Jump to content
Sign in to follow this  
lozärn

Breva 750 - Motor ruckelt.

Recommended Posts

Brisk ist bei Lada Erstausrüster und haben in der Szene keinen guten Ruf. Ich habe sie im Niva aber drin gelassen und später mal probeweise NGK eingesetzt. Kein Unterschied...

Den schlechten Ruf haben sie in der Niva Szene meiner Meinung nach zu unrecht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, die sind etwas "träge" was den Support angeht. Glaube, das liegt daran, dass der Hersteller bislang noch keinen "richtigen" online-Vertrieb aufgebaut hat.

Habe dann anhand der Typenbezeichnung mir selbst die passende Kerze rausgesucht und bestellt, das ging dann problemlos.

 

Allerdings habe ich bisher auch nur die "grossen" Kerzen gewechselt, die kleinen, innen sitzenden bei meiner DZ sind immer noch "normale" NGK.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Thomas, schön das bei dir auch ein Unterschied zu merken ist, freu ich mich.

 

Ingo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Dank war natürlich an beide Ingo's gerichtet. Hatte lange geforscht nie eine vernünftige Kerze gefunden. Empfohlen wurde manchmal

eine Bosch W 175 darauf hatte ich auch kein Bock. Iridium von Bosch gibt's meistens nur für Autos da verkaufen sie dann gleich 4,6 oder 8

auf einen Schlag, das lohnt sich.

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, ich steh auf Kerzen von ND. Sind gut und preiswert. Für die V7cl/Breva 750 passen z.B.

 

Standardkerze W24ESR-U, ca. 2-4€

Iridium-Kerze IW4, ca. 9-12€

 

Gibts im ebay oder im Teilehandel, z. B. motointegrator.de

 

ciao Rudi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin zusammen

 

Update: die Lütte war beim Mech. Ergebnis: nach abklemmen der Lambdasonde ist das Ruckeln weg. Der Motor bekommt nun wohl ein fetteres Gemisch. Die Synchronisation ist offenbar in Ordnung. Aber der harte, raue Motorlauf ist noch da. Aber erst nach einigen Kilometern Aufwärmphase. Nach einem Kaltstart läuft der Motor schön weich und geschmeidig.

Ich bleibe dran.

 

Gruess, Ingo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na, was ist daraus geworden, läuft sie noch rau? Hast du noch was verändert?

ciao  Rudi

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rudi

Alles wie gehabt. Das ruckeln ist immer noch da. Trotz abgesteckter Lambdasonde. Es setzt, glaube ich, aber später ein. Der Verbrauch ohne Lambdasonde ist höher, was nachvollziehbar ist.
Ich habe mir jetzt dieses GuzziDiag-Kabel bestellt und warte noch darauf. Wenn das da ist geh ich mal ans Herzstück. Sonst kann's ja nur noch die Zündung oder ein Sensor sein. Ich berichte dann wieder. Danke der Nachfrage!

Gruess, Ingo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und heute ist das GuzziDiag-Kabel geliefert worden. Jetzt mache ich mich dann beizeiten daran, die Software zu installieren und schaue, was man damit so machen kann. Und ob der Fehler irgendwo zwischen den (code-)Zeilen liegt.

Gruess, Ingo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Spannend ...

 

ciao Rudi

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb rudio:

Spannend ...

 

ciao Rudi

Naja, wie man's nimmt ;)

Das Kabel funktioniert. Allerdings musste ich zuerst die drei Pole vom Stecker zurecht feilen welche zu breit waren für die Buchse am Motorrad. Dazu musste ich die Umrandung des Steckers ringsum abschneiden und mit einer kleinen Mini-Feile alles auf passende Breite zurecht stutzen. Dann gin's weiter: nachdem die Stecker zusammen passten ging es ans testen des ansprechenden Ports (Com3 bei meinem Surftab).

Und dann habe ich mich mit dem Programm auseinander gesetzt. Vieles erklärt sich ja von allein. Habe als erstes den Fehlerspeicher ausgelesen. Da war nichts. Dann habe ich die Aktoren alle getestet die sich mit dem Programm testen lassen. Auch nichts. Anschliessend noch den TPS zurück gesetzt. Ob es was gebracht hat erfahre ich heute. Aber ich bin eher verhalten optimistisch. Ich berichte, wenn es etwas neues gibt. Muss mich damit nochmal genauer auseinander setzen wenn der Motor richtig warm ist.
Ich bleibe dran.

Gruess, Ingo

Edited by lozärn

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

Ob es was gebracht hat erfahre ich heute. Aber ich bin eher verhalten optimistisch

So, der Satz mit X - das war wohl auch nix.
Jetzt muss ich euch doch nochmal um Rat fragen und das Ausschlussverfahren bemühen: Die Ventile stimmen. Die Drosselklappe scheint korrekt zu arbeiten (lt. Guzzidiag). Das Ruckeln/Schubabnahme kommt erst, wenn der Motor gut warm ist. Also nicht von Anfang an. Das würde dann doch ein "fehlerhaftes Mapping" auch ausschliessen. Bleibt doch erstmal nur die Zündung. Was kann denn da kaputt gehen? Zündkerzen sind neu - Iridium. Kann die Zündspule aussetzen wenn sie heiss wird? Oder was kann sonst zu Aussetzern führen? Stecker sind fest, Kabel habe ich letztes Jahr vor 8000 km erneuert.

Bitte um Brainstorming :)

Gruess, Ingo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @lozärn

Also gut, dann Brainstorming. Da fällt mir das Geruckel bei mittlerer Drehzahl meiner Ex-Harley ein. Ereignete sich ohne Vorwarnung. Ein Elektroniker hat dann einen schadhaften Spannungsregler in Verdacht.Obwohl von außen unbeschädigt,hat er vermutet, daß irgendwie Feuchtigkeit ins Innere eindrang. Dann ist es mit solchen Dingern schnell vorbei.Er hatte recht behalten. Mit einem anderen war das Geruckel vorbei. Schon Deinen mal durchgechekt ? Kabel und Steckverbindung am Spannungsregler trocken ? Kabeleingang zum Spannungsregler begutachtet ? Gebrauchte Regler gibts für die kleine Breva um 70 € .

    Viel Erfolg      mfg   Jürgen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, Zündspulen können schon Aussetzer machen, gerade wenn sie heiss sind. Aber nur bei bestimmten Drehzahle? Eher nicht.

Ein Kandidat wäre noch der Drehzahl/TotpunktGeber. Habe gehört dass der durchaus Ärger machen kann. Er ist ja leicht rauszuholen, vorn links zwischen den Zylindern. Manche sollen Risse bekommen haben am Aussendurchmesser, müsste man gleich sehen. Bei Guzzi ist er teuer, es soll aber einer von einem älteren Alfa passen, wesentlich billiger. Ich weiss aber nichts genaues.

ciao Rudi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Einspritzventile wären auch in gewissem Maße verdächtig, daran kranken auch die meisten 4V BMW wenn sie älter werden und das äußert sich da auch in ruckeln. www.tills.de bietet überholte und passend zusammengestellte Einspritzventile an, und bei den 4V BMWs sind die Ergebnisse richtig prima! Die bieten das auch für Guzzi an!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na das sind doch mal super Tipps. Werde die Möglichkeiten nacheinander abarbeiten. Hoffentlich ist "was passendes dabei".

Danke vorerst!
Gruess, Ingo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ingo,

wir haben ja den gleichen Motor. Aussetzer und Stottern bei heißem Wetter / Motor hatte ich auch schon. Nach wechseln des Drehzahl/TotpunktGeber war das Problem behoben. Beim ersten Mal war das Kabel angebrochen direkt hinterm Sensor. Habe auch nicht den Originalen gekauft sondern den Facet Impulsgeber 90032 für ca. 30 Euro. Hält zwar nur ca. 20.000 km (habe jetzt schon wieder gewechselt) aber bei dem Preis kann ich das Spiel 6 x wiederholen bis ich bei den Kosten des Originalen bin.

Gruß Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich halte das auch auf ein Drahtbruch in einer der Pulsgeber (Pick-up coils oder Drehzahl/TotpunktGeber). Ich kenne mir nicht gut mit deiner Motorrad aus, aber für die meisten japanischer Motorräder haben die Pulsgeber ein Widerstand von ca 350-400 Ohm. Wenn das Motorrad warm gefahren wird,  verursacht die Drahtbruch in die innere Spule der Pulsgeber ein Wackelkontakt das wie ruckeln anfühlt. Diese Fehler sind schwer aus zu messen. Nur wann die Drahtbruch permanent (Aussetzer) wird beim warm drehen, kann mann die Wiederstand messen und ist dann unendlich gross. Ich hoffe mein Deutsch ist gut genügend gewesen für dieser Beitrage.

grtz,

Cees

 

Edited by bluesrider
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Widerstand muss etwa 650 Ohm betragen, so steht es im Werkstatthandbuch der V7classic, die den gleichen Geber hat. Im Handbuch der Breva ist es garantiert auch angegeben.

ciao Rudi

Edited by rudio

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Jungs!

@Andreas: Habe das Teil von Facet mal in die Suchmaschine gegeben und es muss das Teil für Alfa Romeo sein, das Rudi schon angesprochen hat. Da mein Guzzi-Händler das Teil bestimmt nicht am Lager hat, frage ich mal einen Alfa-Händler und werde dort einen holen.
Ich habe leider (noch) keinen Multimeter mit dem ich Widerstände messen kann. Deshalb ist es fast egal ob ich das Multimeter kaufe oder gleich das neue Teil. Wenn's das nicht sein sollte, habe ich wenigstens schon Ersatz. Aber das Problem, welches ich beschreibe, scheint ja weit verbreitet zu sein. Darum tippe ich mal, dass der Austausch des Impulsgebers die Lösung ist.

@Cees
Danke auch für Deine Hilfe! Dein Deutsch ist wirklich gut. Jeder hier im Forum wird Dich und das was Du sagen willst, verstehen. Ich finde es toll, dass Du dich als jemand, der Deutsch offensichtlich wohl spricht aber weniger schreibt, getraust hier mitzumachen. Von Deinem Wissen profitieren hier alle. Genau wie Du von uns hoffentlich auch. Schön, dass Du dabei bist!

Gruess, Ingo

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Update:

Ich habe den Drehzahlgeber bei der Griso ausgebaut. Da wird er ja zur Zeit nicht benötigt. Aber leider hat das auch zu keiner Besserung geführt. Das weiche Ruckelschieben ist nach wie vor da. Zwischen 2500 und 3500 Umin. Ich war noch in der Werkstatt um das Getriebe der Griso hinzubringen. Hab dann das Problem angesprochen. Der Mech hat dann auch sein Diagnosegerät angeschlossen mit demselben Ergebnis wie bei GuzziDiag. Alles Messbare ist ok. Er gab mir den Tipp, den Auspuff nochmal abzudichten und die Lambdasonde mit dem Bunsenbrenner auszuglühen. Aber auch das brachte nichts. Ausser, das es jetzt Fehlzündungen gibt bei der Gaswegnahme. Bin langsam echt am Ende meiner Weisheit. Ich kauf mir ein Fahrrad! :)

Kann es sein, dass die Ventile nicht mehr richtig abdichten vom zu vielen Kurzstrecken fahren? Also das sich Verbrennungsrückstände bilden, die dann dazu führen das bei bestimmten Drehzahlen die Abgase nicht ausreichend abgeführt werden? Nur so ne Idee. Die Fehlzündungen kommen aus dem rechten Zylinder. Links ist alles ok.

Gruess, Ingo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum fährst du nicht einfach mit der Griso und läßt diese häßliche Breva  einfach stehen oder du verkaufst sie einfach.

                                                                                                                                     Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb lozärn:

Update:

Ich habe den Drehzahlgeber bei der Griso ausgebaut. Da wird er ja zur Zeit nicht benötigt. Aber leider hat das auch zu keiner Besserung geführt. Das weiche Ruckelschieben ist nach wie vor da. Zwischen 2500 und 3500 Umin. Ich war noch in der Werkstatt um das Getriebe der Griso hinzubringen. Hab dann das Problem angesprochen. Der Mech hat dann auch sein Diagnosegerät angeschlossen mit demselben Ergebnis wie bei GuzziDiag. Alles Messbare ist ok. Er gab mir den Tipp, den Auspuff nochmal abzudichten und die Lambdasonde mit dem Bunsenbrenner auszuglühen. Aber auch das brachte nichts. Ausser, das es jetzt Fehlzündungen gibt bei der Gaswegnahme. Bin langsam echt am Ende meiner Weisheit. Ich kauf mir ein Fahrrad! :)

Kann es sein, dass die Ventile nicht mehr richtig abdichten vom zu vielen Kurzstrecken fahren? Also das sich Verbrennungsrückstände bilden, die dann dazu führen das bei bestimmten Drehzahlen die Abgase nicht ausreichend abgeführt werden? Nur so ne Idee. Die Fehlzündungen kommen aus dem rechten Zylinder. Links ist alles ok.

Gruess, Ingo

Ingo,

kann es sein dass der Effekt bei einer bestimmten Stellung des Gasgriffs auftritt, der  dann 2500 bis 3500/min ergibt? Dann könnte es auch ein Defekt im TPS sein. Das Teil ist ja ein Poti mit Schleifkontakt, wie im alten Radio oder einer E-Gitarre. Überprüfen kann man das aber nur mit einer elektrischen Messung. Man muss feststellen ob der Widerstand bzw. die abgegebene Spannung gleichmässig mit dem Drehwinkel läuft. Wieder braucht man ein Multimeter, und eventuell noch weitere Hilsmittel. Je nachdem halt ob man das TPS ein- oder ausgebaut messen will.

Man kann es natürlich auch austauschen, ist laut Beschriftung ein Marelli PF1c. Bei Stein Dinse z.B. kostet es derzeit 204€ ! Weil es eben ein Verschleissteil ist, habe ich mal im Web gesucht und herausgefunden, dass auch dieses Teil an diversen Autos verbaut ist. Ich habe mir deshalb ein Facet 105083 (vom Alfa 145 oder Dacia Logan) für 26€ aus ebay besorgt. Habe es gegen das Original getaauscht und den TPS Reset gemacht. Es  tut einwandrei. Jetzt liegt es wieder in der Werkstatt.

Da fällt mir die ganz wichtige Vorraussetzung ein: der Synchronlauf der Klappen muss genau stimmen. Wurde das geprüft, justiert?

Und zuletzt noch ein Tip: Digital Multimeter Das hab ich mir besorgt, ist unschlagbar für den Preis und kann mehr als wir fürs Motorrad oder im Haushalt brauchen. Man findet es auch auf ebay oder bei Amazon. 

 

ciao Rudi

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Carcano:

Warum fährst du nicht einfach mit der Griso und läßt diese häßliche Breva  einfach stehen oder du verkaufst sie einfach.

                                                                                                                                     Thomas

Hallo Thomas

Die Griso ist zerlegt. Wegen der Probleme mit dem Endantrieb. Und die kleine Breva wird nicht verkauft. Wenn sie läuft, ist sie grossartig! Beide haben ihre Vorzüge und Nachteile. Und beide sind toll. Das Problem wird wohl irgendwie zu lösen sein. Und wage es nicht nochmal, sie hässlich zu nennen. :)

Gruess, Ingo

 

Edited by lozärn

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 48 Minuten schrieb rudio:

Ingo,

kann es sein dass der Effekt bei einer bestimmten Stellung des Gasgriffs auftritt, der  dann 2500 bis 3500/min ergibt? Dann könnte es auch ein Defekt im TPS sein. Das Teil ist ja ein Poti mit Schleifkontakt, wie im alten Radio oder einer E-Gitarre. Überprüfen kann man das aber nur mit einer elektrischen Messung. Man muss feststellen ob der Widerstand bzw. die abgegebene Spannung gleichmässig mit dem Drehwinkel läuft. Wieder braucht man ein Multimeter, und eventuell noch weitere Hilsmittel. Je nachdem halt ob man das TPS ein- oder ausgebaut messen will.

Man kann es natürlich auch austauschen, ist laut Beschriftung ein Marelli PF1c. Bei Stein Dinse z.B. kostet es derzeit 204€ ! Weil es eben ein Verschleissteil ist, habe ich mal im Web gesucht und herausgefunden, dass auch dieses Teil an diversen Autos verbaut ist. Ich habe mir deshalb ein Facet 105083 (vom Alfa 145 oder Dacia Logan) für 26€ aus ebay besorgt. Habe es gegen das Original getaauscht und den TPS Reset gemacht. Es  tut einwandrei. Jetzt liegt es wieder in der Werkstatt.

Da fällt mir die ganz wichtige Vorraussetzung ein: der Synchronlauf der Klappen muss genau stimmen. Wurde das geprüft, justiert?

Und zuletzt noch ein Tip: Digital Multimeter Das hab ich mir besorgt, ist unschlagbar für den Preis und kann mehr als wir fürs Motorrad oder im Haushalt brauchen. Man findet es auch auf ebay oder bei Amazon. 

 

ciao Rudi

Hallo Rudi

Ob das Problem bei einer bestimmten Stellung auftritt muss ich mal genau überprüfen. Die Stellung sollte ja im ersten Gang anders sein als im fünften. Sehr gute Idee!!
Das Poti auf der TPS habe ich im Ersatzteilkatalog gefunden. Damit wäre der Einbauort für mich auch klar. Und wieder ist das Ding baugleich mit dem der Griso 1100.

Wann das TPS zuletzt (oder überhaupt schon mal) synchronisiert wurde, kann ich nicht sagen. Es wird wohl sinnvoll sein, zuerst zu reinigen (wenn nötig). Dann das TPS synchronisieren. Anschliessend GuzziDiag laufen lassen und alles zurücksetzen. Und probeweise das Poti von der Griso zu nehmen. Bitte berichtige mich, wenn diese Reihenfolge falsch sein sollte. Wenns funktioniert, wars das wohl. Und dann kaufe ich ein, zwei neue Poti von Facet. Das Teil von Facet wird vermutlich nicht so lange halten wie das Original von Magneti Marelli.

Und danke für den Tipp mit dem Multimeter. Da werde ich wohl zuschlagen. Aber erstmal schauen, was C. Onrad so anbietet. Der ist bei mir um die Ecke :)

Gruess, Ingo


 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×