linie" vor dem Hinterrad unterhalb der Schwinge zu sehen. Das Ding sieht für mich wie eine Kette aus.

Könnte man auch mit Kegelrädern, aber so oder zu viel Reibung. 
ich tippe bei der Linie auch auf eine schlecht retuschierte Kette. 

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb cbk:

Moin,

genau so ist es. Ich kann mir nicht vorstellen, wie man in so eine geknickte Schwinge eine Kardanwelle einbauen will. Ok, man könnte im Schwingenknick ein zusätzliches Kreuzgelenk einbauen, aber dann hat die Schwinge auch keine Festigkeit mehr. Außerdem ist auf der Zeichnung eine waagerechte "Linie" vor dem Hinterrad unterhalb der Schwinge zu sehen. Das Ding sieht für mich wie eine Kette aus.

Schaut für mich nach Seitenständer aus. Und in dessen Verlängerung ist eine Speiche, weshalb es bei flüchtigem Betrachten wie ein Kette ausschauen könnte. Das silberne in der linken, oberen Ecke meiner Markierung ist die Seitenständerfeder

 

 

2021-03-03_19-00.png

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

@ Rockatansky

Klar gibt es immer Leute die hubraumstarke Motoren wollen.

Aber da ist der Wettbewerb eben auf dem Niveau von Ducati und BMW.

Das ist nur mit hässlichem Wasserkühler zu machen.

Dann gibt es die Guzzifans - die mit 20 - 40 Minder-PS zum Wettbewerb leben könnten. Aber die hält man auch mit dem 850er bei der Stange. Und für die Hand voll - lohnt sich keine große Neuentwicklung.

 

Bei alledem darf man nicht vergessen, dass die Hubraumgigantonomie langsam überhand nimmt.

 

Für meinen Großvater waren 500er schon schwere Maschinen. Bis in die 70er waren 850er schon richtig satt. Dann kam die magische 1000er Marke. Heute ist man schon bei 1250ern - in den Auswüchsen auch schnell bei 1900 oder 2300.

Ich finde es albern, bei 850ern von kleinen Motorrädern zu sprechen. Ich fand die 1064 ccm die Guzzi jahrelang als Maß hatte eigentlich ein gesunde Marke. Aber deshalb empfinde ich 850 ccm nicht als wenig. Aber ich fahre auch für mich - nicht fürs mein Ego.

 

Der jüngere Erfolg von Guzzi liegt gerade darin begründet - dass der Motorradmarkt an Grenzen stößt. Im Spitzenbereich spielt Leistung eigentlich überhaupt keine Rolle mehr. Das kann nur noch auf der Landstraße ausgefahren werden und bewegt sich in Sphären, in denen es reihenweise Tote gäbe, wenn die Leistung nicht elektronisch weggeregelt würde.

Die neue Herausforderung ist es. Motorräder um die 200 kg zu bringen, welche möglichst viel bieten.

 

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Matthias Bokelt:

Für meinen Großvater waren 500er schon schwere Maschinen.

Meine Eltern- und Großeltern halten es da mit Toni Mang, der mal sagte: "Mehr als 50PS braucht niemand."

Und ja, mir persönlich ist die Leistung eigentlich auch ziemlich egal. Für mich ist die Fahrbarkeit wesentlich entscheidender. Insb. wenn es leicht bergab geht, wie sanft kommt die Maschine aus dem Schiebebetrieb raus, wenn der Antriebsstrang wieder auf Zug geht? Wie sieht es umgkehrt aus, wenn man das Gas wieder ein wenig wegnimmt?

Kann ich auch beherzt ins Gas greifen, ohne das das Vorderrad hochkommt?

Ich denke auch, daß das mit der Spitzenleistung für Guzzi ein totes Rennen werden würde, wenn sie keinen 4-6 Zylinder mit Wasserkühlung und Kette für den Endantrieb bringen würden. Nur wäre es dann noch eine Guzzi, die die Kunden aus Leidenschaft kaufen? Ich denke nicht. Das würde nur eine Kopie der japanischen Maschinen. Vielleicht könnten sie noch an die Historie anknüpfen, wenn sie wieder einen v8 bringen würden. Aber die Maschie dürfte dann nicht bloß nach Rennmanschine aussehen. Damit müßten sie dann auch wirklich bei Rennen starten und zeigen, daß sie es können.

Ich traue es Guzzi aber finanziell nicht zu, daß sie ganze Rennserien bestreiten können. Blieben noch Einzeleinsätze wie bei der Bol d'Or. Aber ob sich der Aufwand einer v8 dafür lohnt?

Link to post
Share on other sites

Für mich/uns ist sowas wie die V9 perfekt. Wir wollten was zum Cruisen, was bequemes, was außergewöhnliches, nicht zu viel Leistung, was leichtes wendiges und im Idealfall was aus Italien.

Die Audace hätte mir auch gefallen, aber zu groß und schwer. Der Plan war auch, das Gefährt auf nem Hänger mit in den Italienurlaub nehmen zu können. Da wäre der vorhandene Hänger zu klein gewesen mit der Audace. Die ist vom Radstand doch einiges länger.

Hatte bei der Probefahrt auch eine Kawa W800 gefahren. War vom Fahrverhalten völlig begeistert, schon ein Unterschied zur serien Bobber. Allerdings war mir da vieeel zu viel Chrom dran. Und kam nicht aus Italien...

Die Bobber hat mittlerweile ein Wilbers Komplettfahrwerk und alles ist tutti! Kein Unterschied zur Kawa. Frauchen ist auch begeistert, sehr bequem.

Kurz und knapp, ja, mir reichen die gut 50PS locker. Klar, ne große und schwere Maschine hat auch was, aber wir sind mit der Bobber voll zufrieden. Und viel Gestaltungsspielraum bietet sie auch noch.

Link to post
Share on other sites
Am 3.3.2021 um 23:15 schrieb Matthias Bokelt:

@ Rockatansky

Klar gibt es immer Leute die hubraumstarke Motoren wollen.

Aber da ist der Wettbewerb eben auf dem Niveau von Ducati und BMW.

Das ist nur mit hässlichem Wasserkühler zu machen.

Dann gibt es die Guzzifans - die mit 20 - 40 Minder-PS zum Wettbewerb leben könnten. Aber die hält man auch mit dem 850er bei der Stange. Und für die Hand voll - lohnt sich keine große Neuentwicklung.

 

Bei alledem darf man nicht vergessen, dass die Hubraumgigantonomie langsam überhand nimmt.

 

Für meinen Großvater waren 500er schon schwere Maschinen. Bis in die 70er waren 850er schon richtig satt. Dann kam die magische 1000er Marke. Heute ist man schon bei 1250ern - in den Auswüchsen auch schnell bei 1900 oder 2300.

Ich finde es albern, bei 850ern von kleinen Motorrädern zu sprechen. Ich fand die 1064 ccm die Guzzi jahrelang als Maß hatte eigentlich ein gesunde Marke. Aber deshalb empfinde ich 850 ccm nicht als wenig. Aber ich fahre auch für mich - nicht fürs mein Ego.

 

Der jüngere Erfolg von Guzzi liegt gerade darin begründet - dass der Motorradmarkt an Grenzen stößt. Im Spitzenbereich spielt Leistung eigentlich überhaupt keine Rolle mehr. Das kann nur noch auf der Landstraße ausgefahren werden und bewegt sich in Sphären, in denen es reihenweise Tote gäbe, wenn die Leistung nicht elektronisch weggeregelt würde.

Die neue Herausforderung ist es. Motorräder um die 200 kg zu bringen, welche möglichst viel bieten.

 

Ich hatte ja mal einen Kadett, der fuhr mit 75 ps 180 km/h das war damals schon ein flottes Auto.  Mein Lancia Delta HF Integrale ein Amt damals, der Saab 9-3x auch gut aber kein Vergleich obwohl der Lancia gerade mal 240 ps auf 1300kg und der Saab 300 PS auf 1600kg der Kadett hatte ja gerade mal 830 kg warum also immer mehr. 
Ganz einfach es sind Bestimmungen die hier ziehen. Da ein ABS, hier ein Automatik Getriebe, dort ein Airbag. Dann kommt die Euro Norm. Wo bei den Lancia alles darauf ausgerichtet war Speed zu geben und Leistung zu erbringen, griff 2008 bereits massiv die Euro Norm und regelte die Kiste runter. 
Auch werden Menschen immer größer, damit auch schwerer. 

Ist man ehrlich, dann werden die jetzt 60 Jährigen maximal noch 2 neue Motorräder erstehen. Die meisten, wenn überhaupt 1. Angeblich ist alles zu schwer, ist man ehrlich die meisten bekommen das Bein nicht mehr über die Sitzbank, oder die Knochen ziehen, was alles ok ist, alt werden ist nichts für Feiglinge..

Aber sie werden damit die Marke Guzzi nicht am leben halten. 
Das können nur Käuferschichten, die bisher bei Guzzi nicht fündig wurden.
Das geschah ein wenig mit den 1400 er Modellen. Hier war nur das Marketing zu schwach und es gab zu wenige Testbikes. 

Guzzi konnte natürlich von den neuen Führerscheinregelungen profitieren, deshalb verkauften sich die V7 an ältere Herren mit 48 PS ganz gut. Die fühlten sich wieder jung und schraubten die Lafranconis auf und bollerten durch die Lande. 
Zum Teil kann man die auch schon wieder günstig bei Mobile mit 2000 km in 3 Jahren auf 48ps gedrosselt kaufen. 
Ich glaube kaum das sie einer neuen Guzzi weichen musste. 
Wenn 50 ps das Maß ist und 500 ccm eine schwere Maschine.  ... das waren es schon 1985 nicht mehr... 

Die heutige 500 ist die 250er von 1985, Ja da gibt es eine Käuferschichten für aber sie ist schmal.  Die Luftkühlung muss demnächst weichen, nicht weil sie schlecht ist, sondern weil die nächste Abgas-Norm nicht erfüllt werden kann.   Oder man macht es wie BMW und baut 1800 ccm mit 90ps und 350 kg. Oh, da ruft schon wieder einer , ich bin froh das ich meine V7 v9 schon habe, genau das was ich will. Auch die haben was sie wollen, sie werden keine Guzzi in den nächsten Jahren kaufen.

Guzzi muss neue Käuferschichten  erschließen, weil die meisten Guzzi Fahrer ihre Guzzi huldigen, wie Bauer Hahms immer noch seinen Hanomag  für das Maß  der Dinge hält, deshalb kauft er auch jeden der alten Eisenhaufen die er kriegen kann. 
Man munkelt genau daran ist am Ende Hanomag pleite gegangen. Immer alles selber repariert, nie was neu gekauft, immer alt bewährt, keine Innovation. Mehr als 40PS braucht doch keiner im Schlepper. Neue Käuferschichten wurden so nicht erschlossen. Immer nur über die eigene Nase gedacht. Bloß nicht nach links und rechts schauen, denn am eigenen Wesen sollte die Welt genesen.  Irgendwann hatte jeder Bauer Hahms seinen Hanomag, das war’s dann, kaputt gingen sie ja nicht du. Wenn dann konnte man das alles mit der Wasserpumpenzange und nen Hammer richten.  

Und ja eine Le Mans wäre schön, aber wer von den älteren Herren würde sie kaufen und sich da drauf falten? Schön mit dem ganzen Oberkörper lästig auf den Handgelenken. 
die 850tt hat einen guten Markt erschlossen . Auch wenn er nicht meiner ist täte Guzzi gut daran, hier mit einem 1000er Motor nach zu legen. 

 

Edited by Windhund
  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Hallo,

dieser Beitrag erinnert mich an Jochen Malmsheimer(und der war und ist genial) in: Das Wurstbrot.

Kernsatz aus"Das Wurstbrot ist:" Was hat der Mann"? RECHT HAT ER!!!

Und genauso, und mit genau dieser Energie hat Windhund Recht und den Punkt getroffen.

Freundliche Grüße

Guzzi Peter

 

 

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

@Windhunddu sprichst mir aus der Seele.

die gleichen Diskussionen lese ich schon seit Jahren im roten Forum. Da meckern die alten Säcke auch an jedem neuen Guzzi Modell rum. Und hegen und pflegen ihre alten Kisten. Dann aber wieder jammern, daß Guzzi nichts Neues bringt. Aber auf gar keinen Fall mal was Neues kaufen. Und dann wieder meckern, daß Guzzis nichts Neues bringt. Uswusf...

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Hallo,

Wenn die "alten Säcke" nicht in den kritischen Zeiten Moto Guzzi die Treue gehalten hätten, wäre die Marke längst untergegangen.

Guzzi Peter

P.S.: Warum sollte es nicht möglich sein Zulassungszahlen zu erzielen welche zumindest im halbwegs akzeptablen Bereich liegen? Es ist doch alles vorhanden: know how, legendäre Namen und dann auch noch ein 100 jähriges Jubiläum. Andere Hersteller würden sich die Hände reiben mit solchen Rahmenbedingungen. Ach so : bitte nicht verwechseln, alte Säcke mit erfahrenen Menschen.

 

Edited by Guzzi Peter
  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Bei Moto Guzzi hat es schon immer sehr lang gedauert bis was Neues kam, war ja ok.

Eine Tausender ist techisch unsinnig, weil der 850 für ALLES ausreicht. Abgaswerte sind  beim Verbrenner nicht weg zu zaubern, egal was hinten raus kommt es wird zuviel sein, politisch und vieleicht auch der Umwelt zugute.

Wasserkühlung muss kommen und der V2 muss bleiben, dann noch einen schönen Super Charger an die Kurbelwelle vorne angeflanscht.

Heute war Der Franz bei mit hat altes Brot für die Hasen, Hühner gebracht. Er hat eine 1301ccm KTM mit 170 PS, meistens fährt er im Rain Modus, alles andere ist ihm zu schnell sagt er. Und am liebsten fährt er mit der 300 Kawa Versis, seine Cagiva ist ja auch in die Jahre gekommen so wir er auch. Die alte R 100 RS steht auch wie neu im Wintergarten. Ja wir alten Säcke (und Schachteln)😁 habe alles gefahren und haben geschraubt. Das war unsere Zeit.

Wenn ich die 30 Jährigen sehe am Motorradtreff muss ich schmunzeln, die unterhalten sich über Computerspiele, sind mit Zelda und Drangonball Z aufgewachsen. Die fahren weil es Hip ist. Das ist gut so. Sonst gäbe es keine Motorräder mehr.

Immer mehr und größer, ist nicht mehr passend finde ich. Aber ich liege bestimmt falsch, denn wir haben ja erst den halben Planeten ausgebeutet auf kosten der anderen Hälfte der Menscheit. Kapitalismus ist schon ok gewesen für meine Generation und viele vor mir. Sollen die Jungen mir dem Einsparen anfangen ich will Gas geben.

Wir haben doch zum Glück die Klima Erwärmung, Gott sei dank. Da taut der Permafrost und die Pole ab, damit wir an die Rohstoffe kommen. Ich kaufe Russische Aktien für meine Enkel. In 10 Jahren setze ich meine Enkelin auf die 125 die ich noch auf reserve habe.

Fahrt vorsichtig, Habt Spaß beim Gasgeben, fühlt die Freiheit.

 

 

 

 

Edited by teetrinker17
  • Like 3
  • Thanks 4
Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Talbot Matra:

Seit Jahrzehnten immer die gleiche Diskussion…🙂

 

und Guzzi gibt es immer noch! 🤔🥰

Ciao

Lars

Hier mal der Link zu Diskussion 🙃

Edited by Bredi
Link to post
Share on other sites

Wer unbedingt n Sportbike von Moto Guzzi haben will, diese Millepercento steht seit 2 Tagen in Ebay Kleinanzeigen. 

Ist nicht meine. Hab ich nur zufällig beim stöbern entdeckt.

Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/moto-guzzi-millepercento/1687488576-305-7613?utm_source=sharesheet&utm_medium=social&utm_campaign=socialbuttons&utm_content=app_android

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Talbot Matra:

und Guzzi gibt es immer noch! 🤔🥰

Und wenn man sich die Verkaufszahlen anguckt, gibt es Guzzi wegen der v7 immer noch, nicht wegen der Supersportler, der Reisedampfer und der Enduros.

Und genau das ist es auch, was ich bei vielen Motorradfahrern und der Fachpresse nicht gut finde: Sie reden bzw. schreiben immer etwas von wegen Charakter und so. Aber kaufen will die Charakter-Bikes nachher niemand.

So war es bei meiner Yamaha XT, die wie Blei beim Händler stand, so ist es mit der Guzzi, ...

Und nimmt man dann doch Geld in die Hand für solche Hobel, gucken einen alle nur noch groß an. Leute, wenn ihr Charakterköpfe wollt und nicht nur den Reihen-4er Einheitsbrei, dann müßt ihr die Charakterköpfe auch kaufen. 🥰

Edited by cbk
Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb cbk:

Und wenn man sich die Verkaufszahlen anguckt, gibt es Guzzi wegen der v7 immer noch, nicht wegen der Supersportler, der Reisedampfer und der Enduros.

Und genau das ist es auch, was ich bei vielen Motorradfahrern und der Fachpresse nicht gut finde: Sie reden bzw. schreiben immer etwas von wegen Charakter und so. Aber kaufen will die Charakter-Bikes nachher niemand.

So war es bei meiner Yamaha XT, die wie Blei beim Händler stand, so ist es mit der Guzzi, ...

Und nimmt man dann doch Geld in die Hand für solche Hobel, gucken einen alle nur noch groß an. Leute, wenn ihr Charakterköpfe wollt und nicht nur den Reihen-4er Einheitsbrei, dann müßt ihr die Charakterköpfe auch kaufen. 🥰

Welche Verkaufszahlen legst du denn zu Grunde wenn man fragen darf? 
2019 taucht die V7 noch nicht mal in den Top 50 auf, auf Platz 34 kommt immerhin die 850tt mit 850 Einheiten, mehr als die Hälfte der zugelassen Guzzis.  Der Rest entfällt auf V7 v9 und die 1400 er Modelle. 
 

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Windhund:

2019 taucht die V7 noch nicht mal in den Top 50 auf, auf Platz 34 kommt immerhin die 850tt mit 850 Einheiten, mehr als die Hälfte der zugelassen Guzzis.

Das mag in Deutschland so sein. In anderen Märkten sieht es anders aus. So hat Guzzi es mit der v7 im Jahr 2020 in Italien mit 1409 Maschinen in die Top 10 geschafft.

--> https://www.motorradonline.de/ratgeber/motorrad-und-rollermarkt-italien-2020/

Ansonsten verweise ich gerne auf diese Diskussion:
-->

 

Zitat

 

Ich übersetze es euch 

Die V7.   1502  
 V 85 TT 1203  ( Verkauf Start März )

Bobber.      88

Roamer.     58

Und die 3 California Modelle  nur 47 

 

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...