Jump to content

Fahrverbote in Österreich


Recommended Posts

In einem anderen Marken Forum wo ich unterwegs war  hat ein User eine 1200 Euro teure Akra Anlage gekauft und weil die ihm zu leise war,aufgeflext und manipuliert.😒

Als er sie  wieder montiert hatte war sie so kaputt manipuliert das selbst die Werkstatt die Maschine nicht mehr zum laufen brachte.Er konnte die Anlage wegschmeissen.😁

Das hat er übrigens auch noch selber gepostet.

Und genau wegen solchen Leuten haben wir ja die Probleme ( ja ich weiß,gibts auch bei den PKW Fahrern. )

Gruß Michael

 

Link to post
Share on other sites
  • Replies 201
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Und was ist mit dem Lärm an stark befahrenen Straßen in Ballungsgebieten mit zehntausenden Fahrzeugen täglich? Was ist mit dem Lärm von Flugzeugen die im 30-Sekunden-Takt in Frankfurt starten und

Hallo Wolfgang Ich werde als Schweizer diesen Kommentar nicht für ernst nehmen,ist aber unterste Schublade.........    

ich weiß nicht wer Du bist und was Du fährst.... aber was Du hier schreibst...   mach es doch bitte so, wie Manfred geschrieben hat: verkaufe DEIN Motorrad und schone und schütze die Bü

Posted Images

vor 5 Stunden schrieb holger333:

ich weiß nicht wer Du bist und was Du fährst....

aber was Du hier schreibst...

 

mach es doch bitte so, wie Manfred geschrieben hat: verkaufe DEIN Motorrad und schone und schütze die Bürger davor... fang schon mal an...

ebay Kleinanzeigen oder zum Verwerter bringen

 

nur nicht vergessen: gebe Deinen Laubbläser ab, Deinen Rasenmäher, Deine Standuhr mit Gong, Deinen Wecker

stelle Deine Haustürklingel ab, verkaufe natürlich auch Dein Auto, welches auch laute Geräusche macht

verbiete Deinen Kindern, wenn Du überhaupt welche hast, das Rufen, Schreien und Spielen

 

WIR können nicht`s dafür, das Du mit all Deinen Geräuschen die Nachbarn belästigt`s und WIR es ausbaden sollen

 

verstanden???was gemeint ist???ich bezweifel es

Gruß

Holger

Die Frage ist, was bist du?

Ein weltverdrossener Rentner ohne Einsicht was ändern zu wollen?

Ein Mensch ohne Benimm, ohne Willen am eigenen Habitus was zu ändern, nicht diskursfähig, von halbwegs richtiger Orthographie und Interpunktion Lichtjahre entfernt?

Lerne erstmal dich halbwegs selber zu mögen, die Meinung anderer zu tolerieren, dann wird es auch mit dem ach so fehlerhaften deutschen Staat einfacher.

Gruß

Frank

 

 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

ein Benimm hast Du nicht...

was sollte ich ändern?

ich fahre mit zugelassenen Fahrzeugen ohne Manipulation... habe entgegen Dir, ein erfülltes Leben hinter mir und vor mir 👍

werde durch solche dummen Sprüche mich nicht ärgern müssen 😄

Du beweist eher... das es keine Solidarität mehr gibt... und ich würde Dich, wenn ich Dich erkennen könnte, auch sicher nicht als Motorradfahrer grüßen.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Am 26.6.2020 um 15:07 schrieb franks:

Lärm macht nachweislich krank.

Spaß geht auch leise.

IMG_6708.thumb.JPG.11791451f7c5291d0f27183740c3c455.JPG

89 db

Gruß

Frank

Hi Frank, meinst du wirklich, dass du mit deinen 89db für die Motorrad-Gegner leise unterwegs bist? Die 95db in Österreich sind erstmal willkürlich gesetzt. Die werden schnell merken, dass sich an der Geräuschkulisse nix ändert. Die Anwohner , die jetzt massiv gegen Motorradfahrer vorgehen wollen, werden auch dein Moped mit 89db im Fadenkreuz haben, wenn du durch die Ortschaft fährst. Es ist ein Trugschluss zu glauben, dass man mit < 95db leise unterwegs ist und damit vor Fahrverboten auch in Zukunft gesichert ist.

Schau dir doch mal die ganzen Zählaktionen der Anwohner- Vereinigungen an. Die haben sich an die Hauptstraßen gesetzt und alle(!) Motorräder gezählt. Da wurde kein Unterschied zwischen laut und leise gemacht. Für die sind alle Motorräder Störenfriede. 

Ich bleib dabei, es müssen die schwarzen Schafe rausgezogen werden und nicht Alle bestraft werden. 

Viele Grüße 

Robert

  • Like 3
Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb franks:

Aber nein,

nur wenn es eine doppelt so laute 1200er Stelvio wäre, dann müßte ich mal darüber nachdenken.

Schön, daß du dich mit dem Thema auseinandersetzt.

Gruß

Frank

Du hast noch nicht erkannt, daß du der Nächste bist, der nicht mehr fahren darf.

Oder glaubst du allen Ernstes, daß mit dem Verbot > 95 dB(A) Schluß ist?

Sicher nicht. Denn die tiroler Regierung sagt ja selbst, daß die > 95 dB(A) Motorräder nur 7% ausmachen. Und die anderen 93 % machen keinen Lärm? Wenn du dich da mal nicht täuschst.

Wenn wir uns das jetzt gefallen lassen, dann ist die nächste Regelung, daß alle Motorräder mit > 85 dB(A) nicht mehr fahren dürfen. Und dann? Schauste doof und ärgerst dich, nicht jetzt mit uns dagegen gekämpft zu haben, sondern uns in den Rücken gefallen zu sein!!!

 

Denk mal darüber nach!

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Eigentlich wollte ich mich raushalten aus der Diskussion, da ich gut 3.000 km entfernt von dem Ganzen lebe, doch tangiert das alles einen Bereich, zu dem ich über mein Studium, Städtebau, Schwerpunkt Verkehr, etwas beitragen kann.

Es ist definitiv möglich, bautechnisch Strecken so zu gestalten, dass sie für Motorradfahrer nicht mehr interessant sind. Auffräsen in allen Kurven, stationäre Radarfallen, Streckenmessungen. Kostet ein wenig, ist aber effektiv. Kein Streckenmagnet mehr für Heizer.

 Kontrollen ergänzend eingesetzt und das alles geht ohne globale Verbote.

Wenn denn wirklich Lärm das Thema wäre, dann wäre eine Streckensperrung für alle Fahrzeuge über einem bestimmten Level nachvollziehbar. Da könnte man mit leben.

Letztlich geht es bei der gerichtlichen Überprüfung jeder Anordnung darum, ob die Abwägung richtig erfolgt ist. Hier wird vermutlich ein Gericht klaren müssen, ob ein Verbot gerechtfertigt war, obwohl andere Möglichkeiten opportun waren.

Grüsse Harun

Edited by Harun_Antalya
  • Sad 1
Link to post
Share on other sites

"Es ist definitiv möglich, bautechnisch Strecken so zu gestalten, dass sie für Motorradfahrer nicht mehr interessant sind. Auffräsen in allen Kurven, stationäre Radarfallen, Streckenmessungen. Kostet ein wenig, ist aber effektiv. Kein Streckenmagnet mehr für Heizer."
Auf solchen Strecken würde ich gar nicht mehr Motorradfahren. Das Auffräsen der Fahrbahn in Kurven halte ich für einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Das Motorrad gerät ins Schlingern, fährt langsam und wird von Autos in der Kurve überholt. Ein toller Beitrag zur Steigerung der Verkehrssicherheit.  Billiger wäre es, die Straßen dick mit Splitt zu pulvern. Oder gleich zu ölen.
Gruß
Dieter

Edited by Einsiedler
Ergänzung
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten schrieb Einsiedler:

"halte ich für einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. 

Dieter, da stimme ich dir 100% zu. Wir sind ja beide Mopedfahrer und ich bin der letzte, der so etwas gut findet. 

Nimm es als Beispiel dafür, dass es auch andere Maßnahmen gibt, als ein generelles Verbot, dass sogar die Nutzbarkeit von legalen Motorrädern unmöglich macht, also extrem in die Rechte des Besitzers eingreift. 

 Es geht um die Frage, ob die Behörde alle Möglichkeiten abgewägt hat, bevor sie zu dem härtesten Mittel, dem Verbot, gegriffen hat. Ich denke, das hat sie nicht. Aber das wird wohl ein Richter entscheiden müssen.

Grüsse

 

Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Harun_Antalya:

...

Es ist definitiv möglich, bautechnisch Strecken so zu gestalten, dass sie für Motorradfahrer nicht mehr interessant sind. Auffräsen in allen Kurven, stationäre Radarfallen, Streckenmessungen. Kostet ein wenig, ist aber effektiv. Kein Streckenmagnet mehr für Heizer.

 

Siehe Sudelfeld.

Da kann dann der normale Motorradfahrer auch nicht mehr fahren 👎

Link to post
Share on other sites

""" du scheinst mit dem thema zu emotional verbunden zu sein. """

 

ja, zum Glück und wenn Du nachdenkt... bist Du bald bei den nächsten...

 

wenn man bei dem Thema nicht mehr emotional verbunden ist... ist es besser, das Motorrad zu verkaufen und auch Gartenzwerge zu züchten .

Gruß

Holger

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb holger333:

""" du scheinst mit dem thema zu emotional verbunden zu sein. """

 

ja, zum Glück und wenn Du nachdenkt... bist Du bald bei den nächsten...

 

wenn man bei dem Thema nicht mehr emotional verbunden ist... ist es besser, das Motorrad zu verkaufen und auch Gartenzwerge zu züchten .

Gruß

Holger

Haha... ich hab mir grad ein Bild von Dir gemacht.....das zornende Rumpelstilzchen....😂

Aber Spass beiseite, Du hast was entscheidendes überlesen "zu" emotional.......

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

und Du bist einer von Denen, die es aussitzen wollen???

damit wirst Du später auch verzichten müssen...nicht verstanden???

Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb holger333:

und Du bist einer von Denen, die es aussitzen wollen???

damit wirst Du später auch verzichten müssen...nicht verstanden???

Du scheinst dich nicht auf das lesen zu konzentrieren. Nur aufs schreiben. Ich bin betroffener. Und ich war gestern auf der demo, hoffe du auch.

Link to post
Share on other sites
Am 26.6.2020 um 23:01 schrieb franks:

Nichts anderes habe ich gesagt.

 

Überzeugt die Lauten leise zu sein.

Reicht eine Petition ein, laute Anlagen zu verbieten und aus dem Verkehr zu ziehen.

Überzeugt Hersteller wie z.B. Akrapovic leise Anlagen auch für alte Motorräder zu bauen und kauft sie auch.

Dann erübrigen sich Streckensperrungen.

 

Die V11 diente nur als Beispiel, daß schon vor 20 Jahren Spaßmacher unter dem heute geforderten  Grenzwert von 95db lagen.

20 Jahre Rückentwicklung auf Verlangen von Käufern und Herstellern stehen zur Debatte

und nicht nur anstehende Streckensperrung, die nur das Resultat von Käuferverhalten und Gewinnstreben von Herstellern darstellen werden.

 

Gruß

Frank

 

 

Morgen

tut mir leid, aber Du machst es Dir zu einfach, oder ich verstehe Dich falsch.
Meine Le Mans ist Bj. 1985 und hat ein Standgeräusch von 95 DB. Also älter als Deine und doch lauter. Also doch nicht Rückentwicklung 20 Jahre ...
Und Du hast sicher beim Kauf schon darauf geachtet, dass sie unter 95 DB ist. Und was ,wenn sie im Tirol drauf kommen, dass es noch zu wenig sind die raus fallen.
Na dann reduzieren sie halt auf 85 DB. Dann möchte ich Dich hören!

Hast Du vor 20 Jahren beim Kauf schon darauf geachtet, wie laut die Maschine ist? Und weil sie so leise ist hast Du Dich für MGuzzi und nicht für Honda entschieden?
Und ich habe 2016 nicht auf das Standgeräusch der Stelvio geschaut, denn wie wir alle gehen wir davon aus, dass ein Motorrad das man kaufen kann auch den Regelungen in der EU entspricht.

Hatte am WE Gespräche mit Kollegen aus Vorarlberg/Tirol.
In Fall: im Januar eine Touno gekauft - wohnt im Lechtal - Maschine derzeit nicht mehr bewegbar UND nicht mehr verkaufbar!

Natürlich haben die Hersteller einen Anteil an dieser Sch... und sicher auch ein paar Biker die dann noch Klappenanlagen verbauen etc.
Aber in erster Linie geht es hier um eine Ungleichbehandlung, eine Willkür der Behörden.



 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ich bin auch emotional in diesem Thema unterwegs.
Ja, es regt mich seit Mai, seit es bekannt wurde, tierisch auf.

Denn ich spare von 2014 bis 2016 darauf, dass ich meine Le Mans 1000, die ich aufgrund meiner Daumenarthorse nicht mehr auf längere Strecken fahren kann, im Alltag durch eine moderne Euro-3 Stelvio ersetzte. Seit Mai 2016 bin ich damit 30000 km gefahren. Meine Frühlings-erwachet-Strecke ist das Lechtal.
Seit 10. Juni darf ich das nicht mehr. Aber was habe ich getan?

Alles Serie, an den Baustellenampeln mach ich brav den Motor aus, Fahre zügig, aber nicht kriminell. 2017 und 2018 und 2019 nicht einen Strafzettel mit dem Motorrad (nur mit Auto) geschossen.

Wurscht, weil irgendjemand einen Eintrag aus dem Typenschein zieht und dann noch einen willkürlichen Wert von 95 fest legt.

Mich nervt das richtig und derzeit täglich.
Und ich finde es dann nicht sonderlich lustig, wenn man mir ein Bild von einer für mich schönen Guzzi postet und sagt wir sind selbst Schuld. Selbst Schuld, weil Moto Guzzi nur deshalb die Stelvio auf 98 DB hoch gedrückt hat, damit ich sie kaufe!
Das ist Schwachsinn.

Richtig wäre gewesen:

Ab 1.1.2021 gilt auf diesen Strecken Fahrverbot für alle ab 1.1.2021 neu zugelassenen Maschinen mit einem Standgeräusch von xxx DB.
Und das schon im Januar 2020 so angekündigt! Damit kann ich dann entscheiden, ob ich eine V4 Duc mit 102 DB oder eine V-Storm mit 89 DB kaufe, ob ich da fahren will oder nicht.

Ich aber bin der Arsch, weil ich 2016 nicht wusste was ein Schwachmat im Mai 2020 in Innsbruck festlegt!

Und das geht so nicht - denn das ist erst der Anfang! Weitere werden folgen und die Grenze wird Zug um Zug weiter nach unten verschoben.
Bis wir dann auf E-Bike-Niveau sind!

Deshalb muss man hier nun versuchen was man tun kann, damit das kippt!
Ja  und dazu gehört auch, dass die Hersteller NEUE Bikes bauen die nicht mehr so laut sind.
Ja und dazu gehört auch, dass die Deppen unter uns, die ihre Bikes noch lauter machen (illegal), raus gezogen werden.

Und noch am Rande: Wer die Strecke Seeg - Namlos - Bichlbach kennt der weiss, dass genau hier kaum Anwohner zu finden sind. Und im Ort Namlos ist eigentlich immer Radar und die Biker die ich da treffe halten die 50km/h streng ein. Und genau an den nun verbotenen Strecken sieht man, dass es gar nicht um die AnwohnerInnen in erster Linie ging.
Denn dann müssten sie die Fernpass-Strecke, die Arlbergstrecke und die Strecke ins Ötztal zum Timmelsjoch hin sperren!
Aber das kommt ja eh nächstes Jahr ....

 

  • Like 3
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
Link to post
Share on other sites

Franks sein bla ,bla, kann man auch langsam nicht mehr ertragen. Ist das nicht der Franks der seine angebetete LM 3 tausendfach ins Forum stellte. Art Marke Selbstdarsteller.

                                                  Carcano

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

@geklgekl

Beispiele wie mit der tuono kenne ich auch. Es ist besonders bitter wenn man das bike erst heuer, und womöglich sogar neu gekauft hat.

Es macht es aber kaum weniger traurig wenn man ein entsprechendes bike vor 2-3 jahren gekauft hat und jetzt dort "eingeperrt" ist bzw. Seine lieblingsstrecke nicht mehr befahren kann.

Was den verkauf anbelangt, es ist nicht unverkäuflich, in den osten österreichs oder deutschland, mit Abschlägen, schon möglich.

Defenitiv spürbar wird der verlust sein, habe bmw inseriert, 0 interessenten seit 1 monat. 

Bin schon ein klein wenig frustriert. Hoffnung habe ich wenig, aber dennoch klammere ich mich daran fest.

Link to post
Share on other sites
Guest Starkbier

Ja, der Frust...dann wollen wir am Samstag doch zahlreich auf den Demo‘s erscheinen und vielleicht Spaß mit Gleichgesinnten haben. Auf keinen Fall die Laune verderben lassen und den Sand in den Kopf stecken. 🤗 Mehr kann man wohl gerade nicht tun.
Und wenn dann alle Stricke gerissen sind treffen wir uns bei Harun in Antalya. Dort ist die Motorrad-Welt noch in Ordnung.😎

cu Jochen

Link to post
Share on other sites
Am 27.6.2020 um 05:21 schrieb franks:

@Manfr3d

U.3 Fahrgeräusch 78db

U.1 Standgeräusch 89db

....

 

 

 

Am 27.6.2020 um 06:20 schrieb franks:

Aber nein,

nur wenn es eine doppelt so laute 1200er Stelvio wäre, dann müßte ich mal darüber nachdenken.

Schön, daß du dich mit dem Thema auseinandersetzt.

Gruß

Frank

Stelvio

U.3 80 dB(A)

U.1 98 dB(A)

Also im Fahrbetrieb genauso laut wie deine V11 😉

Und dann lies mal bitte diese Text:

https://www.motorradonline.de/ratgeber/laermfahrverbot-oesterreich-tirol-betroffene-modelle/

Zitat

Eine äußerst fragwürdige Regelung, denn für das Standgeräusch gibt es in den Homologationsvorschriften der Europäischen Union keinerlei Grenzwerte. Ermittelt wird das Standgeräusch bei Motorrädern in aller Regel bei halber Nenndrehzahl, bei Maschinen mit einer Nenndrehzahl unter 5.000/min wird es bei drei Vierteln der Nenndrehzahl gemessen. Für die Homologation spielt das Standgeräusch aber keine Rolle. Im Fahrzeugschein steht es vor allem deshalb, damit die Polizei bei einer Kontrolle eine einfache Nachmessung vor Ort vornehmen und so feststellen kann, ob der Auspuff serienmäßig ist.

Ergo ist das Fahrverbot in Tirol nach EU Recht gar nicht haltbar.

Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Manfr3d:

Ergo ist das Fahrverbot in Tirol nach EU Recht gar nicht haltbar.

Eventuell ist das so.

Aber die Diskussion ist angestossen und einen Schritt voran gekommen. Das Thema hat mediale Öffentlichkeit. Auf beiden Seiten - Gegner und Befürworter. Da ist das letzte Wörtchen sicher noch nicht gesprochen... Leider.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...