Seite 15 von 17 ErsteErste ... 51314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 161

Thema: Reifen für V7

  1. #141
    Senior Member Avatar von lozärn
    Name
    Ingo
    Bike
    Breva 750 i.e. Griso 1100 i.e.
    Ort
    Luzern


    Registriert seit
    06/2017
    Beiträge
    983
    @Dietmar

    Man kann es auch kompliziert machen ... da bin ich froh in Österreich zuhause zu sein, da gibt es einen derartigen Blödsinn Gott-Sei-Dank nicht :-)
    Hallo

    In der Schweiz sind wir mit solchem Behörden-Quatsch auch verschont! Zum Glück!
    Gruess, Ingo

  2. #142
    Member
    Name
    Jörg
    Bike
    Griso 1200 8V SE Black Devil
    Ort
    Lippstadt


    Registriert seit
    01/2017
    Beiträge
    37
    Hallo V7 Freunde!

    Ich möchte kurz meine persönliche subjektive Meinung zum Besten geben.
    Ich bin mit meiner V7II ca 1500km mit den Pirelli Sport Demon unterwegs gewesen. Mir fiel negativ auf, dass das Motorrad extrem Längsrillen nachläuft und habe das zunächst dem Motorrad zugeschrieben. Eine Fahrt auf der Breva 750 meiner Frau mit gleicher Bereifung fühlte sich jedoch sehr ähnlich an.
    Desweiteren habe ich in Schräglage immer ein Flattern der Fuhre festgestellt, was ich übrigens auch bei der Breva nachvollziehen konnte.
    Lange Rede kurzer Sinn... ich habe nun Michelin Pilot Active und ich empfinde die V7II nun wie ein neues Motorrad. Es fährt sich flüssiger, ruhiger, geschmeidiger und präziser nebenbei. Ich meine auch das der Rollwiderstand abgenommen und die Eigendämpfung besser ist. Alles in allem eine deutliche Verbesserung..
    Gruß an alle
    Jörg

  3. #143
    Senior Member
    Bike
    Moto Guzzi V7II
    Ort
    Chiemgau


    Registriert seit
    05/2015
    Beiträge
    219
    Super dein Bericht,da weiss ich was als nächstes auf die v7II draufkommt.
    Bin auch nicht erfreut über die Pirellis. gruß hias

  4. #144
    Senior Member Avatar von christian b.
    Name
    Christian
    Bike
    BMW R1200ST, BMW R1150R, Ex- V7 ll
    Ort
    Essen


    Registriert seit
    04/2017
    Beiträge
    512
    Zum Michelin kann ich auch nur Gutes berichten. Sehr berechenbar, geschmeidig, leise und komfortabel. Auch bei niedrigen Temperaturen.

    Christian.
    settecentocinquanta due

  5. #145
    Member Avatar von apollo
    Bike
    V7 II


    Registriert seit
    07/2016
    Beiträge
    60
    Same here...hab nachdem der Pirelli hinten nach ~6000km runter war komplett auf die Pilot Active gewechselt und bin nun definitiv glücklicher als mit den Pirellis.
    Mag sein das damit auch alles geht, ich hatte aber nie ein wirklich sicheres Gefühl mit den Dingern. Der Michelin funktioniert für mich in allen Belangen (teilweise deutlich) besser.

  6. #146
    Junior Member


    Registriert seit
    10/2016
    Beiträge
    27
    Hallo zusammen,

    nach den Originalpirellis hat mir meine Werkstatt die Bridgestone Battlax BT 45 empfohlen. Von anderen Kunden hatten sie da wohl schon positive Rückmeldungen. Bin jetzt noch nicht so viel damit gefahren. Vielleicht so 1.000 - 1.500 km. Mit dem Fahrverhalten und der Haftung (noch nie und hoffentlich auch nie bei Regen) bin ich zufrieden. Ich würde die wieder nehmen.

    Gruß

    Friedrich

  7. #147
    Senior Member
    Name
    Stephan
    Bike
    Moto Guzzi V 7 due
    Ort
    Zwischen Spessart und Odenwald


    Registriert seit
    02/2015
    Beiträge
    264
    BT 45 passen, auch bei Nässe !
    Grüsse....

  8. #148
    Junior Member Avatar von Stone V7 III
    Name
    Dietmar
    Bike
    V7 iii Stone
    Ort
    3250 Wieselburg, Österreich


    Registriert seit
    09/2017
    Beiträge
    19
    Zitat Zitat von Stone V7 III Beitrag anzeigen
    Hallo Jungs,

    ich muss nun zur Reifendiskussion auch meinen Kommentar abgeben. Fahre seit August 2017 eine V7 III Stone, und bei mir ist aktuell der Original Pirelli Sport Demon hinten nach 4.100 km fertig -> in der Mitte de facto kein Profil mehr (keine Ahnung wie manche es schaffen 10.000 km mit dem Reifen zu fahren?). Da das Bike von Anfang an bei jeglicher Art von Längsfugen richtiggehend wackelt und ich hinten schon mehrere Rutscher hatte, freue ich mich auf neue Bereifung. Es wird wohl der Conti Road Attack werden. Wie zuvor bereits berichtet habe auch ich die Federbeine komplett vorgespannt, die Stone ist spürbar wendiger und gibt der V7 zudem so etwas wie ein klein wenig sportliches Benehmen :-)

    Grüße aus Österreich
    Dietmar

    Sodala Kollegen, heute flog die Originalbereifung in die Mülltonne ... und zwar hinten und vorne. Montiert wurde nun Pirelli Scorpion Trail II. Was soll ich sagen, ein völlig neues Fahrgefühl, die Stone läuft dermaßen ruhig, wie es mit den Sport Demons nie der Fall war. Habe ca. 100km abgespult und bin über jede mögliche Längsrille gefahren, aber Guzzi blieb ruhig. Bin auf meine Hausstrecke im Alpenvorland und hab langgezogene Kurven bis 130 kmh genommen, hab dabei in Schräglage mehrmals geschalten, aber Guzzi blieb auch hier ruhig :-)

    Es ist eigentlich phänomenal, welchen Einfluss ein Reifen haben kann. Hoffe das hält nun viele km an, dann bin ich rundum zufrieden.

    Gruß Dietmar

  9. #149
    Senior Member Avatar von sessantuno
    Name
    Peter
    Bike
    V7 II Special_04.2015, Ducati Monster 821_10.2016
    Ort
    Österreich


    Registriert seit
    06/2015
    Beiträge
    968
    Hallo Leute,

    ein kleiner Zwischenbericht zum Pirelli Scorpion Trail II (vo. als Diagonal- und hi. als Radialreifen ausgeführt):


    2017.04.21 (Neumontage) bei 12.547km

    Profil vorne Mitte 4,5mm
    Profil hinten Mitte 8,0mm

    2018.06.08 bei 16.562km

    Profil vorne Mitte 3,9 - 4,0mm
    Profil hinten Mitte 5,9 - 6,0mm - auch noch im Flankenbereich

    Messart: ohne Berücksichtigung einer Verschleißmarke

    Gefahrene Strecken rund 4.000km, davon mind. 1.500km BAB, Rest Ortsgebiete und Landstraßen.
    Der Verschleiß von rund 2mm hi. lässt auf eine Gesamtlaufleistung von mindestens 8 - 9000km schließen.

    Mein üblicher Fahrstil: keine harte Beschleunigung aus dem Stand, immer erst wenn das Moped schon gut in Schwung ist, vorwiegend aus Schräglagen heraus, keine extrem harten Bremsmanöver, alles in allem ein eher runder Fahrstil. Dauertempo auf der BAB max. 120km/h weil höhere Geschwindigkeit auf Dauer sehr mühsam ist, auf Landstraßen je nach Beschaffenheit kurzfristig auch so schnell und mehr, ausgenommen enge Waldstraßen - eh logisch!
    Mit diesem Reifensatz bisher nur eine einzige Ausfahrt mit Sozia über ca. 130km gefahren.

    Vor dem Satz Scorpion:
    2x hinten Sport Demon und 1x vorne. Mit dem Spot Demon war bei Solofahrten ab. ca. 110km/h immer ein leichtes Rühren in langgezogenen Kurven um die Längsachse zu bemerken, welches sich bis zur Höchstgeschwindigkeit bei rund 160km/h stetig bis zu leichtem bis mittlerem Pendeln aufbaute, welches aber nie wirklich beängstigend wurde. Das Pendeln trat ab ca. 140-150km/h auch auf Geraden sehr deutlich auf. Hingegen mit Sozia (mit und ohne Packtaschen) gab es erstaunlicherweise keinerlei Fahrwerksunruhen.

    Mit dem Scorpion Trail II waren diese unschönen Eigenschaften anfangs nicht zu bemerken; die V7 lief sehr unauffällig neutral in allen Kurven, Beschleunigungsphasen, Geraden und nahezu allen Geschwindigkeitsbereichen; bei rund 160km/h war ein leichtes Rühren feststellbar.

    Auf der unlängst stattgefundenen Fahrt zum Thüringer Treffen gab es einen regelrechten Dämpfer und ich bin richtig erschrocken, als die V7 mit zunehmender Geschwindigkeit bei ca. 150km/h auf der Geraden unerwartet richtig stark zu pendeln begonnen hat; die Reifen hatten zu diesem Zeitpunkt ca. 2.000km Fahrleistung, also noch ein fast neuwertiges Profil. Mein Entschluss noch mehr zu beschleunigen brachte keinen Erfolg, im Gegenteil - die Sache wurde richtig beängstigend. Also wieder sachte runter mit dem Tempo und bei ca. 130km/h war wieder Ruhe im Fahrwerk. Ich dachte zuerst an eine verkrampfte Lenkerhaltung und Seitenwind etc. und machte einen weiteren Versuch mit dem Ergebnis, dass das Pendeln wieder sehr stark einsetzte. Nachdem der Reifendruck selbstverständlich geprüft und ok war, war ich etwas ratlos und irritiert.
    Die Beladung war derart: Tankrucksack (voll), Reisetasche Ortlieb 33Liter ebenfalls voll mit ca. 10kg quer über den Soziussitz, kleine Hecktasche am Gepäckträger (ca. 5Liter Fassungsvermögen, voll mit Regenzeug).
    Jeder weiterer Überholvorgang war ab diesem Zeitpunkt eine etwas durchwachsene Angelegenheit, wobei ich Geschwindigkeiten über 140km/h tunlichst vermied.

    Möglicherweise hängt das Pendeln mit dem neuen Dart-Flyscreen und meinem geringen Gewicht zusammen; vorher war das etwas höhere und breitere Original-Guzzischild montiert. Oder auch mit der Kombi Diagonal & Radial??? Dagegen spricht aber das problemlose Fahrverhalten vor der Fahrt nach Thüringen. Überdies ist dies die Serienbestückung der Ducati Multistrada und wird mittlerweile auch bei BMW-Modellen montiert (XR 1000 und GS), alles Motorräder mit sehr hohem Drehmoment, rund 125 - 150 PS und wesentlich höherer Bauart als die V7 (bezogen auf Windempfindlichkeit bei wirklich hohen Reisegeschwindigkeiten ab 160km/h). Allerdings wird hier meines Wissens nach nur Radial montiert.

    Vor der Rückfahrt von Thüringen wurde der Druck in den Reifen etwas erhöht: vo. 2,6bar und hi. 2,8bar (Hinfahrt vo. 2,5bar und hi. 2,6bar). Leider waren die Reifen wegen der Fahrt zur Tankstelle schon etwas warm, was eine genaue Kaltmessung nicht mehr ermöglichte. Ein Versuch auf der BAB ergab eine leichte Besserung der Art, dass das Pendeln nicht mehr so heftig auftrat. Übrigens wird grundsätzlich mit einem Messgerät von FLAG gemessen, welches ich auch immer mitführe.

    Ich habe mit Oli (V7) darüber gesprochen, weil er im Gegensatz zu mir sehr schnell unterwegs war und bei ihm keine Unruhen - auch bei Höchstgeschwindigkeit, aufgetreten sind.

    Es steht jetzt noch eine penible Prüfung von der Lenkkopf- und Schwingenlagerung an, denn an Gabel und den Federbeinen konnte ich keinen Fehler finden.

    Ansonsten hat sich dieser Reifen bisher bei allen Temperatur-, Wetter- und Straßenverhältnissen als äußerst unproblematisch und verlässlich erwiesen, weshalb ich von diesen Reifen uneingeschränkt überzeugt bin; es sei denn es stellt sich heraus, dass dieses Pendeln wirklich auf die Reifen zurückzuführen ist! Ich halte euch auf dem Laufenden.

    LG Peter
    Geändert von sessantuno (10.06.2018 um 20:49 Uhr)

  10. #150
    Junior Member Avatar von diegerrad@gmx.net
    Name
    Dieter
    Bike
    V7 III Anniversario
    Ort
    CH-Bern


    Registriert seit
    06/2018
    Beiträge
    4
    Hallo Miteinander, bin neu hier und habe mit Interesse gelesen was ihr da so schreibt.
    Fahre seit letzten September eine V7 III Anniversario. Nun schon 5'000 km. Und gestern festgestellt dass der original Sport Demon in der Mitte komplett abgefahren ist.
    Name:  20180610_182558.jpg
Hits: 75
Größe:  100.7 KB Name:  20180610_182604.jpg
Hits: 76
Größe:  94.7 KB Name:  20180610_182609.jpg
Hits: 77
Größe:  87.3 KB
    Der Vorderreifen ist aber noch OK.
    Name:  20180610_182617.jpg
Hits: 76
Größe:  77.3 KB
    Frage kann man den Vorderreifen weiter benutzen, wenn man hinten eine andere Marke oder gar einen anderen Typ wie zum Beispiel GoldenTyre GT 201 M+S 130/80 R17??

    Merci für euer FeedBack, Dieter

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •