Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Le Mans I: Kreuzgelenk

  1. #1
    Senior Member Avatar von Blofeld
    Name
    Thomas
    Bike
    MG LM I, DUCATI 900SS Königswelle, DUCATI 900 MHR Königswelle, BMW R100RS WüDo Endurance
    Ort
    Ratingen, NRW


    Registriert seit
    11/2014
    Beiträge
    796

    Le Mans I: Kreuzgelenk

    Hallo Männer,

    gestern habe ich einen Artikel über die Schwachstellen der Moto Guzzi Le Mans I gelesen. Wie schon in anderen Artikeln benannt, soll das Kreuzgelenk der Moto Guzzi Le Mans I eine dieser Schwachstellen sein. Gibt es eine Möglichkeit den Zustand des Kreuzgelenkes zu überprüfen, ohne offensichtlichen Anlass alles direkt zu demontieren ?! Ich habe im Moment keinen Anlass zur Sorge, bin aber durch den besagten Artikel ein wenig sensibilisiert. Wie wartet Ihr Keuzgelenk / Stützlager oder überlasst Ihr die Situation sich selbst bis zum Crash .... ? Gibt es 'Indikatoren', dass sich ein Kreuzgelenk-Schaden anbahnt und geschieht dies plötzlich oder langsam schleichend ?


    Bollergruß,

    Blofeld
    Geändert von Blofeld (29.10.2017 um 07:15 Uhr)

  2. #2
    Senior Member
    Name
    Jürgen
    Bike
    V 7 due Stone Bj. 2015 , Breva 750 i.e. Bj.2004
    Ort
    Gütersloh


    Registriert seit
    01/2016
    Beiträge
    345
    Moin @Blofeld

    Vor 4 Jahren Abfahrt Collenberg in Richtung Heimat.Auf der Autobahn bin ich 2 Guzzen hinterher,die recht gemütlich unterwegs waren.Bei einem hats dann angefangen hinten zu rauchen,wurde immer langsamer,Rauch immer schlimmer.Nächsten Parkplatz raus und die Misere angeguckt.Für ihn war der Fall klar,das Kreuzgelenk ist hinüber,Fahrt zu Ende.Der Rauch kam vom verbrannten Lack um das Kreuzgelenk,hat drumrum wo noch Lack übrig war richtig Blasen geworfen.So heiß ist das geworden.Gestunken hats auch übelst.Selber meinte er bei der Abfahrt von zu Hause ( glaub der war aus Osnabrück ) hat das Ding schon Geräusche gemacht.Also gute 400km bis zum bitteren Ende.Unklar bleibt ab wann es getauscht hätte werden sollen.Die Guzzi war ein älteres Modell,T 3 oder so ähnlich.Km Laufleistung weis ich nicht mehr,man sahs der Guzzi an daß sie auch benutzt wurde.Zu Hause hätte er noch eins als Ersatz,nützt dort aber nix,und auf dem Parkplatz schnell ein Kreuzgelenk tauschen geht halt nicht ruck zuck.Handy raus und einen Kumpel mit Hänger bestellt.....

    Von meinen Allwetter + Vielfahrern weis ich,so ab 60tkm gucken die sich das dann im ausgebauten Zustand an und prüfen das Spiel.Eigene Erfahrungen von meinen Guzzen hab ich damit nicht.

    mfg Jürgen

  3. #3
    Senior Member Avatar von Blofeld
    Name
    Thomas
    Bike
    MG LM I, DUCATI 900SS Königswelle, DUCATI 900 MHR Königswelle, BMW R100RS WüDo Endurance
    Ort
    Ratingen, NRW


    Registriert seit
    11/2014
    Beiträge
    796
    Hallo Jürgen,

    danke für den Erfahrungsbericht - ich habe meine Le Mans I vom Erstbesitzer bei einem Kilometerstand von ca. 50000 gekauft - ... jetzt habe ich um die 54000 km drauf. Also bleibt dann eigentlich nur Ausbau und Spielkontrolle ... hätte vermutet, dass sich ein solcher Schaden vielleicht akustisch oder durch beginnende Vibrationen andeutet.

    Bollergruß,

    Blofeld
    Geändert von Blofeld (29.10.2017 um 11:04 Uhr)

  4. #4
    Senior Member Avatar von 850-T3
    Name
    Jan
    Bike
    T3 Cali
    Ort
    Ostfriesland


    Registriert seit
    06/2016
    Beiträge
    167
    Das Kreuzgelenk ist auf alle Fälle ein Verschleissteil. Kilometerangaben gibt es meines Wissens nicht, da der Verschleiss auch von der Fahrweise abhängig ist. Bei 'ner LM würde ich annehmen, dass es nicht so lange hält, wie bei 'ner Cali oder T3, der höheren PS-Zahl wegen. Im Zweifel würde ich immer auf erneuern plädieren, denn wenn man auch noch die Kardanwelle oder die Getriebeausgangswelle mit erneuern muss, wird's noch um einiges teurer und auch öliger.

  5. #5
    Senior Member Avatar von Blofeld
    Name
    Thomas
    Bike
    MG LM I, DUCATI 900SS Königswelle, DUCATI 900 MHR Königswelle, BMW R100RS WüDo Endurance
    Ort
    Ratingen, NRW


    Registriert seit
    11/2014
    Beiträge
    796
    Danke !
    Ich denke, dass ich die Le Mans dann zur Winterpause 2018/2019 in die Werkstatt zum Nachschauen gebe. Dann werde ich mich wohl langsam den 60000 km nähern.

    Bollergruß,

    Blofeld

  6. #6
    Junior Member
    Bike
    1975 850 T + 1990 1000S + 1990 Cali 3 + 1985 low rider
    Ort
    HRO


    Registriert seit
    02/2017
    Beiträge
    9
    Warum erneuern? Klar, kann man machen, ich würde jedoch die Temperatur beobachten. Wenn es sich nicht anormal erwärmt, ist es nicht verschlissen.
    Allerdings, wenn da unten seit Beginn an noch nichts gemacht worden ist, kann es nicht schaden, den ganzen Antrieb mal anzusehen. Fünfzigtausend Kilometer sind schon ein Ende!
    Gruß

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •