Jump to content
CpktMpkt

Wartung V7: Brems- und Kraftstoffleitungen

Recommended Posts

Hey,

bei mir steht jetzt die 10Tkm Wartung an und da in bisher alles selbst gewartet habe werde ich es auch diesmal so machen. Bei der Durchsicht der Wartungstabelle ist mir aufgefallen, dass Bremsleitungen und Kraftstoffleitungan alle 4 Jahre gewechselt werden sollen:

image.png.f3ee50b07b4340684eea35d45bf683b9.png

Meinen die das Erst? Warum? Hat es schon jemand mal gemacht oder einen Kundendienst gemacht bei dem das gewechselt worden ist.

Grüße

Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei der 10.000er meiner V7 II wurden die Brems- und Kraftstoffleitungen nicht gewechselt und die 

habe ich bei einem eingetragenen Guzzi-Service gemacht.

L.G.

C.-D.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe die damalige Rechnung herausgekramt. Bei meiner V7Due wurden weder Leitungen noch Bremsflüssigkeiten gewechselt. Die 10tkm erreichte ich nach 11 Monaten. Da erschien es mir nicht als dringlich, die Bremsflüssigkeit zu ersetzen. Darüber hinaus wurde bei Übergabe erklärt, man habe die Flüssigkeit auf Alterung geprüft. Die wird allgemein mit einem Leitfähigkeitsmessgerät gemacht. Ob ein solches Gerät zum Einsatz kam weiß ich nicht. Über einen Austausch der Kraftstoffleitung habe ich mir keine Gedanken gemacht.

                                                mfg   Jürgen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe das seinerzeit kurz nach dem Kauf auch in der Betriebs- bzw. Wartungsanleitung gelesen und mich etwas gewundert. Die Bremsflüssigkeit sollte man schon ab und zu wechseln, aber die Brems- und Kraftstoffleitungen?? Sowas hält doch normalerweise ewig, oder?

Grüße, Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die früher üblichen metallfreien Standardleitungen halten tatsächlich nicht ewig. nach etwa 4 bis 6 Jahre werden die Leitungen porös und "leiern" aus, was zum einen den Druckpunkt verschlechtert und zum anderen Feuchtigkeit durch die Wand diffundieren lässt, weshalb dann die Bremsflüssigkeit schneller altert. Stahlflexleitungen hingegen halten ewig wenn sie nicht beschädigt werden. Spätestens wenn die Leitungen am Geberzylinder anfangen eine Aneurysma zu entwickeln ist der Wechsel fällig. Dann auf Stahlflex umrüsten lassen und Ruhe ist.

Es lohnt sich aber, sich die Leitungen genau anzusehen. Manches, was eine gummiartige Ummantelung hat, ist  trotzdem mit einem Stahlgewebe versehen und somit nicht von dem Verschleiß betroffen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die V7 Modelle zumindest seit 2012 sind doch bereits serienmäßig mit Stahlflexbremsleitungen ausgerüstet. Umso weniger verstehe ich die Wechselempfehlung in der Betriebs- bzw. Wartungsanleitung.

 

Grüße, Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch die ersten V7 (classic und café) ab 2008 haben diese Leitungen. Viel wichtiger ist, die Bremsflüssigkeit regelmässig zu wechseln.

 

ciao Rudi

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb rudio:

... Viel wichtiger ist, die Bremsflüssigkeit regelmässig zu wechseln.

 

ciao Rudi

Ja, das ist klar. Aber warum empfiehlt Guzzi den Wechsel der Stahlflexbremsleitungen? Und der Kraftstoffleitungen?

 

Grüße, Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey,

also die Bremsleitungen habe ich mir angesehen. Es sind tatsächlich Stahlflex-Leitungen mit einem Kunststoffmantel da werde ich nix machen. Nur die Bremsflüssigkeit tauschen so wie empfohlen alle 2 Jahre. Wahrscheinlich ist es Nchlässigkeit und die Fußnote wurde nicht entfernt. 

Aber was ist mit den Kraftstoffleitungen? Jemand dazu eine Meinung/Idee?

 

Gruß

Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
Zitat

 

Man sollte vielleicht bedenken dass die Kraftstoffleitungen im Gegensatz zu den alten Vergaser-Modellen bei den Einspritzern unter 3 bar Dauerdruck stehen und dadurch entsprechenden Stress haben. Wenigstens auf äusserlich erkennbare  Mikrorisse sollte man sie untersuchen. An meiner V7 von 2012 sind sie noch original dran, sehen noch gut aus.

Die Schläuche innerhalb des Tanks sind ja eigentlich auch gefährdet, schwimmen komplett im Sprit und hinter der Benzinpumpe ist auch Druck drauf. Ich kenne aber niemand der schon mal wegen der Schläuche seine Benzinpumpe ausgebaut hat. Höchsten beim Wechsel des Benzinfilters wäre mal Gelegenheit und Zeit. Man muss aber aufpassen, dass man den Ersatzschlauch erhält, der innen und aussen gegen E10 beständig ist. Der ist richtig teuer.

p.s. Hab gerade mal nachgeschaut, die Schläuche kosten schlappe 132€ für die V7cl, 90€ für die V7II.

ciao Rudi

Edited by rudio

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×