Jump to content

Raskolnikoff

Members
  • Posts

    133
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

306 profile views

Raskolnikoff's Achievements

Contributor

Contributor (5/14)

  • Conversation Starter Rare
  • Dedicated Rare
  • First Post Rare
  • Collaborator Rare
  • Week One Done

Recent Badges

38

Reputation

  1. Ok, du hast recht - das war ein Fehler von mir.
  2. Schönen guten Tag, die V7 hat******* Diese Lenkkopflager mit Kugeln kenne ich persönlich nur bei meiner 40 Jahre alten Vespa z.B. Ich glaube auch nicht, dass das Lager innerhalb von 14 Tagen soviel Rost ansetzt, dass es schwergängig wird. Selbst bei einem ungefettetem Lager dauert das seine Zeit. Normal müsste das aber alles in Fett schwimmen. Und: die Lenkung wird umso schwergängiger umso weniger Luft im Reifen ist, nicht bei zuviel Luft. Am schwersten gehts mit plattem Reifen. Luft ablassen kann hier keine Abhilfe bringen.
  3. Das ist bedingt richtig, wenn du nur einen simplen Verteiler hast kannst du mehr Leistung hinten abrufen. Aber die Scheiben sind immer noch gekoppelt. Ich habe quasi diese Lösung an meiner T3. (wie ich das genau gemacht habe verrate ich hier aber nicht) Soweit ich weiss, ist das bei der T4 aber auch nicht serienmässig. Bei meiner 1000S habe ich das System vollständig entkoppelt. Aber Vorsicht: alle diese Änderungen müssen vom TÜV abgenommen werden! Edit: ich habe den Text noch einmal überarbeitet.
  4. Das ist richtig, normalerweise überbremst das Hinterrad zuerst - das ist auch deutlich besser zu handhaben, als ein überbremsendes Vorderrad. Beim MG System wird der Bremsdruck am Hinterrad pauschal in Abhängigkeit zum Druck am Vorderrad reduziert , das heisst du hast am Hinterrad immer eine geringere Leistung als evtl. eigentlich möglich wäre. Auch in Situationen bei denen du vorne nicht die ganze Leistung abrufen kannst, weil es z.B. glatt ist und ein Sturz durch ein blockierendes Vorderrad nicht zu vermeiden wäre. D.h. du kannst dann nur soweit anbremsen das das Vorderrad nicht blockiert und dann wird eben auch der Druck am Hinterrad abgeregelt und du hast quasi gar keine Bremsleistung mehr. Das ist das Eine, das andere ist: wenn beide Vorderradbremsen über einen Zylinder gehen, dann hast du bei guten Strassenverhältnissen richtig gute Leistung und brauchst quasi auch die Hinterradbremse nur noch in Notfällen. Moderne Systeme arbeiten so, dass alle drei Bremsen über die Handbremse und die Hintterradbremse zur Not auch alleine betätigt wird. Ich selbst hatte das beschriebene Problem auf Schotter und einmal auf schweinenasser Autobahn in Verbindung mit einem schlechten Vorderradreifen. Aber das sind nur meine Erfahrungen, ich möchte niemanden dazu überreden seine Bremse zu manipulieren.
  5. Hallo Ramones, technisch kein Hexenwerk aber Schrauberei - obwohl es gibt unterschiedliche Wege dies zu tun. Mein Weg wäre: - Motorrad so aufstellen, das nach vorne viel Platz ist. Motor an Ölwanne vorne unterfüttern so das Motor aufliegt, Vorderrad aber noch nicht schwebt - Auspuff ab, Hinterrad raus - Motor abhängen von allen Verbindungen zum Rahmen - Strom, Sprit usw. Verschraubungen noch nicht lösen. - Schwinge ausbauen. - Unterzüge vom Rahmen trennen, Rahmen abheben und nach vorne wegschieben - Motor mit Unterzügen bleibt stehen. - Unterzüge abbauen. Bei der Gelegenheit kann auch gleich Motor und Getriebe getrennt werden um die Kupplung zu checken. Bei Bedarf . Das wäre mein Weg, es gibt auch Leute, die wurschteln die Unterzüge auch bei eingebautem Motor nacheiander heraus, habe ich gelesen. Das wäre mir aber zuviel gewürge.
  6. Ja, ja.....es sei den es ist rutschig oder es liegt Split auf der Strasse. Dann kannst du dich entscheiden zwischen vorne überbremsen oder gar nicht bremsen......aber jeder wie er mag.
  7. Danke Sailman. Ich habe übrigens mein System aufgelöst, vorne Doppelscheibe, Fusspedal geht nur noch auf Hinterrad. Funktioniert für meinen Geschmack 1000x besser. Schöne Grüße
  8. Hallo Sailman, der Regler ist aus einer SP3 und hat die gleiche Nummer wie deiner: 17.3339.00. Die Bohrungen haben alle das gleiche Gewinde : 10x? : der Stahlnippel der festen Rohrleitung (die, die eigentlich von hinten nach vorne geht) lässt sich leicht in alle Gewinde eindrehen. Unterschiede zu deinem: am Befestigungssteg befindet sich eine Einprägung: BAR 3\24 und am mittleren Ausgang (mit B bezeichnet und bei dir mit MC-PO beschriftet) ist das Gewinde 10x? nicht direkt im Gehäuse, sondern in dem fest einmontierten Adapter. Das ist serienmäßig so, warum weiß ich nicht. OK, soweit. Bei Bedarf melde dich. Bis die Tage.
  9. Alles klar, technische Daten habe ich nicht. Ich könnte aber morgen schauen, ob eine Nummer drauf steht.
  10. Der sieht genauso aus wie deiner. Es gibt allerdings ein Problem: ich fahre Samstag nach Schweden. Wenn du es schnell brauchst, müssen wir schnell handeln. Oder in vierzehn Tagen.
  11. Hi, evtl. habe ich noch eines allerdings von einer California. Bei Bedarf schaue ich morgen mal.
  12. Ich würde hier gerne auch was zu sagen, auch wenn ich sicherlich schon bei einigen Leuten ignoriert werde: Ihr Holgers, OldSchools usw. ihr macht aus diesem Forum eine geschlossene Gesellschaft und zwar ganz alleine dadurch, dass ihr einfach nicht anerkennen wollt, dass es den "Guzzifahrer" nicht gibt. Das ist Schwachsinn, hier treffen sich Leute die Motorräder der gleichen Marke fahren und sonst ein ganz gewöhnliches Leben führen. Und dazu gehört auch das es unterschiedliche Meinungen, wie z.B. zu Treetrinkers Beiträgen, gibt. Ich weiß auch gar nicht wo das Problem ist: ihr müsst die Beiträge von Bokelt, Bredi oder mir nicht lesen - das ist dann eine Form der Selbstbeschränkung, kann man machen, muss man aber nicht. Man kann sie aber auch durchaus lesen und einmal darüber nachdenken und dann entsprechend antworten. (Ich kann bei den beiden anderen auch kein Aggression oder Gestänker erkennen. ) So entsteht Austausch und ob der klappt, wenn ich mich nur mit Leuten umgebe die meiner Meinung sind, wage ich zu bezweifeln. Auustausch ist für mich eine Form der Bereicherung. Was ihr hier betreibt und damit meine ich die Oldschools, Holgers usw. ist ganz billige Ausgrenzung, wahrscheinlich einfach nur um euch eurer Gemeinschaft zu versichern. Gemeinschaft funktioniert aber nicht durch Ausgrenzung - nicht durch ignorieren oder so ein naives, primitives Geblubber wie dieses " Eine Schande solche Typen auf Moto Guzzi`s fahren zu sehen." - sondern durch Austausch. Noch mal zu mir: Ich fahre jetzt seit nahezu 40 Jahren durchgängig Moto Guzzi, ich repariere meine Möhren selbst, ich gehöre damit zwangsläufig zur "Gemeinde", auch wenn das jetzt für den Holger wahrscheinlich eine Schande ist. Btw. ich habe auch Freunde außerhalb dieser virtuellen Welt, bin aber immer gerne auch bereit neue Menschen kennenzulernen. Aber ganz ehrlich, auf einen eurer Stammtische oder Treffen habe ich mittlerweile keine Lust mehr. Und jetzt noch eine Botschaft an den Holger: @Holger: n.m.A. schaden so Leute wie du, mehr dem Ansehen der Szene als die von euch angegriffenen Personen. So viel Borniertheit bei einem erwachsenen Menschen habe ich selten erlebt. Könnte man jetzt aber auch noch von eins, zwei anderen hier behaupten. Schöne Grüße
  13. Ich fahre in der T3 eine Silent Hektik und bin sehr zufrieden damit. In der SP die einfache Newtronik, die reicht bei diesen Motoren eigentlich auch aus: Startverhalten, Spritverbrauch alles besser als mit Kontakten und die Zündspulen usw. können beibehalten werden.
  14. Tja, man kann sich alles schön reden. Das Hinterrad sieht trotzdem aus wie Dichtring Innenseite Endantrieb. Hatte ich auch schon öfter. Edith: Ich habe mir die Fotos nochmal angesehen: sieht wirklich aus wie Ablassschraube.
×
×
  • Create New...