Jump to content
Sign in to follow this  
Guzzischlumpf

Cali von 91

Recommended Posts

Hallo.

Habe hier eine Cali von 91. die 36 Vergaser haben hinten einen Schlauch...Unterdruck wie ich meine.

Wo geht der hin...ist der von Nöten? ...kann verzichtet werden wenn man den Anschluss still legt??

 

Das Röhrchen ist nämlich ab.

 

Danke

André

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salü André

 

das dürfte die Belüftungsöffnung der Schwimerkammer sein. Bei meinen alten 36er PHF ist dort lediglich ein Schlitz vorhanden. Der Schlauch dient lediglich dazu die Benzindämpfe die ev. austreten vom Vergasergehäuse wegzubringen. Ich denke dass Deine Vergaser auch ohne diese Schläuche funktionieren, aber die Öffnung muss unbedingt offen bleiben damit die Schwimmerkammer richtig funktioniert.

Gruss Dani

Dellorto Schnitt.PNG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo André,

 

Dani hat das schon richtig beschrieben! Bei den Vergasern darf nicht vergessen werden, dass die meisten Cali's nach den USA gingen und auch heute (als Einspritzer) noch immer exportiert werden.

D.h. die Amis haben schon vor 30 Jahren auf alle möglichen Absaugungen bzw. Speicherung für Motor- und Treibstoffdämpfe Wert gelegt. Wäre deine Cali ein USA-Modell, würde irgendwo ein kleiner Kohlefilter montiert sein, worin die diversen Entlüftungsschläuche hinein münden. Die Europäer waren seinerzeit noch nicht so streng und es genügte eben nur dieses Röhrchen als Schwimmerkammerentlüftung in's Freie; mit Unterdruck hat dies eigentlich nichts zu tun, denn der entsteht grundsätzlich erst hinter der Drosselklappe.

 

LG Peter

Edited by sessantuno

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok Dani und Peter.

Grund für meine Nachforschung wäre, das ich dachte, sie zieht Falschluft. Sie läuft nämlich wie ein Hackstock...

Könnte auch an der Zündung liegen...

Also muss ich da mal weiter suchen.

 

Vielleicht hat ja jemand eine weitere Idee. Hab sie vorgestern erst gekauft...

 

Ich synchronisiere mal. Und dann Stück für Stück suchen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also am Vergaser wirds nicht liegen...

 

Wer weiß da was.

Habe gehört das die originalen el. Zündungen nix taugen und Stück für Stück die Elektronik killen.

Ich stelle nämlich fest, das der Zündfunke links sehr dünn ist...

 

André

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andre’,

 

wenn ich bei dem Punkt "Zündanlage" etwas beitragen kann, dann sind das Erfahrungen, die andere Cali-Besitzer empfohlen haben, nicht meine! Auf den Punkt gebracht lauft es dabei auf einen Kompletttausch der gesamten Zündanlage hinaus, und zwar auf eine vollelektronische, die im Gegensatz zur Originalversion störungsfrei arbeitet, soweit sie einmal richtig eingestellt ist. Die alten Unterbrecherzündungen mit Doppelkontakten und Doppelkondensatoren vertragen auf Dauer die Hitze nicht und müssen auch schon konstruktionsbedingt regelmäßig kontrolliert und nachgestellt werden, da immer ein unvermeidbarer mechanischer Verschleiß vorliegt. Vielleicht möchtest du etwas Geld sinnvoll investieren und dafür in Zukunft nicht mehr über die Zündanlage nachdenken müssen. Positiver Nebeneffekt einer gut und vor allem richtig funktionierender Zündanlage ist, die Grundlage für eine erfolgreiche Vergasereinstellung (nebst korrektem Ventilspiel und Kompressionsdruck) bereits geschaffen zu haben.

 

Wie gesagt, das sind Erfahrungswerte von Jenen, die sich zu dem Thema noch nicht geäußert haben, nicht meine!

Trotzdem teile auch ich diese Meinung zur Gänze!

 

LG Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Salü André

 

ich habe nochmals bei den 91er Calis nachgeschaut. Es gibt eine Version mit einer elektronischen Zündung von Magneti Marelli und bei dieser Version gibt es ein Schläuchlein das den Unterdruck von beiden Saugkrümmern zum Steurgehäuse bringt. Ich habe auch schon von einer Version mit einer elektronischen Zündung von Motoplat gelesen. Ein Spruch ist mir dabei in Erinnerung geblieben " Motoplat macht den Motor platt "

 

Bei Elektronik Sachse findest du eine Alternative http://www.eiektronik-sachse.de Solltest du tatsächlich noch die Version mit Unterbrecher und Fliehkraftregler haben gibt es von Motoschmitz eine günstige Lösung, bei dieser bleibt die Fliehkraftreglung, aber der Zündimpuls wird kontaktlos erzeugt.

 

Gruss Dani

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dani

 

Das verfolge ich nochmal.

 

Und ich habe nun die Sachse am Tisch. Die baue ich aber in meinen Cafe Racer und dessen Verteiler in die Cali.

Das mit motorplat hab ich auch gefunden :)

Achsooo.

Die motorplat ist wirklich platt

 

Mal sehen...

 

Grüße André

Edited by Guzzischlumpf

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 14.8.2016 um 20:37 schrieb Stachi:

Salü André

 

ich habe nochmals bei den 91er Calis nachgeschaut. Es gibt eine Version mit einer elektronischen Zündung von Magneti Marelli und bei dieser Version gibt es ein Schläuchlein das den Unterdruck von beiden Saugkrümmern zum Steurgehäuse bringt. Ich habe auch schon von einer Version mit einer elektronischen Zündung von Motoplat gelesen. Ein Spruch ist mir dabei in Erinnerung geblieben " Motoplat macht den Motor platt "

 

Bei Elektronik Sachse findest du eine Alternative http://www.eiektronik-sachse.de Solltest du tatsächlich noch die Version mit Unterbrecher und Fliehkraftregler haben gibt es von Motoschmitz eine günstige Lösung, bei dieser bleibt die Fliehkraftreglung, aber der Zündimpuls wird kontaktlos erzeugt.

 

Gruss Dani

Hi, ich hab so eine

Weis jemand wo die Markierung vom Schwungrad und dementsprechende Markierung an der Motoplat sein muss? 

Danke

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 3.10.2018 um 00:53 schrieb Guzzinico:

Hi, ich hab so eine

Weis jemand wo die Markierung vom Schwungrad und dementsprechende Markierung an der Motoplat sein muss? 

Danke 

Natürlich gibt es Markierungen auf dem Schwungrad. Die müssen sich finden lassen. Am besten Zündkezen rausmachen und die Totpunkte jeweils ertasten mit einem Stäbchen im Kerzengewindeloch. Die Einstellng mit Beschreibung der Markierungen steht genau beschrieben in der Betriebsanleitung der Cali III. Wenn man die nicht hat, kann man sie bei guzzitek.org runterladen.

ciao    Rudi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×