Jump to content

Mocker

Members
  • Content Count

    64
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Good

About Mocker

  • Rank
    Member
  1. Mocker

    Reifen für V7

    Mädels - jetzt prügelt doch nicht immer auf dem armen Pirelli rum! Das Ding nennt sich SPORT-Demon und nicht Touren-Tussi, Blumenpflück-Berta oder Schleicher-Schnulli! Der Pirelli funktioniert, wenn man ihn artgerecht bewegt! Der braucht mind. 2,5 bar und einen Fahrstil mit ordentlich Druck auf dem Vorderrad Angehängtes Bild zeigt mein Vorderreifen auf einer V7 III - die Gummi-Nupsies sind ehrlich abgefahren, Angststreifen nicht mehr vorhanden und anhand vom Abrieb sieht man, daß der Gummi in Kurven mehr als genug Grip aufbaut und ordentlich Material auf dem Asphalt lässt. So aufgerauht und durch die Walkerei beim Hernehmen immer schön geschmeidig weich gehalten, verhält sich der Reifen auch im Nassen nicht allzu schlecht. Laufleistung beim Bildle knipsen: 4015km - denke nach max 6500km ist der komplette Satz tot! Fussrasten-Pinökel auch - und der Seitenständer musste in Linkskurven auch schon Farbe lassen.... Der Sport Demon ist halt eine klassische Strassen-Nutte: Ordentlich hernehmen und man(n) hat seinen Spaß! Ach ja - Vorspannung der Federbeine auf max (noch drei "Sicherheitsgewindegänge" übrig)
  2. Mocker

    TÜV Eintragung

    Wenn dann noch in Anhang II dein Herr Lehmann aufgeführt ist, sollte alles in trockenen Tüchern sein - vorausgesetzt das Teilegutachten besitzt noch Gültigkeit/Anerkennung. Ist bei §19.2 (Volksmund Einzelabnahme) immer noch so: West Ost nix Einheit! Denke, daß deine Gabelfedern nach 19.3 waren - das kann die GTÜ sowohl in den unsprünglichen Bundesländern, als auch in der Sowjetzone!
  3. Mocker

    TÜV Eintragung

    Gutachten nach §19.2 oder §19.3? 19.2 darf im goldenen Westen nur der TÜV - und da auch nur ausgewählte Prüfer! 19.3 sollte auch bei Dekra, GTÜ und Konsorten klappen - rechtlich dürfen die das! Auch an Tanken und Zweiräder sogar in Swinger-Clubs oder Darkrooms, denn bei den Mopeten entfällt die Notwendigkeit eines Bremsenprüfstandes am Prüfungsort! Manchmal zicken die aber rum wie Prinzessin Lillifee, weil den Herren Inschenöören gelegentlich die Eier in der Hose fehlen, um eigenverantwortlich den Umbau/Anbau eines 19.3-Teiles zu beurteilen! Die alte Schlampe Edith klugscheisst noch hinterher: Gutachten für 19.2 wäre ein einfaches Festigkeits-/Materialgutachten, oder ein 19.3-Teilegutachten, das NICHT für den ollen Herrn Lehmann erstellt wurde, sondern z.B. für die Tante Suzi, oder den Onkel Davidson.
  4. Bitteschön: http://www.rennweste.de Eröffnungsparty vom RENNWESTE-Shop in 72229 Rohrdorf - dem alten HARRO-Sitz!
  5. Mocker

    Überhitzung im Sommer ?

    Wieso Troll? Der gute Herr vertritt nur eine andere Meinung - eventuell ja sogar fundiert durch jahrelange selbstgetätigte ErFAHRung? Vorgaben hin oder her - und unbestritten mag ein 10W60 ein gutes Öl sein - aber manchmal schiesst man halt mit Kanonen auf Spatzen, weils die Heeresleitung so befohlen hat! Zu Sprit und Öl sag ich in Foren schon lang nichts mehr, ausser daß jeder machen kann und soll wie er will...
  6. Mocker

    Überhitzung im Sommer ?

    Unabhängig davon ab welcher Temperatur Öl nun die Grätsche macht oder nicht - die gängigen Ölthermomenter haben ab 120 Grad ihren roten Bereich - ergo ist im Hochsommer, bzw bei Bolzerei der Zeiger immer AM, oder IM roten Bereich! Die Frage ist nun doch, ob jemand, der sich so ein Thermometer zur "Beruhigung" an den Eimer tackert, nicht doch eher noch nervöser wird, wenn der Zeiger ständig "Gefahr" anzeigt....
  7. Mocker

    Überhitzung im Sommer ?

    Naja - wenn sich der Themenstarter Gedanken übers Überhitzen macht, dann ist ein Ölthermometer kontraproduktiv fürs Gemüt! Bei großvolumigen Ein-und Zweizylindrigen luftgekühlen Eimern ist der Zeiger im Hochsommer bei Stadt und Bahngebolze eigentlich Dauergast im roten Bereich. Alle meine bisherigen lüftgaykühlten Möhren hatten meist 115-125 Grad Öltmeperatur - ausser die 2-V-Kühe - die brachten es locker auf 130-135 Grad. Keine Kaffesatzleserei - sondern Erfahrungswerte aus locker 280-300tkm mit eben diesem Motorenkonzept. Zum Thema Öl und Sprit sag ich nix....
  8. Meiner Meinung nach hast den ersten Fehler schon begangen: Du denkst zuviel nach - fahr einfach! Und zwar nicht wenn alle fahren, sondern Sonntag morgens so ab 5.30-6.00Uhr. Such dir eine schöne Runde und konzentrier dich ganz auf DEINE Fahrerei, denn da musst dich nicht mit Fahrradhonks, Rennleitung, Bürgerkäfigschleichern, den ganzen Sehen-und-gesehen-werden-Schwuchteln und Warnwestendödeln rumärgern! Wirst sehen - ohne die ganze Ablenkung fühlst dich sicherer und du wirst schneller eins mit deinem Eimer! Die Sicherheit geht ziemlich schnell in Fleisch und Blut über, die Rundenzeiten werden schneller, die Fahrerei geht automatischer und mit weniger drüber nachdenken von der Hand! So - und dann bleibt mehr Konzentration fürs Umfeld und schon verlieren Situationen, die einem vorher Schweissperlen auf die Stirn getrieben haben ihren Schrecken... Ich baller auch nach zig Jahren und hunterttausenden von Kilometern so noch meine Rund(n) - ausm Haus schleichen wenn Frau und Kind noch pennen - und um 9 mit Brötchen wieder heim kommen. Da hast dann 3 spassige und nervfreie Stunden Bolzerei hinter dir! Lustigerweise kommen mir dabei meist die gleichen entgegen - die grüß ich dann auch - was ich sonst ja nie mache.... Ist natürlich kein Patentrezept, aber eventuell mal einen Versuch wert - und natürlich für mich als Schwabe ideal: S´koschd nix!
  9. Mocker

    Korrosionsschutz-Fett

    Schau mal nach Fluid-Film AS-R - das Zeug ist anwenderfreundlich in Sprühdosen. Hat jahrelang das Knuspergold aus den Niva-Hohlräumen ferngehalten. Liegt auch in den ganzen Oldtimer-Markt/Praxis-Tests immer auf vorderne Plätzen. Benutzen wir seit Jahren um alle möglichen Karren und Gedöns zu konservieren oder einzumotten. Ist auf Wollfettbasis und lösemittelfrei, daher für Anwendung in geschlossenen Räumen ideal, riecht ein bisschen nach Babycreme.
  10. Jupp - 12 Nm kratzen bei ner Stahl-M6 8.8 schon an der Maximalgrenze! Schraubensicherung "Mittelfest" passt - "Endsieg" wär bei ner M6 beim Lösen schon kritisch. Selbstnatürlich sind fettfreie Gewinde vorausgesetzt!
  11. Mocker

    Mein anderes Hobby neben der Moto Guzzi ....

    Ist uns quasi zugeflogen - wir ham Platz, Lust, nen Stapler um das Ding rumzuwuchten, nen Arsch voll leckerer Zweiräder mit dicken Vergasern und grundsätzlich kein Respekt vor Zulassungsvorschriften!
  12. Mocker

    Mein anderes Hobby neben der Moto Guzzi ....

    Von wegen rauf und runter fahren und so: Links von der Bühne aus gesehen wird demnächst ein schallgedämmtes Separee mit Absaugung gezimmert - es hat nen Amerschläger P4 in die Werkstatt gewichtelt...
  13. War so ziemlich meine erste Amtshandlung direkt nachm Kauf - also noch vor deinem Post! Zumindest bei der V7 III sind ab Werk alle Kabel/Züge in den Klammern.
  14. Entweder haben sie die Spangen etwas aufgebogen um mehr "Arbeitsspielraum" zu gewährleisten, dann kann schonmal ein Kabel rausflutschen (so ists zumindest bei meiner 7 III nachdem ich etwas aufgebogen habe) - oder man hat die absichtlich nicht mehr in die Spange, weil die Kabel dann zu sehr unter Spannung gewesen wären.
  15. Mocker

    Rückruf V7/V9

    Stand halt bei nem Händler rum - ist ja bei Guzzis jetzt nicht so selten! Innerhalb der Abgasnormenfristen ist ja auch keine Tageszulassung nötig. Hab auch noch ne 80ccm-Vespa rumstehen, die im Mai 84 gebaut und erst im Februar 89 zugelassen wurde.
×